Schienbeinschoner

%
Uhlsport Ultimate Schienbeinschoner blau/grün/schwarz
 
17,95 € 9,95 €
45 % sparen
%
Uhlsport Flex Plate Schienbeinschoner schwarz/blau/grün
 
14,95 € 9,95 €
33 % sparen
%
Uhlsport Super Lite Schienbeinschoner blau/grün/weiß
 
9,95 € 5,95 €
40 % sparen

Schienbeinschoner kaufen – darauf kommt es an

Schienbeinschoner sind ein wichtiger Bestandteil deiner Fußballausrüstung. Die Schoner schützen dich vor blauen Flecken, Prellungen, Schürfwunden oder gar schlimmeren Verletzungen im Knöchel- und Schienbeinbereich. Alles Wissenswerte zu Material, Aufbau, der richtigen Befestigung und mehr erfährst du in unserer Kaufberatung.

Der Aufbau von Schienbeinschonern

Grundsätzlich haben Schienbeinschoner außen eine harte Außenschale, die vor punktuellen Schlägen und Stößen gegen das Schienbein schützt. Die Schläge verteilen sich somit über die gesamte Fläche des Schoners und fangen so einen Teil der Aufprallenergie ab. Auf der Innenseite befindet sich eine dämpfende Schicht, die auf dem Bein aufliegt.

Schienbeinschoner ohne Steg

Den Aufbau betreffend muss zwischen zwei unterschiedlichen Arten von Schienbeinschonern unterschieden werden: einerseits gibt es Schoner, die ohne Riemen oder Steg unter einem Strumpf am Schienbein befestigt werden. Diese sind meist relativ klein und auch äußerst leicht, haben aber auch keinen oder nur einen geringen Knöchelschutz.

Schoner ohne Steg bieten den Vorteil, dass der Bewegungsablauf kaum gestört wird. Ballgefühl und die Möglichkeiten guter Ballverarbeitung werden nicht beeinträchtigt, da der Schienbeinschützer weit genug vom Fuß und dem Knöchel entfernt sind, um dich nicht zu behindern. Großer Nachteil wiederum ist, dass dein Knöchel ungeschützt ist; dort bist du also trotz des Schoners anfällig für Verletzungen durch gegnerische Tritte sowie auch durch Umknicken (ohne Fremdeinwirkung).

Schienbeinschoner mit Steg

Der Schutz ist bei Schienbeinschonern, die mit einem Steg unter der Ferse und einen elastischen Riemen mit Klettverschluss um die Wade herum am Bein befestigt werden, größer. Ein flexibler Teil mit weichen Dämpfern zum Schutz an den Knöcheln reicht bis in den eigenen Schuh hinein, die geschützte Fläche des Beins ist damit auch größer.

Allerdings hat das negative Folgen auf das Ballgefühl und die Bewegungsfreiheit des Fußes. Durch den Schutz an den Knöcheln können sich diese nicht mehr komplett ungehindert bewegen, beim Passen oder Stoppen schneller Bälle können diese dementsprechend leichter verspringen.

Das Material von Schienbeinschonern

Die stoßfeste Außenschale von Schienbeinschonern besteht in der Regel aus harten Kunststoffen, wie z.B. Polypropylen. Diese bieten den Vorteil, dass sie robust sind bei gleichzeitig geringem Gewicht.

Bestandteile aus Stoff, die z.B. auf der Innenseite der Schoner angebracht sind, bestehen ebenfalls aus Kunstfasern, vorrangig Polyester. Dies gewährleistet den Abtransport von Schweiß an die Außenseite des Stoffes sowie eine ausreichende Luftzirkulation.

Bei flexiblen Teilen des Schienbeinschoners, wie den Stegen, dem Knöchelschutz oder den Haltern um die Wade, werden dehnbare Materialien wie Elastan oder Kautschuk verwendet, um hohen Tragekomfort durch elastische Bestandteile zu garantieren.

Schienbeinschoner mit thermoplastischer Schicht

Besonders bequem sind moderne Schienbeinschoner mit einer Schicht aus thermoplastischem Gummi. Wenn du diesen erhitzt, wird er weich und anpassungsfähig. Dann legst du ihn unter dem Haltestrumpf an der gewünschten Position an dein Schienbein an und lässt ihn dort abkühlen. In kaltem Zustand erhärtet sich der Gummi wieder und behält so die perfekte Form für dein Schienbein. Du erhältst eine individuelle, angenehm zu tragende Lösung.

Die richtige Größe von Schienbeinschonern

Gerade bei Profispielern geht der Trend zu immer kleineren und unauffälligeren Schienbeinschonern. So soll verhindert werden, dass die Schoner den Spieler bei der Ballannahme oder dem Passen in seinem Bewegungsablauf stören. Dies birgt aber ein höheres Verletzungsrisiko.

Je kleiner der Schoner ist, desto kleiner ist auch die geschützte Stelle des Beins und das Verletzungsrisiko steigt dementsprechend. Für die perfekte Kombination aus Schutz und unbehinderter Bewegung musst du also einen Schienbeinschoner in der für dich richtigen Größe finden.

Größentabelle Schienbeinschoner

Die nachfolgende Größentabelle basiert auf den Angaben verschiedener Hersteller. Normalerweise wird die Schienbeinschonergröße nach Körpergröße unterteilt, manche Ausrüster stellen ihre Tabelle allerdings auch nach Wadenumfang auf.

Der Vorteil der Einteilung nach Körpergrößen liegt darin, dass die Länge der Schoner in der Regel wichtiger ist als ihr Umfang, da dieser durch elastische Elemente flexibel eingestellt werden kann. Die Länge der Schoner ist dagegen nicht veränderbar, sie muss also einfach zu deinem Bein passen.

Bitte beachte, dass die Angaben in der Größentabelle nur Richtwerte sind. Die richtige Größe kann je nach Hersteller sowie anatomischer Gegebenheiten vom ermittelten Wert abweichen. Die Tabelle gibt aber einen guten Richtwert für die Wahl des Schoners.

Körpergröße

Unter 140 cm

Bis 140 cm

Bis 160 cm

Bis 180 cm

Ab 180 cm

Schienbeinschoner Größe

XS

S

M

L

XL

Schienbeinschoner für Kinder

Bei Kindergrößen verwenden die Hersteller zum Teil sehr unterschiedliche Angaben, sodass sich keine pauschalen, allgemeinen Angaben machen lassen; adidas verwendet z.B. die Bezeichnung XXS für Kinder mit einer Körpergröße bis 90 cm, bei Uhlsport hingegen reicht die Größe XXS bis 116 cm. Deshalb ist es ratsam, sich bei der jeweiligen Marke gesondert über die Größe zu informieren.

Schienbeinschoner für Frauen

Auch für Frauen gibt es spezielle Schienbeinschoner, die neben besonderen Designs zudem in der Passform perfekt auf die Bedürfnisse von Fußballerinnen zugeschnitten sind. Die Schoner sind also etwas kürzer und schmaler gehalten, um auch den Damen perfekte Bewegungsfreiheit mit ausreichend Schutz zu geben.

Der sichere Halt von Schienbeinschonern

Bei Schonern mit Steg unter der Ferse und Knöchelschutz musst du dir um festen Halt keine Gedanken machen. Durch den Steg im Schuh und den Schutz um den Knöchel kann der Schienbeinschoner im unteren Bereich gar nicht verrutschen und wird stabilisiert, sodass ein elastisches Band mit Klettverschluss um die Wade ausreicht, um den Schoner auch bei schnellen Bewegungen des Beins an seinem Platz zu halten. Du bist auch nach Schüssen, Sprüngen und Grätschen immer absolut geschützt und der Schoner stört nicht durch Verrutschen.

Tapes und Stutzenhalter

Bei Schonern, die nur durch einen Haltestrumpf am Schienbein fixiert sind, ist die Gefahr des Verrutschens schon größer, da die Befestigung um den Knöchel herum fehlt. Dies bietet zwar größere Bewegungsfreiheit, allerdings eben nur, wenn der Schoner auch an seinem richtigen Platz bleibt. Dazu brauchst du zusätzliche Hilfe: entweder Tape oder Stutzenhalter.

Der Vorteil von Tape ist ein sehr fester Halt. Allerdings können durch den Kleber weiße Rückstände auf den Stutzen bleiben. Stutzenhalter werden durch einen Klettverschluss am Bein gehalten, sie sitzen also nicht ganz so fest wie Tape. Allerdings sind sie mehr als einmal verwendbar und damit auf Dauer um einiges kostengünstiger.