Sportmatten

YOGISTAR.COM Yogamatte petrol
     
19,95 €
Sea to Summit Ultralight Matte yellow
 
ab 94,95 €
Neu
YOGISTAR.COM Yogamatte türkis
     
19,95 €

Sportmatten: Immer schön fit bleiben

Sportmatten sind weit mehr, als nur eine bloße Unterlage. Sie schonen deine Gelenke beim Training, stabilisieren dich bei jeder Übung und dämpfen den Auftritt deiner Füße. Darüber hinaus trainiert es sich auf den Matten sehr viel hygienischer als auf dem Fußboden. Zusätzlich sorgen die Unterlagen für eine Isolationsschicht über dem Boden. Dabei gehören die Matten zum festen Bestandteil vieler Turn- und Kampfsportarten. So gibt es Yogamatten, Turn- und Gymnastikmatten sowie Unterlagen für Karate, Judo oder Matratzen als Bodenunterlage beim Bouldern. Das Beste ist, neben der Tatsache, dass die Matten & Matratzen dein Workout sehr viel angenehmer gestalten, die Sport-Accessoires sind auch noch besonders praktisch. Sie lassen sich einfach zusammenrollen, sind extrem leicht und ganz easy zu transportieren. Du kannst die Matten für deine Sportübungen zudem problemlos im Freien, bei dir zu Hause oder in der Turnhalle nutzen.

Sportmatte: Das richtige Modell für dein Lieblings-Workout

Sportmatten sind für viele Sportarten unerlässlich und gelten als Oberbegriff. Denn es gibt für jeden Sport das passende Modell, das mit unterschiedlichen Eigenschaften überzeugt. Yogamatten aus Materialien wie Naturgummi oder geschlossenzelligem Schaum sind besonders weich und mit bis zu 7 mm eher dünn, da sich auf diesen Matten das Gleichgewicht bei den Übungen besser halten lässt. Gymnastikmatten hingegen, die für Sprünge geeignet sein müssen, sind mit 6 cm sehr viel dicker, besonders gut dämpfend und rutschfest. Für Pilatesmatten gelten ähnliche Eigenschaften, sie sind zwar etwas niedriger, dafür sehr breit, da viele Übungen seitlich ausgeführt werden. Matten fürs Bodenturnen sind ebenfalls rutschfest, dabei leicht abfedernd und besonders strapazierfähig. Da bei Kampfsportarten ein sicherer Stand auf der Matte notwendig ist, haben diese Modelle nur eine geringe Einsinktiefe, sind aber gleichermaßen rutschfest und dämpfend.

Sportmatten-Kauf: Tipps und Tricks damit du nicht enttäuscht wirst

Es gibt kleine, große, dicke und dünne Sportmatten. Und selbst in der Optik gibt es eine riesige Farbauswahl. Auf dem Weg zu deiner Wunschmatte solltest du ein paar wichtige Punkte beachten: Orientiere dich bei der Größe der Matte an deiner eigenen Körpergröße. Achte auch darauf, dass es sich um ein hochwertiges Modell handelt, dass schadstoffgeprüft ist und ausreichend Kälteisolation bietet. Je fester die Zellstruktur ist, desto besser ist die Isolation. Auch die Dicke der Matte spielt eine große Rolle. Gepolsterte Matten sind besonders weich und gelenkschonend. Sie eignen sich gut für den Fitnessbereich, die Rücken- und Schwangerschaftsgymnastik sowie Physiotherapie und für Sportarten mit großer Sturzgefahr. Yogamatten hingegen sind eher dünn, da hier die Stabilität bei den Figuren eine zentrale Rolle spielt. Auch die Qualität der Matten, mit integriertem Memory-Schaum, ist wichtig. Hochwertige Modelle geben bei Belastungen nach, kehren aber nach kurzer Zeit in ihre ursprüngliche Form zurück, ohne mit der Zeit Beulen zu hinterlassen. Damit du bei deinen Übungen nicht wegrutschst, sollte deine Fitnessmatte eine rutschfeste Ober- und Unterseite haben. Damit du deine sportliche Ausrüstung schnell zusammenpacken und mitnehmen kannst, haben viele Sportmatten praktisch integrierte Tragegriffe.