Skitouren für jede Könnensstufe. Wir geben Tipps zu Routen in ausgewählten Regionen: Skitouren München, Skitouren Allgäu, Skitouren Zillertal, etc.

Immer der Nase nach – So machen es aktuell viele Wintersportverrückte, auf der Suche nach dem neuen Erlebnis, dass ihnen das Skifahren auf der Piste nicht mehr geben kann. Mit dem Tourengehen erschließt du dir den Spielplatz Alpen auf eine ganz andere Art und Weise. Du kommst in Ecken, in die andere nicht kommen. Fährst eine Abfahrt, die du jungfräulich vor dir liegen siehst. Du erlebst ein Stück Natur aus nächster Nähe, abseits vom Trubel der Pisten-Touristen.

Skitour Oberammergau – Kolbensattel von der Talstation (850 m) auf 1.270 m zur Kolbensattelhütte

Die Skitour zur Kolbensattelhütte ist eine perfekte Einsteigertour. Die Beschilderung macht es dir leicht, den Aufstieg zu finden und der Anstieg an sich ist genau das Richtige, um dich langsam an deine Skitourenkarriere heranzutasten. Es ist die erste beschneite Skitourenroute im Alpenraum.

Der Einstieg in die Tour ist direkt an der Talstation der Kolbensattellifte. Hier folgt man einfach der Beschilderung. Auch bei schlechteren Schneeverhältnissen ist diese Tour eine gute Variante, da sie teilweise beschneit wird. Der Aufstieg zur Kolbensattelhütte dauert etwa eine Stunde.

Aufstiegsvarianten Skitour Oberammergau – Kolbensattel

Variante 1: Talstation Kolbensesselbahn (Oberammergau) – Skitourenroute am Kolben – Kolbensattelhütte

Variante 2: Talstation Kolbensesselbahn (Oberammergau) – Skitourenroute am Kolben – zum Gipfel des Zahn – Abfahrt über Stockhang und Skipiste

Skitour Kolbensattel - Ausblick Zahn
Skitour Kolbensattel – Ausblick Zahn

 

Wahlweise mit Aufstieg zum Gipfel des Zahn

Die Tour kann noch um den Aufstieg zum Gipfel des Zahn erweitert werden. Man verlässt hier jedoch den gesicherten Tourenbereich und befindet sich im freien, alpinen Gelände. Ohne die nötige Lawinenausrüstung, also Schaufel, Sonde, Pieps, solltest du den Aufstieg nicht wagen. Nach der Kolbensattelhütte steigt man nach links über eine Waldschneise auf. Hier wird das Gelände steiler. Es ist nur etwas für geübte Tourengeher. Nach einigen Höhenmetern erreicht man eine weitere Schneise, der Wald wird hier lichter. Wenn du hier links in den Wald ausweichst erreichst du einen kleinen Sommerweg, der dir als Orientierungspunkt dient, um wieder auf die Schneise zu queren. Du siehst einen breiten Felskopf, unter dem du weiter aufsteigst und kommst dann zum Endspurt. Die letzten Höhenmeter haben es noch einmal in sich, bis du zum Ziel, einer kleinen Scharte im Kamm kommst. Hier ist die Tour eigentlich zu Ende. Das letzte Stück zum Gipfel kannst du zu Fuß erreichen, wenn du noch ein paar Meter kraxeln und ein Gipfelerlebnis haben möchtest. Die Aussicht ist toll und lohnt sich in jedem Fall. Allerdings natürlich nur, wenn es die Bedingungen zu lassen.

Eckdaten Skitour Oberammergau – Kolbensattel:

  • Höhenmeter: 530m
  • Dauer: 1,5h
  • leichter Aufstieg über die ausgeschriebene Skitourenroute
  • Sehr gute und einfache Orientierung
  • Abfahrt über Skipiste
  • als Feierabendtour geeignet

Ein kleines Highlight ist der 18 Meter lange Tunnel. Du querst so das Skigebiet zur Kolbensattel unterirdisch.

 

Skitour Sudelfeld

Die Skitour Sudelfeld ist besonders für Einsteiger ein super Übungsterrain. Auch für eine schnelle Tour nach Feierabend lohnt sich die Anreise.

Das Skigebiet Sudelfeld in den Münchner Voralpen ist eine kleine Skitouren-Oase. Jeden Mittwoch in der Saison ist hier Tourengeherabend. Das bedeutet auf den beiden blau markierten Routen auf dem Pistenplan sind keine Pistenraupen unterwegs. Zwischen 18.00 und 22.00 Uhr kannst du hier also in Ruhe aufsteigen.

Anfahrt und Ausgangspunkt der Skitour Sudelfeld

Von München ist es ein Katzensprung zur Skitour Sudelfeld. Auf der A8 fährst du in Richtung Salzburg Nürnberg. Nimm die Ausfahrt in Richtung Oberaudorf/Niederaudorf und fahre direkt bis Oberaudorf. Hier startet schon deine Skitour Sudelfeld.

Skitour Sudelfeld – Skitour für Einsteiger und Feierabendgeher

Die genaue Startadresse der Skitour lautet Grafenherberge 4 in Oberaudorf. Die Talstation Oswaldlift ist hier dein erster Orientierungspunkt. Weiter geht es Richtung Schöngrathbahn und Oberes Sudelfeld. Orientierungsschwierigkeiten solltest du keine haben, da du dich während der gesamten Tour nur an das Ziel Oberes Sudelfeld halten musst.

Tourengeher Saisonkarte

Das Skigebiet Sudelfeld hat speziell für Skitourengeher eine Saisonkarte eingeführt. Sie gilt für die Parkgebühren und 30 h Liftbenutzung im gesamten Skigebiet.

Tourengeherabend am Sudelfeld

Variante 1: Die genaue Startadresse für dein Navi ist die Sudelfeldstr. 44 in Bayrischzell. Die Skitour Sudelfeld startet hier an der Talstation des 1er Sessels. Du steigst weiter über den Mittleren Sudelfeld zum Oberen auf.

Variante 2: Startpunkt ist auch die Grafenherberge 4, Oberaudorf. Es geht hier von der Grafenherberge zum Oberen Sudelfeld hinauf. Hier triffst du auf die Route der Variante eins und gehst weiter zum Oberen Sudelfeld.

 

Skitour Sudelfeld:

  • Höhenmeter:  380 m
  • Gehzeit: ca. 1,5 h
  • leichte Skitour, auch als Feierabendtour geeignet
  • Ausrüstung: Packliste für deine Skitour
  • Beste Tourenzeit: Jan – April
  • Jeden Mittwoch ist Tourengeherabend von 18 bis 22 Uhr

Skitour Sudelfeld
Die Skitour Sudelfeld ist eine gemütliche Tour für die ganze Familie.

Abfahrt Skitour Sudelfeld

Gemäß dem Aufstieg geht es auf der gleichen Strecke wieder hinunter. Gerade beim Tourengeher-Abend ist es wichtig auf der markierten Route zu bleiben, da hier die Pistenarbeiten nicht vor 22 Uhr los gehen und du so der Pistenraupe aus dem Weg gehst.

Skitouren Ausrüstung

Du hast Lust darauf, den Berg auch einmal rauf zu laufen, aber dir fehlt das passende Equipment? Hier findest du alles was du für den Start in dein Tourengeherleben brauchst.

Dann schaue hier

Skitour Wank

Die Skitour am Wank ist eine klasse Einsteiger-Skitour in den deutschen Alpen, die in relativ sicherem Gelände viel Spaß bereitet.

2003 ist der Liftbetrieb am Wank eingestellt worden. Seitdem ist der Berg ein Dorado für Skitouren-Geher. Bei einer Skitour auf den Wank bekommst du alles, was das Herz begehrt. Eine klasse Aussicht, gemütliche Einkehrmöglichkeiten, einen relativ sicheren Aufstieg und Abfahrtsvarianten mit Pulverschnee-Potenzial.

Anfahrt zur Skitour Wank

Ausgangspunkt der Skitour am Wank ist die Talstation der Wankseilbahn, die auf ca. 760 m liegt. Die Wankbahn findest du am Ortsanfang von Garmisch Partenkirchen. Im Navi kannst du folgende Adresse eingeben: Wankbahn Talstation, Wankbahnstraße 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen. Aus München kommend fährst du die A95 bis zum Ende und folgst der Bundesstraße Richtung Garmisch. Kurz nach Ortseingang geht es links ab zur Wankbahn.

Vom Parkplatz der Wankbahn geht es nach links in Richtung Hochseilgarten, wo du auffellen kannst. Dort beginnt der Forstweg zur Esterbergalm. Die Route ist ausgeschildert. Erst geht es an einer kleinen Kapelle vorbei und auf den Frauenmahdsattel. Von hier steigt der Weg nach rechts durch einen Wald an. Nach einigen Kurven ist ein Kamm vor dir, vor dem du dich links hälst, um auf den nächsten Bergrücken und hinauf zum Wankhaus zu gelangen.

Abfahrt Skitour Wank

Wenn du die Sonne und den Gaumenschmaus genossen hast, geht es wieder bergab. Die Abfahrt ist natürlich auch über die Forststraße möglich (wenn genügend Schnee liegt). Schöner ist aber die Abfahrt über die ehemalige Skipiste. Du kannst die freien unpräparierten Hänge nutzen und bei Neuschnee deinen Powderrun genießen. Du fährst ab bis zur Esterbergalm, wo du auch einkehren könntest, wenn das zeitlich besser in die Tourenplanung passt. Von hier geht ein Forstweg nach Westen bis zum Frauenmahdsattel und zurück zum Parkplatz.

 

Skitour Wank:

  • Höhenmeter: ca. 250 m
  • Gehzeit: ca. 3 Std.
  • Leichte Skitour
  • Beste Tourenzeit: Dezember bis März

Skitour Wank
Zwischen Aufstieg und Abfahrt befindet sich ein Schutzgebiet, der Ameisenberg. Das solltest du auf keinen Fall betreten.

 

Skitour Spitzingsee – Rosskopf, Stümpfling und Taubenstein

Du willst eine Nacht-, Feierabend- oder Spätaufsteher-Tour machen? Dann auf zur Skitour am Spitzingsee auf Rosskopf und Stümpfling oder Taubenstein.

Eine Skitour am Spitzingsee im Wohnzimmer der Voralpen bietet eine klasse Aussicht und klasse Bedigungen bei wenig Fahrzeit. Gerade für Münchner ist das Skigebiet Spitzingsee eine der Alternativen in nächster Nähe. Besonders da die Region als Schneeloch gilt. Die Region lohnt aber vor allem auch für einen Ausflug zur Skitour. Die Skitouren auf Stümpfing, Rosskopf und auf den Taubenstein können klasse für Anfängertouren, leichte Pistentouren und Nachtskitouren genutzt werden.
Skitour Spitzingsee

Anfahrt zur Skitour Spitzingsee

Den Spitzingsee erreichst du aus München in knapp einer Stunde. Die A8 Richtung Salzburg verlässt du bei Weyarn und fährst über Miesbach gen Schliersee. Am Schliersee vorbei geht es nach Neuhaus und dort nach Spitzing. Du kannst dein Auto auf dem Parkplatz der Taubensteinbahn abstellen. Das kostet vier Euro Parkplatzgebühren für Tourengeher. Nachts musst du das Auto vielleicht schon ein Stück weiter unten stehen lassen, da der Parkplatz nachts schließt.

Das Gebiet am Taubenstein bietet sich super für Nachtskitouren an. Jeden Tag hat eine der Hütten bis 22 Uhr geöffnet, sodass du sogar noch einkehren kannst. Das Taubensteinhaus hat Montag bis Freitag bis 22 Uhr offen, die Rauhkopfhütte hat Mittwochs bis 22 Uhr auf und die Schönfeldhütte Dienstags und Donnerstags. Die Tour leicht zu finden und es geht quasi die ganze Zeit gerade aus. Du läufst eine alte Piste hinauf und fährst sie auch wieder herunter. Bei Vollmond ist die Nachtskitour sehr reizvoll. In jedem Fall solltest du eine Stirnlampe mitnehmen. Das Taubensteinhaus bietet Übernachtungsmöglichkeiten, falls du übernachten möchtest.

Skitour Taubenstein:

  • Höhenmeter: ca. 540 m
  • Gehzeit: 1-1,5 h
  • Leichte Skitour
  • Beste Tourenzeit: Dezember bis März

Skitour Rosskopf über Stümpfling

Auf den Rosskopf steigst du über die Piste des Skigebiets Spitzingsee auf oder über die Ostseite abseits des gesicherten Geländes. Während den Betriebszeiten des Skigebiets ist das Tourengehen in Spitzing verboten. Deshalb ist die Skitour auf den Rosskopf vor Beginn der Saison interessant. Oder du nutzt den Aufstieg über die Ost-Seite und fährst die Skipiste ab.
Vom Parkplatz gehts hinauf zur Piste. Von da fährst du ein kurzes Stück ab, zum Valeppschlepplift. Jetzt geht die Skitour auf den Rosskopf los. Du gehst über die Langlaufloipen nach Südwesten Richtung Wald. Hier siehst du die Piste bzw. eine Schneise, auf der in der Saison die Piste entlang geht. Dieser folgst du über freies Almgelände. Du kommst an der Grünseealm vorbei und orientierst dich auf den Gipfel schauend, nach rechts. Von hier aus geht es über den Rücken nach links zum Gipfel des Rosskopfs.
Die Abfahrt geht über die Aufstiegsroute oder über die Rosskopf- und Stümpfling-Pisten. Bei der Abfahrt über den Stümpfling kannst du noch in der Stümpflingalm einkehren.

Skitour Rosskopf:

  • Höhenmeter: ca. 550 m
  • Gehzeit: 1-1,5 h
  • Leichte Pistenskitour
  • Ausgangspunkt ist die Talstation der Stümpflingbahn
  • Beste Tourenzeit: Dezember bis März (Besser vor und nach der Skisaison)

Dir drückt der Schuh?

Auf Skitour gibt es nichts lästigeres als einen Tourenschuh der nicht optimal sitzt und im schlimmsten Fall auch noch Blasen verursacht. Hier findest du eine große Auswahl an verschiedenen Modellen.

Klicke jetzt hier

Skitour Hirschberg – Tegernsee

Die Skitour Hirschberg zeichnet sich durch ihr wunderschönes Panorama aus. Einfache Pistentour – für Einsteiger mit Kondition.

Der Hirschberg am Tegernsee zählt nicht ohne Grund zu den Münchner Hausbergen. Die 360° Aussicht vom Gipfel ist jeden Meter wert, gerade bei schönem Wetter kann man kilometerweit sehen. Die Skitour Hirschberg ist auch mit Schneeschuhen gut zu meistern. Eine Variante, die man auch als eingefleischter Tourengeher ausprobiert haben sollte.

Anfahrt und Ausgangspunkt der Skitour Hirschberg

Die Skitour Hirschberg beginnt, wie der Name vermuten lässt, am Fuße des Hirschberg. Am besten stellst du dein Auto an den Hirschbergliften ab. Diese erreichst du über die B307, Tegernsee – Rottach Egern. Nach dem Ort Point bei Scharling geht es irgendwann rechts weg zu den Hirschbergliften. Du darfst auch als Tourengeher den ausgeschilderten Parkplatz gegen eine Gebühr von drei Euro nutzen.

Skitour Hirschberg – Schöne Skitour am Tegernsee

Direkt vom Parkplatz aus folgst du dem Schlepplift der Hirschberglifte auf den ersten Metern. Du befindest dich hier auf einer Skipiste, der du ein gutes Stück folgst. Nach und nach wird die Steigung ein wenig steiler. Unter Umständen musst du bei eisigen Bedingungen ein wenig aufpassen, Harscheisen können dir hier den Aufstieg erleichtern. Steige am besten am linken Rand der Piste auf, hier ist es etwas einfacher. Sobald du am Waldstück angekommen bist, folgst du der Skipiste weiter nach links. Nach Verlassen diesen Abschnittes folgst du der Piste weiter nach rechts. Du weißt, dass du auf dem richtigen Weg bist, wenn du die Bergstation des Schlepplifts hinter dir gelassen hast.

Der nächste Abschnitt ist recht gemütlich. Du steigst weiter in durch einen kleinen Wald auf und kommst in ein Hochtal. Als nächsten Orientierungspunkt hast du die Rauheckalm auf der rechten Seite. Da wollen wir hin! Der nun folgende Abschnitt ist ein wenig steiler und du solltest die ein oder andere Spitzkehre machen, um leichter den Hang hinauf zu kommen.

Lasse die Almen dort hinter dir und steige den Grat zum Hirschberggipfel auf. Das ist aber noch nicht das Ende der Tour, sondern der so genannte Skigipfel. Anfangs ist der Grat noch recht flach, nimmt aber stetig zu. Das ist die eine Variante. Sollten die Bedingungen es zu lassen, kannst du auch nach rechts über die Skipiste zum Skigipfel aufsteigen. Von hier fährst du ein paar Meter wieder ab und steigst dann auf den Hauptgipfel des Hirschbergs auf.

 

Skitour Hirschberg:

  • Höhenmeter: ca. 900 m
  • Gehzeit: ca. 2,5 Std.
  • Exposition: Ost
  • leichte Skitour mit recht steilem Anfang über eine Skipiste
  • Skitour, mit tollem Ausblick über den Tegernsee
  • Gipfel: Hirschberg 1670m
  • Beste Tourenzeit: Jan – März
  • Auch super als Schneeschuh

Hier solltest du dir ein paar Minuten gönnen, um die Aussicht in Ruhe zu genießen. Es bietet sich ein wunderschönes Panorama, bei guter Sicht kannst du wirklich kilometerweit über die Tegernseer Berge bis hin zum Karwendel und Wettersteingebirge sehen.

Abfahrt Skitour Hirschberg am Tegernsee

Die Abfahrt geht entlang des Aufstiegs. Die Orientierung sollte dir also nicht schwer fallen.

Skihochtour / Skitour Hintertux

Eine Skitour in Hintertux – Gletscher mit genialem Panorama. Skihochtour / Skitouren auf den Hohen Riffler oder das Tuxerjoch.

Skitour Hintertux

Der Frühling ist da – die beste Skitourenzeit. Du eventuell ein wenig höher hinaus, als im tiefsten Winter. Da bieten sich Skihochtouren und Skitouren am Gletscher, wie zum Beispiel dem Hintertuxer Gletscher an. Er ist zum Beispiel für Münchner gut zu erreichen – in ca. 2:15 Std. bist du da.

Anfahrt zum Hintertuxer Gletscher

Nach Hintertux kommt man gut über die Autobahn. Aus München geht es über die A8, zum Inntaldreieck auf die Inntalautobahn, die du dann bei der Ausfahrt Wiesing – Zillertal – verlässt. Jetzt fährst du bis ganz hinein ins Zillertal und hoch hinaus bis nach Hintertux auf ca. 1500m. Damit hat man eine hohe Basis für eine Skitour im Frühjahr.

Du bist am Parkplatz der Gletscherbahn angekommen. Meist hast du hier im Frühling schon das Gefühl, der Winter ist ganz weit weg. Doch mit zwei Gondel-Fahrten bist du mitten im Winter und hast den Ausgangspunkt für die Tour am Tuxer Fernerhaus auf 2610 m erreicht. Viele gehen vom Tuxer Fernerhaus direkt nach Osten und durchqueren eine große Mulde, die du direkt siehst, wenn du vor Ort bist. Schöner ist es aber, du fährst noch ein wenig ab zum Spannagelhaus und querst ganz bequem die Mulde zum Schwarzbrunner Kees. Du findest hier auch sicherlich Spuren, denen du folgen kannst. Auf ca. 2850 m dreht der Gletscher gen Norden und es geht Richtung Federbettkees. Von hier geht es Richtung Süden, über den relativ flachen Berg-Rücken auf den Hohen Riffler auf 3228 m.

 

Die Skitour auf den Hohen Riffler ist keine Tour für jedermann – Erfahrung und Technik sind erforderlich. Man sollte sich ein wenig am Hintertuxer Gletscher auskennen, da man sich vor Gletscherspalten in Acht nehmen muss. Die Abfahrt vom Hohen Riffler ist nur für geübte Skifahrer ratsam. Außerdem befindest du dich im hochalpinen Gelände. Du musst also die Lawinenlage im Blick behalten.

Skitour Hoher Riffler:

  • Höhenmeter: ca. 600 m
  • Gehzeit: ca. 2 Std.
  • Leichte Skitour – die Höhenluft macht sie jedoch anstrengend / Abfahrt ist eher schwierig – Erfahrung nötig – Vorsicht Gletscherspalten
  • Stützpunkt: Spannagelhaus
  • Gipfel: Hoher Riffler
  • Beste Tourenzeit: Feb – Juni
  • Himmelsrichtung: Alle

Jetzt wird es knifflig – die Wahl der Abfahrtsroute:

Variante 1: Wie Aufstieg zum Spannagelhaus. Danach kannst du dir überlegen, ob du die Pisten abfahren möchtest oder durch die grandiosen Mulden bzw. die Kleegrube zur Piste und Gondel ins Tal fahren möchtest.

Variante 2: Vom Schwarzbrunner Kees kannst du auch direkt in die Kleegrube abfahren. Das ist ein sehr steiles, aber klasse Stück. Am Ende querst du den Kunerbach und fährst Richtung Sommerbergalm.

Variante 3: Gen Nordosten kannst du zur Oberen Rifflerscharte fahren. Jetzt geht es steil in das Bodenkar und ab Richtung Tal, bis du zu einer Forststraße kommst, die dich zurück zum Parkplatz bringt – Nur für sehr gute Skifahrer und bei optimaler Schneelage.

Skitour Tuxerjoch

Skitour Tuxerjoch

Die Tour aufs Tuxerjoch ist einfach und grundsätzlich ungefährlich – außer du begibst dich in alpines Gelände. Ausgangspunkt ist hier das Restaurant Sommerberg. Von dort aus orientierst du dich Richtung Sommerbergsessellift und kannst die Piste hinaufgehen bis zur Bergstation. Von hier gehst du auf den Gipfel des Tuxer Jochs aufsteigen. Das sind nochmal ca. 50 Höhenmeter. Dort findest du, auch wenn der letzte Schneefall schon etwas her ist, noch eine Spur im Tiefschnee.

Abfahrt vom Tuxerjoch

Es geht wieder die Piste hinab. Ein kleiner Abstecher aufs Tuxer-Joch-Haus lohnt sich um den Hunger und Durst zu stillen. Die Hütte hat im Frühjahr oft geschlossen. Dann geht es auf der roten 1 bergab ins Tal, wenn Schnee liegt. Dann hast du eine schöne Abfahrt von mehr als 900 Höhenmetern.

Skitour Tuxerjoch:

  • Höhenmeter: ca. 500 m
  • Gehzeit: ca. 1,5-2 Std.
  • Leichte Skitour
  • Ausgangspunkt: Panorama Restaurant Sommerberg
  • Gipfel: Tuxerjoch
  • Beste Tourenzeit: Feb – Juni

Zwiebelprinzip heißt das Zauberwort

Auf Skitour wird dir beim Aufstieg schnell warm und kommst verschwitzt oben an. Um sich dann nicht zu erkälten musst du dich umziehen und etwas drüber ziehen. Hier findest du alles was du für deinen Zwiebellook brauchst.

Stöbere hier

Schafreuter Skitour im Karwendelgebirge

Die Schafreuter Skitour, oder auch Schafreiter genannt, ist ein echter Tourenklassiker im Karwendelgebirge. Technisch einfache Skitour mit toller Aussicht.

Der Schafreuter liegt im Vorkarwendel und bildet die Grenze zwischen Bayern und Tirol. Der Gipfel ist auch unter den Namen Schafreiter oder Scharfreiter bekannt und liegt auf einer Höhe von 2102m. Im Sommer wie im Winter ist er ein beliebtes Ziel für alle Bergfexe. Technisch einfach, bedarf die Schafreuter Skitour jedoch ein wenig Kondition, da der Aufstieg etwa drei Stunden dauert.

Anfahrt und Ausgangspunkt der Schafreuter Skitour

Von München aus brauchst du je nach Verkehr etwa 1,5 h. Entweder du fährst über die A95 oder A8 bis Bad Tölz. Von hier aus nimmst du die B13 Richtung Achensee/Lenggries/Gaißach/Sylvenstein, nach etwa 20km biegst du auf die B307 Richtung ab, hier fährst du bis Vorderriss.

In Vorderriss angekommen fährst du bis zur Oswaldhütte, hier kannst du dich langsam nach einem Parkplatz am Straßenrand umschauen. Der Einstieg in die Skitour Schafreiter ist bei der Forststraße direkt. Du weißt, dass du richtig bist, wenn du das DAV Informationsschild zum naturverträglichen Aufstieg zur Tour gefunden hast.

Schafreuter Skitour – Der Aufstieg

Los geht die Skitour also auf der Forststraße nach der Oswaldhütte in Vorderriss. Die DAV Tafel zeigt dir an, dass du richtig bist. Jetzt kannst du dich erst einmal in Ruhe einlaufen. Auf den ersten 1,25h etwa, führt dich die Tour den Forstweg entlang. Der Anstieg ist hier nicht gerade flach, aber auch nicht sehr steil. Mit ein bisschen Kondition kommst du da gut rauf. Als nächsten Orientierungspunkt auf der Tour dient dir wieder ein grünes DAV Hinweisschild, das dir den weiteren Tourenverlauf nach rechts weist. Auf einer großen Lichtung steht die Mooslahner Alm, ein Zeichen, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest. Links vom Waldgürtel steigst du weiter auf, bis du eine auffällige Mulde erreichst, die sich vom Grat herunterzieht. Um das nächste kleine Etappenziel, die breite Westflanke, zu erreichen, hälst du dich nach dem dichten Bergwald Richtung Süden und überquerst eine kleine Kuppe. Weiter aufwärts geht es Richtung Nordwestrücken. Hier musst du auf genügend Abstand zu den Wechten halten (Lawinengefahr). Für das letzte Stück zum Gipfelkreuz musst du deine Skier abschnallen, dann heißt es erst einmal Aussicht genießen.

Abfahrt Schafreuter Skitour – Karwendel

Variante 1: Genauso wie du rauf gelaufen bist, kannst du auch wieder abfahren.

Variante 2: Achtung, nur bei günstigen Lawinenbedingungen! Du fährst den Nordwestrücken so weit entlang, bis du in die steilen Mulden queren kannst. Beim Aufstieg bist du da vorbei gelaufen. Ab der Mooslahner Alm kommst du wieder auf die selbe Route, die auch zum Aufstieg genutzt hast.

 

Skitour Schafreuter – Karwendel:

  • Höhenmeter: ca. 1250 m
  • Gehzeit: ca. 3 Std.
  • Technisch einfache Skitour im Karwendelgebirge
  • Beliebte Skitour, auf der man am Wochenende dem ein oder anderen Tourengeher begegnet
  • Gipfel: Schafreuter 2102 m
  • Beste Tourenzeit: Jan – März
  • Exposition: Osten, Süden

Skitour Hochgrat Falken

Skitour Hochgrat – Falken: Eine abwechslungsreiche Skitour mit zahlreichen Varianten für Aufstieg und Abfahrt – perfekt für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Die Skitour Hochgrat – Falken ist eine schöne Tour für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der Aufstieg führt dich die ganze Zeit über Winterwanderwege oder Pisten. Dadurch wird dir die Orientierung leicht gemacht, am Ende wirst du trotzdem mit einer schönen Abfahrt, ab vom Pistenbetrieb, belohnt. Wer noch ein bisschen Abenteuer sucht, kann zum Hochgrat aufsteigen. Der Aufstieg ist steil und erfordert Kondition. Achte unbedingt auf die aktuelle Lawinenlage, die Abfahrt vom Hochgrat durch den Seelenkessel kannst du nur bei günstigen Lawinenbedingungen nehmen.

Ausgangspunkt für die Skitour Hochgrat – Falken

Startpunkt der Skitour zum Falken ist der obere Parkplatz an der Imbergbahn in Steibis. Die Talstation der Imbergbahn erreichst du über die B308, halte dich Richtung Oberstaufen und achte auf die Abzweigung Richtung Steibis. Von hier sind es noch circa 15min bis zum Parkplatz. Je nach Variante kannst du hier auffellen oder du fährst das erste Stück mit der Imbergbahn.

Skitour Hochgrat

Der Aufstieg

Variante 1: Startpunkt Steibis – Imbergbahn, hier setzt du dich erstmal gemütlich in die Gondel und fährst die ersten Höhenmeter mit der Bahn.

Variante 2: Startpunkt ebenfalls die Talstation der Imbergbahn in Steibis, hier ziehst du gleich die Felle am Parkplatz auf und hältst dich links von der Bergbahnstation. Den Berggasthof Auwinkel lässt du rechts liegen und steigst über den Winterwanderweg auf. Diesem folgst du bis zur Bergstation der Imbergbahn.

Beide Varianten gehen nun nach rechts weiter durch ein kurzes Waldstück bis es links hinunter zur Alpe Hochbühl geht.  Hier beginnt die Beschilderung des Winterwanderweges Richtung Hochwies – Hörmoos – Falkenhütte. Erstmal darfst du noch eine kurze Abfahrt genießen, bis die Felle erneut aufgezogen werden, um den gemütlichen Aufstieg auf den Falken auf 1564m zu machen. Entlang dem Winterwanderweg geht es bis Falkenhütte, von dort ist es nur noch ein kurzes steiles Stück bis zum Gipfel.

Schließlich erreichst du einen Rastplatz, entweder du machst dich hier bereit für die Abfahrt oder gehst noch ein paar Schritte weiter auf den Grat (dann ist der Einstieg etwas steiler).

Die Abfahrt

Bei der Abfahrt des Gipfelhangs hälst du dich zunächst eher links, um dem dichteren Baumbewuchs weiter rechts auszuweichen. Doch nicht zu weit, dann hälst du dich wieder rechts und fährst ein kurzes Stück durch den Wald bis zur Oberstiegalpe. Hier lohnt es sich auf jeden fall einen kurzen oder auch ausgiebigen Einkehrschwung zu machen und dich für Aufstieg und Abfahrt zu belohnen. Von hier geht es auf direktem Weg zur Talstation der Hochgratbahn. Von hier aus kannst du den Skibus zurück zur Imbergbahn nehmen, an der du dein Auto geparkt hast.

Zweite Skitour zum Hochgrat

Wer noch nicht genug hat, hat noch die Möglichkeit auf den Hochgratgipfel zu steigen. Der Aufstieg beginnt an der Talstation Hochgratbahn, ist allerdings relativ steil und anstrengend. Wenn es richtig geschneit hat und Powder angesagt ist, lohnen sich die Anstrengungen aber allemal. Der Aufstieg geht entlang der Piste und dauert etwa 1,5 Stunden. Eine Abfahrtsvariante ist der durch den Seelenkessel, aber Achtung, erkundige dich unbedingt vorher nach der aktuellen Lawinenlage.

Eckdaten Skitour Hochgrat – Falken:

  • Höhenmeter: ca. 700hm
  • Gehzeit:  circa 3-4h
  • abwechslungsreiche Tour für abfahrtserfahrene Toureneinsteiger
  • Gipfel: Falken 1.564m
  • Achtung: Tourenziel ist nicht gleich Parkplatz, du musst den Skibus zurück nehmen
  • Beste Tourenzeit: Dez – April

Skitour Brauneck

Fragt man nach einem Münchner Hausberg, kommt man um eine Skitour am Brauneck nicht herum – Leichte Skitour mit Hüttenabend für Feierabendtouren.

Skitouren am Brauneck erfreuen sich großer Beliebtheit und das nicht ohne Grund. Manchmal hat man das Gefühl halb München macht sich auf den Weg Richtung Berge und stellt sich bei Garmisch oder Kufstein abends zwei Stunden in den Stau. Brauneck liegt jedoch noch näher und bietet eine nahe Tour für Anfänger und Fortgeschrittene. Außerdem lohnt sich die Anfahrt auch für einen Abend, sodass sich Brauneck auch klasse als Feierabendtour eignet.

Anfahrt und Ausgangspunkt der Skitour Brauneck

Die Nähe zu Bad Tölz bzw. München macht die Skitour am Brauneck für viele attraktiv. Du fährst von München Richtung Garmisch und verlässt die A 95 bei Lenggries und bist aus dem Münchner Süden schon in circa 45 Minuten am Tourenstart. Gerade dadurch ist die Tour prädestiniert für einen Abstecher nach Feierabend oder wenn man am Freitag mal Mittags aus dem Büro gehen kann.

Die Skitour startet am Draxlhang im Skigebiet Brauneck bei Lenggries – Adresse: Untermurbach 24, 83661 Lenggries. Du kannst das Auto am Parkplatz am Lift stehen lassen. Die Liftbetreiber verlangen 2€ von Tourengehern.

Skitour Brauneck – Aussichtsreicher Aufstieg im Wald, Abfahrt über die Piste

Schneefall bis ins Voralpenland? Dann ist es erst Recht Zeit die Skitour aufs Brauneck anzugehen. Die Tour führt malerisch durch den Wald und führt bis auf kurze Abschnitte nicht am Pistenrand entlang. Die Abfahrt führt dich auf einer roten Piste vom Gipfel wieder zum Auto im Tal.

Du startest an der Anfängerpiste Draxlhang auf ca. 725m, parallel zum Schlepplift geht es links am Pistenrand entlang (links von den Bäumen).  Am oberen Ende des Lifts findest du Beschilderung zum Brauneck, die dich nach links in den Wald hinein führt. Du überquerst eine kleine Eisenbrücke und schon wird die Steigung etwas größer. An einer kleinen Holzhütte führt der Weg wieder nach rechts Richtung Piste.

Du steigst aber nur ein paar Meter auf der Piste und kannst gleich wieder links in den Wald abbiegen. Jetzt geht es der Spur hinterher und durch einen Zaun in Richtung Flori-Lift 1. Du querst den Ausstieg des Lifts und folgst bei der nächsten kleinen Hütte den Schildern Richtung Brauneck Gipfelhaus. Vorbei am Flori 2 führt dich ein schmaler Weg den Wald entlang. Auf zum Endspurt geht es jetzt von der Piste einen breiten Ziehweg zur Bergstation bzw. dem Gipfel vom Brauneck.

Abfahrt Skitour Brauneck

Nach dem Aufstieg kannst du die Abfahrt genießen. Sowohl die Pisten 4+5 als auch Piste 3 führen dich wieder hinunter ins Tal zum Draxlhang. Du kannst wieder fast bis zum Auto abfahren. Die Pisten sind ab 18 Uhr für deren Bearbeitung gesperrt. Achte darauf rechtzeitig wieder abzufahren, um den Pistenbullis nicht in die Quere zu kommen.

Skitour Brauneck:

  • Höhenmeter: ca. 850 m
  • Gehzeit: ca. 1,5-2 Std.
  • Leichte Skitour in Münchens Umland – auch als Anfänger Skitour geeignet
  • Feierabendtour mit Hüttenabend: Die Rauthütte hat Montag bis Samstag je bis 22 Uhr geöffnet
  • Gipfel: Brauneck 1555 m
  • Beste Tourenzeit: Dez – März
  • Himmelsrichtung: Osten

Einkehrmöglichkeiten auf der Skitour Brauneck

Eigentlich siehst du alle Einkehrmöglichkeiten beim Aufstieg. Eine Option ist sicher das Brauneck-Gipfelhaus. Dort kannst du auch übernachten. Außerdem kannst du im Gipfelrestaurant einzukehren. Oder in der Tölzer Hütte, die sich auch nicht weit weg vom Gipfel befindet. Die anderen Alternativen befinden sich auf der Abfahrt. Hier bieten sich dir die Kotalm, das Milchhäusl und am Ende der Tour das Draxlstüberl an.

Skitour Hörnle

Skitour Hörnle – Bad Kohlgrub

Skitour Hörnle: 3 Gipfel – eine leichte Genusstour aufs hintere Hörnle, vordere Hörnle und mittlere Hörnle – mit Einkehr auf der Hörnle-Hütte.

Die Skitour aufs Hörnle ist eine schöne Genusstour in den Ammergauer Alpen. Ein Schmankerl ist die Einkehr auf der Hörnle-Hütte, mit deren schöner Sonnenterasse. Auf der Hütte sind auch Übernachtungen möglich. Die Aussicht auf die Seenlandschaft und die Zugspitze kann sich sehen lassen. Die Tour ist besonders nach frischen ergiebigen Schneefälllen in den bayerischen Voralpen ein Gedicht.

Ausgangspunkt für die Skitour am Hörnle

Für Tourengeher aus München und dem Umland ist die Tour sehr interessant, da man sich den Weg über Garmisch und dabei teils dem Verkehr entziehen kann. Aus Norden kommend kannst du die A95 schon bei Murnau verlassen. Hier fährst du über die Landstraßen Richtung Bad Kohlgrub – Saulgrub und dann weiter Richtung Unterammergau. Noch bevor du Unterammergau erreichst musst du Links zu einer kleinen Wallfahrtskirche Hl. Blut, die auch Kappelkirche genannt wird. An der Kirche können Sie für 2 EUR am Tag parken. Dort ist der Ausgangspunkt für deine Hörnle Skitour.

Skitour aufs Hintere Hörnle

Du folgst zu Beginn der gesperrten Straße gen Nordosten. Je nach Schneelage kannst du hier auf dem Weg oder daneben bereits mit den Skiern gehen. Es geht Richtung breite Wiese am Hang des hinteren Hörnles. Du siehst den Hang sofort. Meist bist du auch nicht allein und du kannst den Spuren der anderen folgen. Am Fuß des Berges angekommen, geht es im malerischen Winterwunderland links den Hang hinauf. Die verschneite Wiese führt dich Stück für Stück den Hang hinauf. Du kommst an einen Weidezaun, den du mittig passieren kannst. Kurz vor dem Kamm geht es auf einen Karrenweg, der leicht abfällt. Nach kurzer Zeit siehst du die Hörnle Hütte und das Gipfelkreuz des Hinteren Hörnle. Jetzt geht es rauf auf den Gipfel.

Die Abfahrt geht dann planmäßig zur Hütte – Rast auf der Hörnle Hütte. Jetzt kannst du entweder wieder abfahren, indem du zur Aufstiegsstrecke zurück querst, oder du gehst weiter auf das Vordere Hörnle.

Skitour aufs Vordere Hörnle

Das Vordere Hörnle erreichst du, indem du von der Hörnle Hütte Richtung Mittleren Hörnle gehst. Vor dem Anstieg gehst du nach rechts auf einen Weg in den Wald hinein, der dich nach kurzer Zeit wieder auf freie Fläche führt. Jetzt geht es mit großen Schritten auf den Gipfel des Vorderen Hörnle.

Die Abfahrt geht wieder zurück Richtung Hörnle Hütte. Kurz vor der Alm kannst du wieder aufs Mittlere Hörnle aufsteigen.

Skitour aufs Mittlere Hörnle

Am Wald entlang geht es zum Gipfel. Nach einem kurzen steilen Aufstieg von 100 Höhenmeter kannst du den dritten Gipfel auf deiner 3 bavarian Summits Skitour am Hörnle.

Abfahrt der Skitour am Hörnle

Die Abfahrt geht vom Mittleren Hörnle gen Süden ein kurzes Stück in den Wald hinein. Dort fährst du bis zu einem Jägerstand, von welchem du wieder auf die Aufstiegsstrecke kommst und den gewohnten Weg abfahren kannst.

Eckdaten Skitour Hörnle:

  • Höhenmeter: 700-850m
  • Gehzeit: 02:00:00 – 02:30:00
  • Hinteres Hörnle (700m) – Vorderes Hörnle (50m) – Mittleres Hörnle (100m)
  • Einfache Skitour
  • Höhe Gipfel: 1548m
  • Beste Tourenzeit: November – Ende Februar

Stuiben Skitour – Eine Empfehlung der SportScheck Berg- und Skischule

Vivalpin Geführte Skitouren

Die Stuiben Skitour bei Garmisch-Partenkirchen ist eine Tourenempfehlung der SportScheck Berg- und Skischule. Eine perfekte Tour für Tourenneulinge.

Eine geführte Skitour ist gerade für Tourengängerneulinge eine gute Alternative. Die SportScheck Berg- und Skischule bietet verschiedene Kurse und Touren an. Im folgenden Beitrag beschreibt der Bergführer Christof Schellhammer auf was es bei deiner Tour ankommt und gibt einen Tipp zur Skitour Stuiben bei Garmisch-Partenkirchen.

Stuiben Skitour bei Garmisch-Partenkirchen – Meine schönste Skitour

Ein Gastbeitrag des Bergführers Christof Schellhammer:

Skitouren sind die Krönung des Bergsteigens. Dank moderner Skitourenausrüstung sind die Aufstiege auf bekannte und unbekannte Alpengipfel, wie die Stuiben Skitour, kaum anstrengender als im Sommer. Mit dem Unterschied, dass das Beste nach dem Gipfel kommt: Eine rauschende Abfahrt in Pulver oder Firn. Voraussetzungen für Skitouren sind eine entsprechende Skitechnik für alle Schneearten und ausreichende Kondition für die geplanten Aufstiege. Eine moderne Skitourenausrüstung spart Kraft bergauf und erhöht den Spaß bei der Abfahrt. Besonders wichtig sind moderne Tourenski, die bei allen Schneebedingungen leicht zu fahren sind, ein im Aufstieg flexibler und für die Abfahrt verriegelbarer Skitourenschuh und eine moderne Sicherheits-Tourenbindung. Und nicht zu vergessen eine komplette Notfallausrüstung bestehend aus L(awinen)V(erschütteten)S(uch)-Gerät, Lawinenschaufel und Sonde.

 

Die erste Skitour sollte man am besten mit einem Bergführer im Rahmen eines Skitourenkurses unternehmen. Dort lernt man nicht nur, wie man die Felle auf die Ski klebt und das LVS-Gerät bedient, man erhält auch praktische Tipps zum Risikomanagement und zur Einschätzung der Lawinengefahr. Und selbstverständlich auch Technik- und Taktik-Tipps für eine genussvolle Abfahrt in unterschiedlichen Schneearten.

Schritt für Schritt zum Gipfel

Die ersten Schritte auf Tourenski sind einfacher als gedacht. Die Felle gleiten erstaunlich gut und verhindern gleichzeitig ein Zurückrutschen an steilen Anstiegen. Dabei hat der gleichmäßige Aufstiegs-Rhythmus beinahe meditativen Charakter. Höhenmeter um Höhenmeter geht es in der Spur des Bergführers stetig hinauf. Die Gipfelrast vor der Abfahrt ist hochverdient und eine Mischung aus Belohnung, Spannung und Vorfreude.

Als eine der schönsten Einsteiger-Skitouren empfehlen wir den Stuiben bei Garmisch-Partenkirchen. Hier sind auch die Bergführer der SportScheck Berg- und Skischule regelmäßig mit ihren Gästen unterwegs. Trotz des technisch einfachen abwechslungsreichen und knapp 2stündigen Anstieges wartet eine rasante 2000 Höhenmeter Abfahrt auf die Skitouren-Novizen.

Eine Traumtour für den routinierten und erfahrenen Skitourengeher ist die Alpspitze, ebenfalls bei Garmisch-Partenkirchen. Hier müssen die Ski im Aufstieg sogar bei kurzen Kletterpassagen getragen werden.

Aber Vorsicht! Skitourengehen kann süchtig machen – und das Potential an Skitourenzielen von der einfachen Pistenskitour bis zum hochalpinen Viertausender ist unerschöpflich.

Passend angezogen

Egal bei welchem Wetter, mit den richtigen Schichten bist du auf jede Wetterlage vorbereitet. Wir sagen dir, wies geht.

Mehr zum Thema, hier...

Auf geht´s

Du hast noch ein paar Fragen, bevor du auf Tour gehst? Dann schaue hier vorbei, wir versuchen dir die Basics zu erklären.

Alles Wissenswerte findest hier...

Tourengehen mit dem Splitboard

Skifahren ist nichts für dich und deshalb auch Tourengehen nicht? Kein Problem mit dem passenden Splitboard. Wir sagen dir, auf was du achten solltest.

Alle Infos findest du hier...