Ski
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Skitaschen (25 Artikel)

1
1

Skitaschen kaufen – darauf kommt es an

Alles Wichtige zu Skitaschen im Überblick


Egal, ob du beinahe täglich auf der Skipiste stehst oder nur in den Ferien deinem Hobby nachgehen kannst, für die sichere Aufbewahrung deiner Ausrüstung ist eine Skitasche eine sinnvolle Anschaffung. Schließlich erfüllt sie gleich eine ganze Reihe nützlicher Funktionen:


  • Schutz:

    Würdest du dein Smartphone einfach in den Rucksack werfen? Wie steht es mit deiner Brille? Natürlich nicht. Wertvolle Gegenstände verdienen Schutz und das gilt auch für deine Skiausrüstung. Eine unglückliche Bewegung, ein unbedachter Moment und eine empfindliche Stelle des teuren Zubehörs kann beschädigt werden. In einer Skitasche ist es immer stoß- und rutschsicher verstaut.

  • Komfort:

    Skiausrüstung ist sperrig und unhandlich. Schon der Weg von der Hütte zum Lift kann eine logistische Herausforderung werden. In einer Skitasche transportierst du Skier, Stöcke und Schuhe problemlos und komfortabel – und hast gleichzeitig immer mindestens eine Hand frei.

  • Ausrüstungspflege: :

    Deine Ausrüstung ist nicht nur auf der Skipiste zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Auch wenn du sie nicht verwendest, kann sie Schaden nehmen. Das Material wird feucht, häufig hast du keine Möglichkeit, es direkt zu trocknen. Verschleiß durch Vereisung ist eine häufige Ursache für beschädigte Ski und Skischuhe. Skitaschen sind darauf ausgelegt, dass deine Ausrüstung sicher trocknen kann. Sie schützen vor starker Kälte und verdunstende Feuchtigkeit hat die Möglichkeit nach außen zu entweichen.

Welche Arten von Skitaschen gibt es?


Skitaschen findest du vor allem in zwei Varianten: für Skier und für Skischuhe. Die Ausstattung kann dabei von Modell zu Modell stark variieren.


Tasche für Skier


GRÖSSE Du kannst zwischen Taschen für ein paar Skier bis hin zu Modellen für vier paar wählen. Es ist dir also möglich, problemlos die Skier der ganzen Familie auf einmal zu transportieren. Viele Modelle eignen sich übrigens auch zum Transport von Snowboards.
GRIFFE UND RIEMEN Skitaschen haben immer Schlaufen zum Transport in der Hand, bei einigen Modellen kannst du diese wie einen Rucksack über die Schultern ziehen. Ein langer Schulterriemen gehört nicht immer zum Standard, ist aber eine sinnvolle Ergänzung.
EXTRAS Kompressionsriemen:
Mit Hilfe dieser Riemen verringerst du das Volumen der Tasche, falls du mal kleinere Skier transportieren möchtest.

Rollen:
Manche Taschen besitzen an einem Ende Rollen wie ein Trolley. Der Vorteil: Eine schwer bepackte Tasche kannst du auf geteerten Strecken bequem ziehen.

Belüftung:
Damit feuchte Skier auch in der Tasche vernünftig trocknen können besitzen viele Skitaschen ein Belüftungssystem. Die Feuchtigkeit kann so problemlos entweichen.

Standfüße:
Für einen sicheren Halt und für den ausreichenden Schutz der Ausrüstung haben gute Skitaschen Füße aus festem Kunststoff.

Tasche für Skischuhe


GRÖSSE Skischuhtaschen bieten Platz für ein Paar Skischuhe. Häufig besitzen sie zusätzliche Fächer für deine Skibrille, Handschuhe, Geldbeutel oder das Smartphone.
GRIFFE UND RIEMEN Skischuhtaschen sind meistens als Rucksäcke konzipiert, zusätzlich besitzen sie einen Tragegriff zum Transport in der Hand. Manche Varianten besitzen stattdessen einen Schulterriemen.
EXTRAS Unterlage:
Der Boden oder die Seitenklappe der Tasche dienen beim Wechseln der Skischuhe als Unterlage. So werden Beschädigungen durch kleine Steinchen an den Skischuhen vermieden.

Lüftungssystem:
Skischuhe sind nach dem Einsatz feucht. Das kann beim Trocknen für unangenehme Gerüche, aber auch für Schimmel sorgen. Mit einem Lüftungssystem können die Schuhe atmen, Schuhmief und Pilze haben keine Chance.

Heizung:
So werden deine Schuhe schnell wieder trocken. Eine Skitasche mit dem Extra eines elektronischen Heizsystems trocknet in Windeseile.

Standfüße:
Damit deine Tasche immer sicher steht, verfügt sie über Füße aus hartem Kunststoff. Ein Umkippen ist nahezu ausgeschlossen.

Ist der Skisack mit Riemen oder die Skitasche mit Reißverschluss die bessere Wahl?


Eine gute Skitasche wird immer mit mindestens einem Reißverschluss verschlossen. Zur einfacheren Handhabung verfügen viele Taschen auch über ein System mit zwei Reißverschlüssen. Riemen findest du fast nur bei sogenannten Economy-Skisäcken. Hier wird der Ski von oben in die Tasche geschoben, der obere Teil umgelegt und mit dem Riemen verschlossen. Diese Tasche hat den Vorteil, dass sie immer nur so lang ist wie der Ski selbst. Ein Nachteil der meisten Skisäcke ist, dass sie nur aus sehr dünnem Material bestehen und kaum Schutz für deine Ausrüstung bieten. Skitaschen mit Reißverschluss hingegen lassen sich komfortabler beladen, bieten besseren Schutz und sind ausrüstungsschonender. Den Nachteil der größeren Länge kannst du sogar häufig durch Kompressionsriemen kompensieren.


Die häufigsten Fragen rund um Skitaschen

Sind Skitaschen nicht sehr sperrig?


Anders als ein Koffer, der wenige Male im Jahr hervorgekramt wird und den Rest der Zeit Platz verbraucht und Staub ansetzt, sind Skitaschen extrem raumsparend. Fast alle Modelle lassen sich bis auf wenige Zentimeter zusammenfalten und in der Schublade verstauen. Skischuhtaschen sind in leerem Zustand ebenfalls extrem platzsparend. Du kannst sie fast vollständig flach zusammendrücken und einfach im Schrank verschwinden lassen.


Was sind Skitaschen als Set?


Liest du von einem Skitaschen-Set ist damit nicht gemeint, dass du und dein bester Freund sich im Partnerlook auf die Piste begeben. Vielmehr handelt es sich um Kombinationen aus Skitasche und Skischuhtasche. Mit einem Klicksystem oder Schnellspannriemen lassen sich beide Taschen zu einer Einheit kombinieren. Du kannst deine Ausrüstung so noch leichter transportieren, hast die Hände frei und Skier und Schuhe stets im Griff.


Brauche ich für Langlaufskier oder Snowboards eine eigene Skitasche?


Für Langlaufskier brauchst du keine spezielle Tasche. Die Haltesysteme in deiner Skitasche eignen sich für die unterschiedlichsten Längen und Breiten von Skis und lassen sich mit wenigen Handgriffen anpassen. Wenn die Tasche eine ausreichende Länge besitzt, kann sie jede beliebige Art von Ski aufnehmen.

Bei Snowboards ist das nicht der Fall. Nicht jede Tasche eignet sich, um damit dein Board zu transportieren. Zwar bieten viele Skitaschen diese Möglichkeit, aber eben nicht alle. Achte daher vor dem Kauf auf die Angaben des Herstellers.


Was muss ich bei der Pflege beachten?


Um möglichst lange Freude an deiner Skitasche zu haben, solltest du sie regelmäßig pflegen. Lasse deine Tasche nach dem Einsatz ein oder zwei Tage geöffnet, damit sie gründlich auslüften kann. So beugst du unangenehmen Gerüchen und Schimmel vor. Sollte die Tasche richtig nass sein, hilft der alte Zeitungstrick: Geknülltes Zeitungspapier saugt die Feuchtigkeit im Innenraum hervorragend auf.

Verschmutzungen beseitigst du am besten mit einem Lappen und warmem Wasser. Verwende zusätzlich etwas Seife. Sehr groben Dreck beseitigst du mit einer weichen Bürste, etwa einer Schuhputzbürste. Möchtest du deine Skier in der Tasche einlagern und sozusagen „übersommern“, stelle sicher, dass beide wirklich trocken sind. Um Rost zu vermeiden wachse deine Skier bitte auch bei Lagerung in einer Tasche immer gut ein.




nach oben zu den Produkten