Das SportScheck Partnerprogramm exklusiv bei AWIN

SPORTSCHECK SUCHT AFFILIATE-PARTNER MIT LEIDENSCHAFT FÜR SPORT

SportScheck präsentiert auf seiner Website mehr als 30.000 Artikel aus dem Bereich Sport und Freizeitmode. Vom adidas-Fußballschuh bis zur Zipphose von Jack Wolfskin: Wir überzeugen unsere Kunden mit einem breiten und hochwertigen Sortiment, Top- Beratungsqualität und vielen Serviceleistungen. Diese Produkte möchten wir einem breiten Publikum anbieten:

Dafür suchen wir DICH als Affiliate Marketing Partner! Du interessierst dich für Outdoor, Running, Fitness, Teamsports und hast eine eigene Webseite oder Blog zu deiner Leidenschaft? Dann überzeuge dich von unserem Affiliate Programm, das dir viele interessante Vorteile bietet, schalte Banner für SportScheck und verdiene Geld damit!
SportScheck Affiliate Programm
SportScheck Affiliate Programm
SportScheck Affiliate Programm

AFFILIATE MARKETING PARTNER LEBEN DIE SPORTSCHECK-PHILOSOPHIE

Für uns ist Sport eine intelligente, befriedigende Art, seine freie Zeit zu gestalten. Sport ist für uns eine Haltung, die jeden Bereich des Lebens prägt. Eine Begeisterung, die sich in allem findet, was wir anbieten. Egal ob du volle Performance geben und dich richtig auszupowern willst oder eher sanfte Sportarten zum Entspannen nutzt: SportScheck unterstützt seine Kunden dabei mit dem besten Equipment.

Du möchtest an dieser Begeisterung teilhaben? Dann komm in das SportScheck-Affiliate Netzwerk als Anbieter von Afffiliate Marketing.

 

Sportscheck verwendet zur Berechnung der Publisher-Provisionen im Partnerprogramm ein dynamisches Attributionsmodell. Kurzgesagt bedeutet das, dass nicht nur der letzte Kontaktpunkt, wie in vielen anderen Partnerprogrammen vergütet wird, sondern alle Kontaktpunkte auf verschiedensten Webseiten und Angeboten, bis die Kunden zuletzt einen Kauf tätigen. Möchtest du dazu nähere Informationen haben, informiere dich bitte in unserer Präsentation.

UNSER AFFILIATE PROGRAMM: PROVISIONSMODELL BEI AWIN

  • 6% Standard-Provision
  • 1% Gutschein-Provision
  • 3,5% Cashback Provision
  • 10% Top-Content-Partner-Provision nach individueller Absprache

ALLE VORTEILE AUF EINEN BLICK

Vorteile für Affiliate-Anbieter

  • 30 Tage Cookielaufzeit
  • SportScheck: eine starke Marke mit hoher Conversionrate
  • hohe Warenkörbe
  • detaillierter Produktdatenfeed
  • conversionstarke Werbemittel zu zahlreichen Sport-Themen
  • regelmäßiger Newsletter mit wichtigen Insights und Optimierungsideen
  • direkter Anpsrechpartner
  • schnelle Bearbeitung der Provision (max. 60 Tage bis auf Ausnahmefälle)
  • Einblick, welche Produktarten vom Nutzer gekauft wurden.

Vorteile für Endkunden

  • sehr umfangreiches, hochwertiges Sport-Sortiment
  • schnelle Lieferzeiten (i. d. R. 2-3 Werktage)
  • 5 Zahlungsarten (Kreditkarte, Rechnung, Vorkasse, Amazon Payments und Paypal)

EINSCHRÄNKUNGEN DES ADVERTISERS

Du bist mindestens 18 Jahre alt, voll geschäftsfähig, willst an unserem Partnerprogramm teilnehmen und für erfolgreich auf deiner Website präsentierte Werbung von SportScheck Werbeeinnahmen erzielen. Die folgende Vereinbarung enthält Bedingungen für die Teilnahme am Partnerprogramm von SportScheck (GmbH) (nachfolgend „SportScheck“ genannt) und die Einrichtung von Links von einer Partner-Website zu unserer Website.

Die zusätzlichen Teilnahmebedingungen des SportScheck Affiliate-Programms finden Sie hier.

Generell gilt folgendes: keine Politik-, Religions-, Tabakindustrie-Websites, Anbieter alkoholischer Getränke, keine direkte Verlinkung, keine Verwendung der Namen/Brand SportScheck, Sport-Scheck, sportscheck.com.

 

FAQ Attribution:

 

Wieso wird das Attributionsmodell eingeführt?

Das Ziel ist es, die tatsächliche Werbeleistung in der Customer Journey zu bemessen und entsprechend zu vergüten. Damit soll eine faire und partnerschaftliche Vergütung der Partner erreicht werden. Das bekannte Last-Click-Modell soll damit überwunden werden.

 

Muss ich aktiv selbst etwas anpassen/ändern?

Nein. Als Publisher musst du keine Änderungen vornehmen. Die Umstellung wird von SportScheck und Awin vorgenommen. Sollten bei der Umstellung Probleme mit deinem Publisher Account auftreten, wende dich bitte umgehend an uns.

 

Wird sich die Provision und damit meine Einnahmen verändern?

Die Provisionsraten werden wir im Rahmen der Umstellung anpassen. Je nach Publishermodell kann es sein, dass sich der Provisionssatz verringert. Die Summe der ausgezahlten Provisionen werden nach der Umstellung allerdings insgesamt stabil bleiben und in unseren Simulationen werden 73 % aller aktiven Publisher eine positive Veränderung erfahren.

 

Wieso hat sich mein Provisionssatz verringert?

Das neue Provisionsmodell wurde anhand umfangreicher Berechnungen angefertigt. Es ist das Resultat einer Simulation, in der das Ziel war, die tatsächliche Werbeleistung eines jeden Kontaktpunktes abzubilden. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, z.B. Häufigkeit eines Touchpoints in der Customer Journey, die Werbeleistung des Touchpoints, dessen Kosten, die Position des Touchpoints oder der zeitliche Abstand zwischen Touchpoints. Da neben den letzten Kontaktpunkten einer Customer Journey nun alle Kontaktpunkte berücksichtigt werden, ergibt sich auch wesentlich mehr Umsatz im Partnerprogramm. Dieses Plus an Umsatz ist allerdings zunächst nur theoretischer Natur denn nur weil wir einem Kanal mehr Umsatz attribuieren, haben wir nicht real mehr Umsatz. Um das tatsächliche Kosten/Umsatz Verhältnis stabil zu halten müssen entsprechend die Provisionssätze reduziert werden.

 

Was kann ich machen, wenn meine Einnahmen nach der Umstellung gesunken sind?

Sollten deine Einnahmen stark gesunken sein, kannst du dich an das Affiliate-Team von SportScheck wenden. In einem solchen Fall schauen wir uns das Ganze an und finden eine gemeinsame Lösung.

 

Was passiert, wenn der Kunde ein Produkt zurückschickt?

Im Fall einer Voll-Retoure wird wie bisher der Umsatz für den Publisher wegfallen. Sollte der Kunde eine Teil-Retoure vornehmen, wird der Umsatz der verbleibenden Produkte attribuiert und auf Grund dessen die Provision neu berechnet. Es wird also nach wie vor Teilstornos geben.

 

Wie berechnet sich meine Provision konkret?

Bei einem dynamischen Modell fließen sehr viele Faktoren in die Berechnung der Provision ein. Unter anderem spielen die Werbeleistung, die Kosten und die Häufigkeit eines Touchpoints eine Rolle. Eine genaue Berechnung können wir leider nicht offenlegen.

 

Bekomme ich für den Kauf von Wertgutscheinen auch eine Provision?

In diesem Punkt hat sich zum alten Vergütungsmodell nichts verändert. Es kann nach wie vor keine Provision auf den Kauf von Wertgutscheinen gezahlt werden. Stattdessen ziehen wir bei der Einlösung eines Wertgutscheins dessen Wert nicht vom Nettowarenkorb ab. Wir vergüten also nicht den Kauf, sondern die Einlösung.

 

Was sind Plattformartikel und bekomme ich für den Kauf eine Provision?

Auf so genannte Plattformartikel, also Artikel die nicht durch SportScheck versendet werden, kann keine Provision ausgezahlt werden. Du erkennst Plattformartikel an dem Satz „Direktversand durch: …“ auf der Produktdetailseite.

 

Wird ein Basket Freeze eingesetzt?

Durch die die Berücksichtigung aller Touchpoints in der Customer Journey, ist die Anwendung des sogenannten Basket Freeze nicht mehr nötig. Alle Touchpoints werden berücksichtigt, auch die kurz vor Kaufabschluss.

 

Beeinflusst die Umstellung mein Publisher-Segment?

Nein, wir achten darauf, dass alle Publisher im gleichen Segment bleiben, insbesondere Gutschein- und Cashbackpartner, da diese eine andere Provisionsstufe haben.

Welche Kanäle oder Touchpoints werden in der Attribution berücksichtigt?

Grundsätzlich werden alle Touchpoints einer gesamten Journey und der gesamte Online-Marketing-Mix betrachtet.

 

Wie kann identifiziert werden welcher Publisher in welchem Teil (und ggf. zu wie viel %) an der Customer Journey beteiligt war?

Die Berechnungen führt das Attributionssystem im Hintergrund durch und ermittelt den anteiligen Umsatzwert, der an Awin in Form von Teiltransaktionen übermittelt wird. Sobald es im Netzwerk für diese Informationen eine Darstellungs- und Verarbeitungsfunktion gibt, werden wir diese nutzen.

 

Wie viele Teile der Customer Journey werden überhaupt berücksichtigt? Gibt es ein Maximum an Touchpoints?

Grundsätzlich alle, ein definiertes Maximum gibt es nicht. Doppelte Kontakte eines Publishers hintereinander ohne anderen Touchpoint werden wegen Fraud-Gefahr jedoch als ein Kontakt zusammengefasst.

 

Wie werden die (uniquen) Auftragsnummern aussehen, wenn eine Transaktion in mehrere Teile gebrochen wird?

Es wird die Awin Publisher-ID als Suffix an die bekannten Auftragsnummern gehangen z.B. in dieser Form: pfkKaxCkS2MBBBF7yp9kAKZ8_123456

 

Es wird ein Umsatzwachstum von +80% erwartet, aber die Höhe der gezahlten Provisionen soll nur um +7% wachsen. Das Wachstum der beiden KPIs ist normalerweise relativ proportional zueinander, wie entsteht der Unterschied?

Hier gibt es mehrere Gründe. Der entfernte Basket Freeze hat einen großen Einfluss auf die Gesamtzahlen. Zudem haben wir nun keinen Last-Click-Umsatz mehr vorliegen – sondern der Umsatz berücksichtigt alle Kontaktpunkte. Zu berücksichtigen ist auch, dass durch die Umstellung auf das Attributionsmodell der Umsatz nicht real wächst, sondern nur anders attribuiert wird. Um die unternehmensweite Kosten-Umsatz-Relation stabil zu halten, muss die Summe der ausgezahlten Provision ebenfalls stabil bleiben. Somit ergibt sich ein theoretisch höherer Umsatz (der real aber stabil bleibt) bei real gleichen Kosten.