Kleidung

Wakeboarden – diese Kleidung brauchst du für den Trendsport

Wenn Wind und Wasser dein Element sind, dann ist Wakeboarden vermutlich genau die richtige Sportart für dich. Bevor du dich nun auf das Board begibst und kunstvoll deine Action-Sprünge bei rasantem Tempo übst, gilt es, bei der Kleidung fürs Wakeboarden einiges zu berücksichtigen. Denn diese sollte in erster Linie sehr gut sitzen und dich vor Sonne, Wasser und Kälte optimal schützen und gleichzeitig ausreichend Bewegungsfreiheit gewährleisten. Gute Qualität macht hier den entscheidenden Unterschied aus.

Beim Wakeboarden Kleidung tragen, die funktional und stylisch ist

Du bist beim Wakeboarden mit Kleidung gut aufgestellt, die den Temperaturen auf dem Wasser Stand hält und dich bei einem Sturz ins kühle Nass schön warm hält. Ein Neoprenanzug ist in diesem Falle ein guter Begleiter. Es gibt ihn als Shorty oder als langärmliges Modell für Damen, Herren und Kinder. Du kannst natürlich auch auf eine Kombination aus Shirts zum Wakeboarden und Hosen zum Wakeboarden setzen. Hier bist du noch flexibler, wenn du öfter mal deinen Style wechseln möchtest. Wichtig ist bei allen Varianten das Material. Dein Neoprenanzug sollte aus möglichst dehnbarem Stoffen gefertigt sein, damit er bequem sitzt und dir möglichst viel Bewegungsfreiheit lässt. Reibungsarme Nähte verhindern ein Scheuern auf deiner Haut. Lange Zippbänder beim Rückenreißverschluss sorgen dafür, dass du ihn ohne große Verrenkungen oder Kunststücke ganz einfach an- und ausziehen kannst. Je nach Temperaturverhältnissen vor Ort solltest du die Neoprenstärke deines Anzugs auswählen. Die Hersteller geben die Stärke ihrer Anzüge meist mit zwei Zahlen an, z.B. 3/2. Das bedeutet, dass die Neoprendicke am Körper 3 mm beträgt, an den Stellen, die stärker gedehnt werden – Arme und Beine – jedoch jeweils nur 2 mm. So ist dir eine größtmögliche Bewegungsfreiheit garantiert.

Beim Wakeboarden ist Kleidung ebenso wichtig wie eine Schutzausrüstung

Ein wichtiger Aspekt bei der Kleidung fürs Wakeboarden ist die Schutzfunktion. Eine Protektorenweste, die die Aufprallenergie absorbiert und auf die gesamte Protektorfläche verteilt, wenn du mal vom Board fliegst, ist optimal. Ebenso wichtig als Schutzausrüstung zum Wakeboarden ist ein Helm, der rutschfest sitzt. Auf modische Highlights musst du trotz der Sicherheit natürlich nicht verzichten. Wähle zwischen unterschiedlichen Schnitten und Designs aus, um deinem Stil Ausdruck zu verleihen.