Deine Auswahl von TRICKBOARD

Trainieren mit dem Trickboard – nicht nur für Surfer das ideale Workout

Trickboard oder Balance Board – die coolen Teile, die aussehen wie ein Mini-Surfbrett, mit dem du deine Massagerolle reitest, haben ihren festen Platz unter den mobilen Fitnessgeräten. Im Gegensatz zu einem Crosstrainer sehen die Boards toll aus und beanspruchen wenig Platz. Doch das ist nicht der Grund für ihren Erfolg. Vor allem Brettsportler wie Surfer, Kiter oder Snowboarder nutzen die auch als Wackelbretter bekannten Sportgeräte. Das authentische Board Gefühl gibt dir den Extra-Kick und du trainierst deinen Körper auf vielfältige Weise. Rolle und Balance Boards von Trickboard nutzt du, um deine Stabilität und deinen Gleichgewichtsgewinnsinn zu verbessern, deine Core Muskulatur aufzubauen, Tricks und Flips zu üben, oder aber, um einzelne Muskeln und Gelenke deines Körpers gezielt zu fördern.

Trickboards: Rauf aufs Brett

Ganz gleich, ob du auf dem Wasser, in der Luft oder an Land aktiv bist – deine Fitness und deine Stabilität verbessern sich durch regelmäßiges Trainieren auf dem Balance Board, so dass es für jeden Sportler zu empfehlen ist. Das Unternehmen Trickboard fertigt die Bretter aus insgesamt 10 Holz-Schichten zu einem hochwertigen, formschönen und stabilen Trainingsgerät. Bei SportScheck erhältst du Brett und Rolle von Trickboard als Set und kannst sofort starten. Nicht nur der Look, auch die Form des Boards sind wählbar – Wave Board oder Classic Board stehen derzeit zur Verfügung. Als Anfänger solltest du dir eine dünne Yoga-Matte unterlegen, oder auf dem Teppich starten. Doch keine Angst! Wenn du barfuß oder mit Sportschuhen auf das Brett steigst und deine Bewegungen kontrolliert ausführst, kann nicht viel schief gehen. Wichtig ist, dass du ausreichend Platz hast und beim Trainieren nicht mit Möbeln oder Gegenständen auf dem Boden in Konflikt gerätst. Trickboard stattet seine Boards abschließend mit einer rutschhemmenden Beschichtung aus, so dass du einen festen Stand hast. Das ist wichtig, wenn du später Übungen auf dem Brett machst. Bis 120 kg Körpergewicht darfst du auf die Waage bringen, um dein Trickboard zu nutzen und sicheren Halt zu genießen.

Effizient und mit Spaß trainieren

Es ist selten, dass bei einem Sportgerät auch der Coolness-Faktor stimmt. Die Bretter von Trickboard sind aufwendig designt. Doch noch mehr beeindruckst du, wenn du dich nach ein wenig Üben galant auf dem Balance Board bewegst und sogar in der Lage bist, mit Hilfsmitteln zu trainieren, oder Yoga-Positionen und Gymnastik-Übungen auf dem Brett zu absolvieren. Das wiederum motiviert dich, regelmäßig aufs Brett zu gehen. Steigere dein Pensum kontinuierlich. Als Einsteiger, der bisher wenig mit Brettsportarten am Hut hatte, sind 10 Minuten pro Tag völlig ausreichend. Du stehts bereits sicher auf dem Board? Dann starte deine ersten Übungen: Das Vor- und Zurücksurfen sowie Kniebeugen sind gut geeignet, um mehr Stabilität auf dem Trickboard zu bekommen. Doch auch andere Körperregionen sollten partizipieren. Dafür sind Liegestützen zu empfehlen. Deine Hände stützen sich auf dem Brett ab, deine Brustmuskulatur ist gefordert, deine Balance zu halten und deinen Körper zu heben und zu senken.