Laufen
Neben Schwimmen und Fahrradfahren ist es vor allen Dingen das Laufen, das dich gesund und leistungsfähig erhält. Heutzutage, wo viel mehr Menschen als früher in Büros arbeiten, sollten sie das Laufen nicht vergessen. Denn es ist die natürliche Bewegungsform des Menschen, die er oftmals vernachlässigt. Als der Mensch noch keine oder nur wenige Fortbewegungsmittel kannte, lief er viel mehr als seit den Zeiten der Zivilisation und der darauffolgenden Industrialisierung. Dabei ist das Laufen so gesund für den Menschen, wenn er es nur richtig anstellt. Es müssen beim Laufen keine Rekordmarken erreicht werden, sondern jeder läuft so, wie er kann.

Auf die Ausstattung kommt es an

Das Laufen ist aber nur dann gesund, wenn du vorher perfekt ausgestattet und vorbereitet bist. Atmungsaktive Sportbekleidung und adäquates Schuhwerk sorgen dafür, dass der Lauf angenehm und gleichzeitig gesund ist. Gerade mit falschen Schuhen kann man beim Laufen eine ganze Menge falsch machen. Schlechte Laufschuhe belasten die Füße schon nach kurzer Tragzeit und sie können ihnen langfristig schaden. Die Bekleidung muss atmungsaktiv sein, weil du ansonsten einen Hitzestau erleiden könntest. Deshalb ziehst du beim Sport spezielle Sportbekleidung an und verzichtest nicht auf gute Laufschuhe. Dein Körper wird es dir schon beim ersten Laufen danken.

Die Wasserflasche nicht vergessen beim Laufen

Jahr für Jahr suchen immer wieder Freizeitsportler die Ambulanzen und Praxen des Landes auf, weil sie beim Laufen dehydriert sind. Deshalb ist die Wasserflasche neben der richtigen Bekleidung das Utensil, das du auf gar keinen Fall vergessen solltest. Die Wasserflasche mitzunehmen reicht aber alleine nicht aus. Du muss beim Laufen regelmäßig viel Wasser trinken. Gerade in der heißen Jahreszeit trocknet der Körper sehr leicht aus. Zu dehydrieren ist für den Körper sehr gefährlich und du musst es unbedingt vermeiden. Auch einen kleinen Snack oder Traubenzucker solltest du dir zum Laufen immer mitnehmen.

Die richtige Ernährung

Wenn du dich ernsthaft mit dem Laufen beschäftigst, tust du gut daran, jetzt auch die Ernährung umzustellen. Du solltest dich vitaminreich ernähren und eventuell vorhandenes Übergewicht reduzieren. Das geschieht durch das regelmäßige Laufen fast wie von selbst. Auf stark fetthaltige, schwere Kost verzichtest du als Läufer und ernährst dich vollwertig und fettarm. Von den vielen kleineren Mahlzeiten sind die Ernährungswissenschaftler inzwischen wieder abgekommen. Drei bis vier Hauptmahlzeiten, die frisch zubereitet sind und viel Obst und Gemüse enthalten, sind für den Läufer ideal. Natürlich nimmst du kurz vor dem Laufen keine opulente Mahlzeit mehr zu dir.
Mehr Weniger
Top Marken
Top Kategorien