Snowboard
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Snowboardbrillen als unverzichtbarer Schutz für deine Augen


Wenn du mit dem Snowboard unterwegs bist, ist es sehr wichtig, die Augen dabei gut zu schützen. Auf diese Weise beugst du Verletzungen vor, verbesserst die Sicht und genießt außerdem einen hervorragenden Fahrkomfort.


Im Gebirge ist aufgrund der Höhenlage die Sonneneinstrahlung oftmals besonders intensiv. Hier herrschen insbesondere hohe UV-Werte vor, die die Haut und die Augen verletzen können. Wenn du dich lange Zeit auf der Piste aufhältst, ohne deine Augen dabei zu schützen, kann dies sogar Schmerzen hervorrufen. Mittelfristig kann das sogar dazu führen, dass dein Augenlicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Aus diesem Grund ist eine gute Snowboardbrille einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände für Wintersportler. Diese verfügen stets über einen effektiven UV-Filter, der deine Augen vor den Strahlen schützt. Auch wenn du einmal stürzen solltest, kann eine Snowboardbrille gute Dienste leisten. Das feste Glas verhindert, dass spitze Gegenstände die Augen verletzen.


Eine Snowboardbrille für eine gute Sicht auf der Piste


Ein weiteres Problem besteht darin, dass das helle Licht in den Bergen oftmals stark blendet. Wenn der Schnee die Sonne reflektiert, beeinträchtigt dies die Sicht erheblich. Aus diesem Grund verfügen die meisten Modelle über einen Blendschutz. So behältst du stets einen guten Überblick über die Pistenverhältnisse. Wenn du gerne in der Dämmerung unterwegs bist, ist es darüber hinaus empfehlenswert, ein Modell zu verwenden, das die Kontraste verstärkt. Auf diese Weise kannst du auch bei schlechten Lichtverhältnissen deine Umgebung gut erkennen. Besonders praktisch sind hierbei die Modelle mit Wechselgläsern. Diese kannst du in Sekundenschnelle an die aktuellen Lichtverhältnisse anpassen.


Snowboardbrillen: ansprechende Modelle für Snowboarder


In ihrem grundsätzlichen Aufbau sind sich die meisten Snowboardbrillen recht ähnlich. Sie bestehen aus einem festen Rahmen mit Gummiband, der die Brillengläser fixiert. Für einen hohen Tragekomfort verfügt dieser über eine weiche Polsterung. Bei SportScheck bieten wir dir Modelle an, die sich für alle Fahrer eignen. Du findest hier Snowboardbrillen für Damen, Herren und Kinder. Diese sind jeweils optimal an die anatomischen Besonderheiten ihrer Träger angepasst und gewährleisten daher einen guten Sitz. Auch hinsichtlich des Designs besteht eine breite Auswahl. Du hast dabei die Wahl zwischen einfarbigen Modellen für einen klassischen Look und bunten Varianten für ein auffallendes Outfit. Außerdem gibt es auch Angebote mit kindlichen Motiven für die jungen Fahrer. Du suchst eine hochwertige Snowboardbrille, die dich oder dein Kind optimal schützt? Entdecke das passende Modell für deinen Spaß beim Wintersport in unserem Onlineshop.

Mehr Weniger

Snowboardbrillen (152 Artikel)

1 2 3
1 2 3

Snowboardbrillen kaufen – darauf solltest du achten

Frau mit Board und Snowboardbrille am Hang

„Hey, warst du boarden am Wochenende?“ Oft verrät dich nach einem sonnigen Wochenende in den Bergen der so genannte Goggleteint: Ein schöner weißer Abdruck deiner Snowboardbrille offenbart sonnige Stunden im Powder.

Und das ist auch gut so: Denn die Snowboardbrille ist ein wichtiger Bestandteil deiner Ausrüstung. Nachfolgend erhältst du ein paar Tipps zum Kauf deiner neuen Snowboardbrille.

Wozu brauche ich überhaupt eine Snowboardbrille?

Vor allem wegen der starken UV-Strahlung, der deine Augen in den Bergen permanent ausgesetzt sind. Ohne Snowboard-Goggle kann es zu Verletzungen der Hornhaut und der so genannten Schneeblindheit kommen, einer Art Sonnenbrand auf der Hornhaut des Auges.

Darüber hinaus bietet dir deine Snowbaordbrille durch getönte Scheiben optimale Sichtverhältnisse. Egal, ob die Sonne scheint oder dicker Nebel in den Bergen hängt und dir der Schnee um die Ohren bläst – du behältst immer den Durchblick.

Wie ist eine Snowboardbrille aufgebaut?

Der Rahmen von Snowbaordbrillen besteht aus einem weichen, aber dennoch bruchfesten Kunststoff, der mit mehrlagigem Schaumstoff ausgekleidet ist, um Druckstellen im Gesicht zu vermeiden.

Ein weiterer wichtiger Teil der Snowboardbrille ist der sogenannte Strap: Dieses Band hält die Brille an deinem Kopf. Die Bänder sind größenverstellbar, so kannst du sie optimal auf deine Kopf- bzw. Helmgröße anpassen.

Bei den Gläsern hast du die Qual der Wahl: Achte neben der richtigen Tönung darauf, dass die Snowboardbrille doppelt verglaste Scheiben besitzt. Das führt dazu, dass die Brille nicht so schnell beschlägt.

Worauf musst du beim Kauf einer Snowboardbrille achten?

Abgesehen von der Farbe des Rahmens und der Straps – die natürlich aufgrund des Styles wichtig sind –, gibt es weitere Dinge, auf die du beim Kauf deiner Snowbaordbrille achten solltest:

  • Größe und Passform der Snowboardbrille
  • Helmkompatibilität
  • Tönung der Gläser
  • Wechselfunktion der Gläser

Größe und Passform der Snowboardbrille

Der richtige Sitz deiner Snowboardbrille ist das A und O. Um den Sitz komfortabler zu machen, ist sie in der Regel mit Schaumstoff ausgepolstert, meist in dreilagiger Ausführung. Die Schicht, die auf deinem Gesicht aufliegt, besteht häufig aus einem angenehm weichen Fleece.

Wie finde ich die richtige Passform meiner Snowboardbrille?

Mann mit Snowboardbrille und Helm

Bei der Passform gilt: Ist der Schaumstoffbereich zu nah an den Augenwinkeln, ist die Snowboardbrille zu klein. Das merkst du schnell, wenn du die Augen ein wenig zusammen kneifst und die Brille sich dabei unangenehm anfühlt. Eine zu kleine Snowboardbrille führt zu unangenehmem Augendruck.

Um die Nase herum sollte die Skibrille gut sitzen und nicht drücken. Ist sie in diesem Bereich zu eng, stört sie dich auf Dauer beim Atmen und schränkt dich ein. Ist sie zu groß, rutscht dir die Goggle von der Nase.

Zu einer optimalen Passform gehört auch ein ausreichend großes Sichtfeld. Die Snowboardbrille darf dir nicht das Gefühl geben, dass dein Sehbereich eingeschränkt ist.

Welche verschiedenen Passformen gibt es bei Snowboardbrillen?

Ähnlich wie bei Jeans, gibt es bei auch bei Snowboard-Goggles unterschiedliche Fits. Hier eine kleine Übersicht:

  • Small Fit: Diese Snowboardbrillen sind für schmalere Gesichtsformen gemacht. Oft sind es optimale Snowboardbrillen für Kinder oder für Frauen.
  • Medium Fit: Dies ist die gängigste Variante. Sie wird von Männern sowie von Frauen getragen und deckt die meisten Snowboardbrillen ab.
  • Oversized Fit: Der Name ist Programm: Die Goggles sind sehr groß und bieten dadurch ein weites Sichtfeld, was sehr angenehm ist. Achte beim Kauf aber darauf, dass die Brille kompatibel zu deinem Helm ist.

Worauf muss ich bei der Kompatibilität mit dem Helm achten?

Trägst du beim Snowboarden einen Helm, ist es umso wichtiger, dass die Snowboardbrille dazu passt. Dabei besonders wichtig: Die Belüftung der Skibrille muss genug Platz haben um gut zu funktionieren. Der Schlitz zwischen Helm und Brille darf allerdings auch nicht zu groß sein, sonst zieht es unangenehm.

Achte also darauf, dass die Brille genau in die Aussparung des Helms passt. Im Idealfall entscheidest du dich für Helm und Brille von einem Hersteller. Hier sind die Größenverhältnisse und alle Funktionalitäten aufeinander abgestimmt.

Welche verschiedenen Gläser gibt es?

Bei Snowboardbrillen unterscheidet man zwischen zwei Arten von Scheiben: zylindrische Gläser und sphärische Gläser. Neben der Optik unterscheiden sie sich natürlich auch stark im Preis.

  • Zylindrische Gläser sind horizontal gebogen. Dadurch können Blendungen nicht so gut absorbiert werden. Das Sichtfeld ist oft etwas kleiner, als bei sphärischen Gläsern. Diese Art ist die gängigste unter den Snowboardgläsern und oft etwas preiswerter.
  • Sphärische Gläser sind horizontal und vertikal gebogen. Dadurch wird grelles Licht reduziert. Durch die Wölbung entsteht eine größere Fläche, die einmal ein größeres Sichtfeld bedeutet und zum anderen den Abstand zwischen Snowboardbrille und Gesicht erhöht. Dadurch zirkuliert die Luft innerhalb der Brille besser und sie beschlägt nicht so schnell.

Was ist wichtig bei der Tönung der Scheiben?

Egal ob strahlender Sonnenschein oder Nebel, deine Snowboardbrille sollte dir immer die beste Sicht gewährleisten. Aus diesem Grund gibt es verschieden getönte Scheiben für alle Witterungsbedingungen.

Wichtig ist, dass die Brille deinen Augen einen ausreichenden UV-Schutz bietet. Ist die Snowboardbrille CE-geprüft, kannst du nichts falsch machen. Das bedeutet, dass der UV-Schutz der Gläser ausreichend getestet ist und einer standardisierten Norm entspricht.

Die Gläser werden in verschiedene Filterkategorien unterteilt:

  • Kategorie 0: Lichtdurchlässigkeit 80-100%
  • Kategorie 1: Lichtdurchlässigkeit 43-80%
  • Kategorie 2: Lichtdurchlässigkeit 18-43%
  • Kategorie 3: Lichtdurchlässigkeit 8-18%
  • Kategorie 4: Lichtdurchlässigkeit 3-8%

Welche Arten von getönten Scheiben gibt es?

Je nach Sichtverhältnissen kannst du unter verschieden getönten Scheiben wählen. Hier eine kleine Übersicht:

  • Transparente Snowboardbrillengläser bieten nahezu keinen UV-Schutz. Aus diesem Grund werden diese Scheiben häufig nur für Nacht-Skifahrten verwendet. Hier besteht keine Gefahr vom Schnee geblendet zu werden, da die Pisten mit Flutlicht ausgeleuchtet sind. Bei diesen Sichtverhältnissen wäre eine Tönung eher störend.
  • Gelb, orange oder rosa getönte Brillengläser sind besonders gut, wenn der Himmel bewölkt ist oder es etwas neblig ist. Die Tönung bietet keinen hohen UV-Schutz, allerdings verstärkt sie den Kontrast und du kannst so leichter Unebenheiten im Schnee erkennen.
  • Verspiegelte Snowboardbrillen sind besonders gut, wenn der Himmel strahlend blau ist und die Sonne scheint. Sie bieten einen hohen UV-Schutz und entlasten so deine Augen. Sobald sich allerdings die Lichtverhältnisse ändern und es ein wenig dunkler wird, sind verspiegelte Gläser nicht mehr optimal.
  • Blau gefärbte Scheiben eigenen sich für sonnige Tage. Im Gegensatz zu verspiegelten Gläsern hast du bei wechselhaften Bedingungen eine gute Sicht. Sie sind nicht ganz so stark auf Sonne ausgelegt.
  • Polarisierte Scheiben sind ein Sonderfall. Die Scheiben werden besonders bearbeitet, um Reflexionen zu verhindern. Es gibt sie in nahezu allen Tönungen. Meist sind die Gläser ein wenig teurer, der Unterschied ist aber enorm. Wer viel in den Bergen unterwegs ist, sollte hier nicht sparen. Schließlich ist eine gute Sicht Voraussetzung, um sicher Boarden zu können.

Warum sollte ich die Gläser einer Snowboardbrille wechseln?

Das Wetter und somit die Sichtverhältnisse sind in den Bergen oft sehr wechselhaft und nicht vorhersehbar. Genau aus diesem Grund ist es praktisch, wenn deine Snowboardbrille die Möglichkeit bietet, die Gläser auszuwechseln.

Oft lässt sich das einfach bewerkstelligen, indem du einfach den Rahmen ein wenig auseinander biegst und das Glas vorsichtig aus der Halterung klickst. Es gibt aber auch Systeme mit Magneten. Bist du dir also nicht sicher, wie das Wetter sich den Tag über entwickelt, packst du einfach ein zweites Glas in deinen Rucksack und tauschst es bei Bedarf aus.

Eine Snowboardbrille gehört zum Boarden dazu

Im Idealfall hast du ein Glas für sonnige Verhältnisse, also ein verspiegeltes oder ein blaues Brillenglas. Deine Augen sind so optimal vor UV-Strahlen geschützt. Als Alternative bietet sich dann ein eher helleres Glas an, das dir bei Nebel oder Wolken noch eine optimale Sicht garantiert. Wie oben beschrieben, bietet sich hier beispielsweise ein orangefarbenes Glas an.

Was muss ich als Brillenträger beachten?

Für Brillenträger gibt es von einigen Herstellern, wie zum Beispiel Oakley, spezielle Modelle, die genug Platz für deine Brille lassen. Du musst also beim Boarden nicht auf Kontaktlinsen umsteigen, sondern fährst einfach mit deiner normalen Brille unter der Goggle.

Diese Snowboardbrillen werden oft unter dem Namen OTG, „Over the Glass“, geführt. Sie bieten nicht nur ausreichend Platz für die Brille unter der Brille, sondern sind mit einem speziellen Belüftungssystem ausgestattet, um ein Anlaufen weitestgehend zu vermeiden.

Wie pflege ich meine Snowboardbrille?

  • Ist deine Snowboardbrille innen angelaufen? Nimm auf keinen Fall ein Taschentuch. Am besten du klopfst deine Brille ein wenig aus, wenn sich Schnee darin gesammelt hat und lässt sie trocknen. Möchtest du es dennoch trocken wischen, nimm nur ein weiches Brillentuch und tupfe die Innenseite der Gläser vorsichtig ab. Oft ist auch der mitgelieferte Brillensack optimal, um die Brille abzuwischen. Reibst du zu stark mit einem ungeeigneten Tuch, geht die Antifog-Beschichtung in der Innenseite der Brille verloren.
  • Halte deine Brille nicht unter den Handtrockner auf der Hütte. Im ersten Moment scheint es eine gute Idee, um die Brille schnell zu trocknen. Der Lüfter ist aber zu heiß, das Plastik kann sich verformen.
  • Lege deine Brille nicht mit der Glasseite nach unten ab. Das zerkratzt die Gläser und schränkt so deine Sicht ein.
  • Pack deine Brille nach Gebrauch wieder in die vorgesehene Hülle und nimm sie vom Helm. So leiert das Band nicht aus und du hast länger etwas von deiner Brille.

Was gibt es für Sonderausführungen bei Snowboardbrillen?

Seit ein paar Jahren sind Snowboardbrillen mit integrierten Kameras auf dem Markt. So sparst du dir die Kamera auf dem Helm und hast eine direkte Fahrerperspektive für deine Actionvideos.

Zudem bieten manche Modelle die Möglichkeit, Geschwindigkeit, Sprunghöhe, Airtime, aktuelle Position und Abfahrtslänge zu ermitteln. Am Ende des Tages kannst du deinen Snowboardtag also noch einmal Revue passieren lassen und von A bis Z auswerten.


nach oben zu den Produkten