Kleidung

SUP als Ganzkörperworkout
SUP als Ganzkörperworkout

Stand-Up-Paddling-Kleidung: Für extra Spaß auf dem Board

Du möchtest die Trend-Wassersportart schlechthin ausprobieten oder bist bereits begeisterter Stand Up Paddler und brauchst coolen, neuen Stuff? Dann ist das Bekleidungssortiment zum Stand Up Paddling genau richtig für dich. Schließlich lässt es sich gut ausgerüstet auf dem Board noch besser fahren. Auch wenn Stand up Paddling noch vergleichsweise jung ist, sind bei den Sportlabels Experten am Werk, die genau wissen, auf was es bei den Stand-Up-Paddling Boards sowie der entsprechenden Kleidung ankommt. Dich erwarten funktionale sowie robuste Produkte, die das SUP zum echten Vergnügen machen.

Bekleidung fürs Stand-Up-Paddling: Funktionale Oberteile

Warum brauchst du ausgerechnet extra Bekleidung fürs Stand Up Paddling? Weil du den Trendsport nicht immer nur bei gutem Wetter machst. Im Hochsommer kannst du natürlich auf einen Bikini oder eine Badeshorts setzen. Wird es aber kühler, dann gehören darüber eine Hose sowie ein T-Shirt. Im Herbst aber reicht das schon nicht mehr aus und auch dann, wenn du in kühleren Gewässern unterwegs bist. Hier solltest du auf Unterteile und Shirts zum Stand-Up-Paddling setzen. Die Oberteile bestehen aus Neopren. Denn dieses thermische Material ist extrem strapazierfähig und vor allem wasserabweisend. Je nachdem wie stark der Kälteschutz sein soll, musst du dich für ein Shirt mit dickerer Neoprendicke entscheiden. Obligatorisch sind bei den Neoprenshirts ein kurzer Reißverschluss an der Rückseite sowie ein Stehkragen. Die Vorder- sowie Rückseite des Shirts sind extra verstärkt, denn hier wird der Kälteschutz am meisten gebraucht. Versiegelte Flachnähte, die nicht auf der Haut reiben, tragen zum hohen Komfort bei. Damit das Neoprenshirt zum SUP auch wirklich wie angegossen sitzt, findest du in der Range der Bekleidung fürs Stand Up Paddling Oberteile, die anatomisch perfekt auf Männer und Frauen ausgerichtet sind. Auch im Schnitt unterscheiden sich die Modelle. Du hast die Wahl zwischen Neoprentops, also Oberteilen, die ohne Ärmel sind. Die klassischen SUP-Shirts haben kleine Ärmel. Für den besten Schutz vor Wind und Kälte setzt du auf langärmelige Varianten.

Sortiment an SUP-Bekleidung: Diese Pants brauchst du

Wenn es um die Hosen zum Stand-Up-Paddling geht, kommst du an den Shorts oder Varianten mit langen Beinen nicht vorbei. Da du hier noch mehr Bewegungsfreiheit brauchst, sind viele Modelle aus funktionalem Neopren-Polyamid-Mix gefertigt. Dies macht den Stoff sehr stretchy, behält aber die wasserabweisenden Eigenschaften bei. Der Bund der Shorts ist natürlich weitenregulierbar. Einige Tights in ¾-Länge und mit hohem Elastikbund haben zudem im Schritt einen extra Einsatz für mehr Bewegungsfreiheit. Ganz gleich für welche Neoprenhosen-Länge du dich entscheidest, bei Stand up Paddling-Bekleidung findest du tolle Modelle. Von unifarbenen Varianten über Hosen mit All-Over-Print und coolen Mustern – beim Stand Up Paddling kannst du nicht nur mit deinen sportlichen, sondern auch mit modischen Skills überzeugen.