Radsport

Frost Ade - Der richtige Umgang mit deinem Bike im Winter

Egal, ob du dein Rad in der kalten Jahreszeit noch regelmäßig fährst oder du es lieber in den Winterschlaf schickst - dein Bike braucht gerade mehr Pflege als gewöhnlich. Worauf du beim Einlagern achten musst? Wie du es für regelmäßige Fahrten bei Kälte, Frost, Schnee & Co. vorbereitest sowie richtig pflegst? All' das erfährst du hier - und mehr.
AM 28.12.2021

Fahrrad Winter Mountainbiker

Szenario 1: Einlagern

Wenn du dich dafür entscheidest, dein Fahrrad bei klirrender Kälte erstmal nicht mehr zu fahren, kannst du es beispielsweise in deiner Wohnung, in Keller oder Garage "überwintern". Dann musst du auf folgende Punkte achten.

Vor dem Einlagern

  • Säubere dein Fahrrad gründlich; inklusive Kette, Schaltwerk, Umwerfer, Führungsrollen, Antriebsstrang und Kassette.
  • Öle dann die Kette ein und schalte diese zur Ölverteilung hoch und runter.
  • Pumpe deine Reifen nochmal gut auf - sofern sie nicht bereits auf maximalem Luftdruck sind.

Standort

  • Das Fahrrad muss an einem kühlen, trockenen und gut durchlüfteten Ort aufbewahrt sein. Dabei muss es stets vor Frost geschützt sein.
  • Wenn du keine andere Option hast, als dein Rad draußen aufzubewahren, kannst du es mit Planen und Decken vor Schnee, Frost oder Regen schützen. Am besten, es ist hier zusätzlich überdacht oder an einer Hauswand abgestellt.

Aufbewahrung

  • Du kannst das Fahrrad je nach Präferenz ganz normal abstellen, oder an einer Wandhalterung anbringen.
  • Kleiner Vorteil einer Wandhalterung: Wenn das Rad nicht direkt am Boden absteht, musst du es während des Einlagerns nicht oder nur kaum aufpumpen.
  • Am besten jedoch, du hängst es nicht vertikal auf, da dies die Bremsperformance der Hydraulikbremsen beeinträchtigen kann.

Während des Winterschlafs

  • Überprüfe regelmäßig den Luftdruck und wenn dieser zu niedrig ist, pumpe ab und zu die Reifen auf. Denn wenn diese für längere Zeit zu platt sind, können sie beschädigt werden.
  • Im gleichen Zuge solltest du regelmäßig den Bremshebel ziehen, um die Bremsflüssigkeit in den Bremsen zu halten.
  • Außerdem solltest du ab und an die Federgabel einfedern, damit Öl in die Dichtungen gelangen.


Fahrrad Winter Pflege

Szenario 2: Winterradeln

Ganz nach dem Motto "Es gibt nichts, woran man sich nicht gewöhnen kann", fährst du auch bei Frost, Schnee & Kälte? Good for you! Dann musst du nur noch darauf achten, dein Rad bei diesen Bedingungen besonders zu pflegen. Denn gerade Kette, Bremsen und Reifen brauchen im Winter besondere Aufmerksamkeit. Worauf du achten musst - erfährst du im Folgenden.


  • Nässe, Feuchtigkeit und Dreck kombiniert mit Streusalz führen im Winter zu schnellerer Reifenabnutzung. Du solltest daher dein Rad nach der Fahrt gründlich mit Wasser abspülen und ggf. zusätzlich mit Fahrradreiniger säubern. Nachdem du es abgetrocknet hast, säuberst und ölst du Kette und Ritzel regelmäßig nach und schaltest die Kassette für die Ölverteilung hoch und runter - denn das schmiert und schützt vor Korrosion. Greife dabei auf zähflüssiges Öl zurück, da dieses bei Nässe länger haften bleibt.
  • Den Rahmen solltest du ebenfalls anhand speziell vorgesehener Öle vor Korrosion bewahren.
  • Überprüfe vor dem Losfahren deine Bremsen und den Luftdruck. Dadurch, dass du bei Nässe, Eis oder Schneematsch eine größere Auflagefläche und so mehr Bodenhaftung benötigst, solltest du deinen Reifendruck etwas reduzieren - hierzu kannst du das vorgeschlagene Minimum deines Reifenherstellers zu Rate ziehen.
  • Wenn du viel im Winter und auf Schnee und Eis fährst, lohnt es sich, auf Spikes oder Winterreifen zurückzugreifen. Somit schonst du sowohl deinen gewöhnlichen Reifen; außerdem hast du so mehr Grip und bist sicherer unterwegs.
  • Um deine Felgenbremsen vor Dreckbelägen zu schützen, kannst du Beläge und Felgenbremsflanken regelmäßig reinigen.
  • Wenn die Temperaturen stark schwanken, kann es passieren, dass in den Bowdenzügen Kondenswasser sich sammelt und gefriert. Dies kann dazu führen, dass Bremsen oder Schaltung nicht mehr funktionieren. Um dem vorzubeugen, kannst du dein Fahrrad schon etwas vor der Tour nach draußen stellen, um es besser auf den Temperaturunterschied einzustellen.
  • Um deine Rückseite vor Schneematsch zu bewahren, bringe unbedingt Schutzbleche an.
  • Nicht zuletzt: Dein Fahrradcomputer kann bei Kälte unter Umständen langsamer bzw. verzögert reagieren. Wenn du das Rad für eine längere Weile draußen abstellen willst, lohnt es sich, das Gerät ab- und mit in die Wärme zu nehmen.

Zusatztipp

Im Winter ist dein Bike durch Split, Nässe & Frost besonders pannenanfällig. Deswegen solltest du die Standard-Ausrüstung für den Notfall besonders jetzt immer unterwegs dabei haben. Dazu gehören ein Reifenheber, ein Ersatzschlauch und eine Mini-Pumpe. Außerdem empfiehlt es sich, für den Notfall stets Handy und Geld mitzunehmen. Wenn du gern mit dem Rad zur Arbeit fährst, kann ein wasserabweisender Rucksack sinnvoll sein.


Fahrradfahren Winter Schutz vor Frost

Du möchtest dein Fahrrad angemessen auf den Winter vorbereiten? Dann stöber dich doch mal durch unser Sortiment im Shop!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Fahrradfahren bei Kälte? Gewohnheitssache!

by sportscheck
Fahrradfahren bei Kälte 1

Du bist begeisterte:r Radfahrer:in, doch bei Kälte schlummert dein Fahrrad im Winterschlaf? Warum am Ende alles nur Gewohnheitssache ist und wie dir Fahrradfahren bei Kälte sogar Spaß machen kann, erfährst du hier. Und zwar von Autor Paddy – der live aus der Türkei berichtet und auf seiner Rad-Weltreise schon diversen Höhen und Klimazonen getrotzt hat...

Fahrradfahren in der Wohnung? Die Power des Indoorcyclings

by sportscheck
Indoorcycling Rollentrainer

Die kalte Jahreszeit ist in vollen Zügen; trotzdem willst du mit deinem Radtraining im Flow bleiben? Dann solltest du auf jeden Fall einen Blick in den Bereich des Indoorcyclings werfen. Für einen detaillierten Überblick über die Rollentrainer-Arten, Checklisten fürs Indoorcycling sowie heiße Tipps - lies' weiter!

Alles im Griff - mit den richtigen Fahrradhandschuhen

by sportscheck
Fahrradfahren Winter Fahrradhandschuhe

Du denkst darüber nach, dir Fahrradhandschuhe zuzulegen, bist dir aber noch unsicher, welches Modell? Oder du fragst dich vielleicht, welchen Vorteil Fahrradhandschuhe gegenüber den normalen Handschuhen, die du eh schon im Kleiderschrank hast, besitzen? Dann lies weiter und erfahr' das 1x1 der Fahrradhandschuhe!

Fahrradfahren im Regen und Dunkeln? Wir zeigen, wie!

by sportscheck
GORE® Wear Fahrradbekleidung für Regen und Dunkelheit

Wer kennt’s? Den ganzen Tag hast du schon auf die abendliche Feierabend-Fahrradrunde hingefiebert, um dann festzustellen, dass die Dämmerung schon eingetreten ist oder es plötzlich einen Wettereinbruch gibt. Doch da viele Grenzen bekanntlich nur im Kopf sind, gibt es auch tolle Möglichkeiten, sicher im Dunkeln oder bei Regen Fahrrad zu fahren. Wir zeigen dir, wie! 

Mit jedem Klick auf in ein neues Abenteuer: Unser Testbericht zu den Scott MTB Team BOA MEN & WMN Fahrradschuhen

by sportscheck
Scott MTB Team BOA Fahrradschuhe

Klick! Mit diesem Geräusch starten wir jeden Tag aufs Neue ins Abenteuer. SportScheck Mitarbeiter Paddy und seine Freundin Sophia testen für ihr Projekt HOME FOR KOALAS den MTB Schuh Team BOA der Marke Scott auf Herz und Nieren. Was die Eigenschaften & Besonderheiten der Fahrradschuhe sind, wie der Scott Fahrradschuh im Praxistest zu tragen ist und wie das Fazit zum Scott MTB Team BOA ausfällt, erfährst du hier.

Mit dem Garmin Edge 1030 Fahrradcomputer & der Fenix Solar 6s Sportuhr um die Welt

by sportscheck
Sophia & Patrick von HOME FOR KOALAS

Bekanntlich heißt es ja „Der Weg ist das Ziel“ - Doch wer öfter mit dem Fahrrad unterwegs ist, dem ist bekannt, auch der Weg ZUM Ziel soll gut gewählt sein. SportScheck Mitarbeiter Patrick radelt derzeit für das Projekt HOME FOR KOALAS um die Welt. Mit dabei ist nicht nur seine Freundin Sophia, sondern auch der Garmin Edge 1030 Fahrradcomputer und die Garmin Fenix Solar 6s Sportuhr, die die beiden ausführlich für dich getestet haben und nun von ihren Erfahrungen berichten.