Offline-Sein: Warum wir eine Auszeit mit Digital Detox brauchen

Wir haben das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn wir nicht ständig erreichbar sind. Ein Leben ohne Smartphone und aufploppende Push-Nachrichten können wir uns nicht mehr vorstellen. Wir sind überreizt. Ein Plädoyer für deine kleine Auszeit mit Digital Detox.

Was ist Digital Detox?

Entschleunigung, digitales Fasten, Abschalten, bewusster Leben: Hinter all diesen Worten steckt Digital Detox. Der Gedanke: Einfach mal offline sein. Widme dich ganz bewusst der Umgebung um dich herum. Lass der Natur den Vorrang vor der Technik. "Offline Adventures" alias Hüttenwochenenden oder Wanderungen ohne WiFi und nervige Notifications sind in aller Munde. Cafés hängen Schilder mit "Wir haben kein WLAN, unterhaltet euch!" an die Eingangstür.

Im Einklang mit der Natur ohne störende Push-Nachrichten - Faszination Höhenwanderung

Du siehst nicht mehr das Street-Art neben,
sondern nur noch das Display vor dir.
Du lässt dir vom Navi deinen Weg zeigen,
anstatt ihn selbst zu finden.
Du kaufst und wirfst weg,
und vergisst zu reparieren.
Anstelle zu lächeln,
verschickst du Smileys.
Du willst nichts verpassen.
Und verpasst das Wesentliche. 
Lass das swipen 
und like das echte Leben.
Digital Detox
Digital Detox, SportScheck, Wald, Entschleunigung, digitales Fasten,
Digital Detox: Eins mit der Natur | Photo by Jon Flobrant on Unsplash

Darum ist Digital Detox so wichtig

Ein Viertel von uns checkt über 100 Mal am Tag das Handy, die Hälfte von uns über 50 Mal. Unser Smartphone berühren wir durchschnittlich 2.617 Mal am Tag - Extremnutzer sogar bis zu 5.427 Mal. Insgesamt zwei bis drei Stunden verbringen wir mit dem Kopf gesenkt über dem Smartphone. Die Jugend zückt ihr Smartphone alle 7 Minuten. Was das bedeutet?

Bei jeder eingehenden Nachricht auf deinem Handy wirst du mit der Entscheidung konfrontiert, ob du besser jetzt oder später antwortest. Auch wenn sie relativ leicht zu treffen ist, verschwendest du kostbare Energie. Daneben wird deine Konzentrationsfähigkeit eingeschränkt.

Für jede kleine Ablenkung musst du wieder den Einstieg ins Thema finden, an dem du gerade arbeitest. Bei der Nachrichtenflut heutzutage ist das kein leichtes Unterfangen. Deswegen: Lieber öfter mal das Handy in den Flugmodus stellen.

Deine kleine Auszeit mit Yoga im Bett vor dem Aufstehen 

Aus Angst, nichts verpassen zu wollen, verpassen wir das Wesentliche um uns herum. Viel zu oft überlassen wir der Digitalisierung das Diktat über unser Leben. Die enorme Informationsflut, der wir ständig ausgesetzt sind, stresst unsere Psyche und belastet unsere Gesundheit. Mit Digital Detox holen wir uns ein Stück Kontrolle zurück.

Gönn dir eine Pause vom Alltagsstress

Das Ziel: Fernab der Zivilisation zu sich selbst finden und dem Gehirn eine Pause von der Dauerkommunikation gönnen. Verzichtest du auf diese wohltuende Entspannung, verlernst du, wichtige von unwichtigen Informationen zu unterscheiden. Alles prasselt ungefiltert auf dich ein. Die Folge: Überforderung, chronischer Stress, Leistungseinbruch.

Die Lösung: Connecte dich im Flugmodus!

Jetzt Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Melde dich jetzt an!

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren