Sonnenbrillen von RAY-BAN

Ray Ban Sonnenbrillen – das Synonym für Sonnenbrille

Die Geschichte der Ray Ban Sonnenbrillen nahm, wie viele berühmte amerikanische Sportartikel, ihren Ursprung in den 20er Jahren. Damals begannen Flugzeuge in größere Höhen vorzustoßen, und da die Piloten bei der direkten Sonneneinstrahlung über Kopfschmerzen klagten, wurde die Firma Bausch & Lomb, ein Hersteller von medizinisch-optischen Geräten, damit beauftragt, eine spezielle Fliegerbrille zu entwerfen. Doch erst 1936 entstand der erste Prototyp, damals Anti-Glare genannt, der ein Jahr später überarbeitet wurde und fortan Ray Ban (deutsch: Strahlenschutz) Aviator genannt wurde. Die berühmte Fliegerbrille, die man aus zahlreichen Hollywood Filmen und Serien (Tom Selleck in Magnum) kennt, bekam bald ebenso prominente Mitstreiter zur Seite gestellt: Berühmtestes Beispiel ist die Wayfarer im Film Blues Brothers und der Fernsehserie Miami Vice, aber auch das Modell Clubmaster in Rainman und Malcolm X. 1999 wurde das Unternehmen für 640 Millionen Dollar an den italienischen Brillenhersteller Luxottica verkauft, welcher die Marke Ray-Ban bis heute fortführt.

Sonnenbrillen von Ray Ban sind nicht nur modisch ganz weit vorne

Unabhängig vom Bekanntheitsgrad der Ray Ban Sonnenbrillen, waren und sind die Brillen des US-amerikanischen Herstellers auch ganz weit vorne was Qualität und Funktionsumfang betrifft. So wurden bereits 1952 im Modell Wayfarer die mit G-15 bezeichneten Brillengläser eingesetzt, welche aus mineralischem Glas bestanden und thermisch gehärtet wurden. Dieses Verfahren war damals eine bahnbrechende Neuerung. Ihre grün-graue Färbung mit 15 % Lichtdurchlässigkeit setzte neue Maßstäbe. Heute glänzen die Ray Ban Sonnenbrillen vor allem durch die haltbaren Rahmenkonstruktionen, die viele der Modelle besonders für den Sport interessant machen. Weitere Features sind Gläser mit bis zu 100% UV-Schutz, rutschfeste Nasenpads, Gleitsichtfähigkeit und natürlich der für Qualität und Coolness stehende Namenszug. Außerdem verfügen viele Modelle von Ray Ban über polarisierte Gläser für eine kontrastreiche, klare Sicht bei starker Sonneneinstrahlung.

Eine Ray Ban Sonnenbrille begleitet ein Leben lang

Besonders das Modell der Original Wayfarer Classics Sonnenbrille ist ein echtes Kultobjekt, welches bis heute nichts an seiner Faszination eingebüßt hat. Da die meisten Brillenmodelle von Ray Ban in verschiedener Farbgebung, sowohl der Rahmen, als auch der Brillengläser zu haben sind, kann man seine Brille den ganz persönlichen Vorlieben soweit anpassen, dass sie einen ein Leben lang begleitet. Die vielen Schattierungen des Mineralglases werden auch mit Verläufen, polarisierend und entspiegelt angeboten. Solltest du dich also in unserem Shop für eine der vielen Modelle der Ray Ban Sonnenbrillen entscheiden und zu einem späteren Zeitpunkt andere Gläser benötigen, kannst du sie problemlos über den Hersteller oder beim Optiker austauschen lassen.