SportScheck folgen

Night RUN Hamburg: Die Nachtschwärmer bringen die Alster zum Leuchten

Pressemitteilung   •   Jun 04, 2019 09:20 CEST

Am 14. Juni stehen Hamburgs Lauf-Fans in den Startlöchern.

Am 14. Juni fällt zum 15. Mal der Startschuss für eine der schönsten Laufstrecken Norddeutschlands. Rund 4.500 Sportler sind beim SportScheck Night RUN in Hamburg am beleuchteten Alsterufer unterwegs und werden von Freunden und Familie angefeuert. Neue Aktionen und viele Highlights machen den Night RUN zu einem unvergesslichen Abend.

Die zweite Juniwoche steht in Hamburg ganz im Zeichen von SportScheck: Nachdem am Donnerstag, 13. Juni um 17:00 Uhr der Store in der Mönckebergstraße nach großem Umbau wiedereröffnet wurde, starten am Freitagabend, 14. Juni Hamburgs Lauf-Fans zum 15. SportScheck RUN. Mit der 7,5 Kilometer langen Laufstrecke um die Außenalster und mit zahlreichen Neuheiten in der Event Area wird der Night RUN für die Teilnehmer zu einem einzigartigen Erlebnis. Im Start- und Zielbereich am Westufer treffen sich Läufer und Zuschauer, um sich an den Foodtrucks und in den Lounge-Ecken über den bevorstehenden RUN auszutauschen. Die kräftigen Beats des DJs stimmen die Teilnehmer auf den Startschuss ein, während das Warm-up 20 Minuten vor Beginn die Muskeln lockert.

Smarter Laufschuh zur optimalen Vorbereitung

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Laufshirt von Under Armour gleichzeitig seine Starterlaubnis. Am Printkiosk können die Läufer ihr Shirt individuell mit Namen oder gelaufener Zeit bedrucken lassen. Zur optimalen Vorbereitung hat Under Armour außerdem einen smarten Laufschuh entwickelt, der die Daten des Trägers auswertet und ihn mit persönlichen Trainings-Ratschlägen versorgt. Als zusätzliche Vorbereitung erhalten die Läufer bei der RUN & BBQ Prep Session am 12. Juni hilfreiche Profi-Tipps und können zudem die neue GARMIN Uhr „Forerunner 245 Music“ kostenlos testen.

GARMIN Pacemaker und guter Sound spornen an

Auch auf der Strecke sorgt SportScheck für beste Laufbedingungen und die Chance auf persönliche Bestzeiten. Im Zielbereich ist ein reichhaltiges Verpflegungsangebot für die Sportler aufgebaut: mit Bio-Bananen von Uurú, Proteinriegeln von Nature Valley, alkoholfreiem Weißbier von Erdinger, Hamburg Wasser und einem isotonischen Sportgetränk von AA Drink. GARMIN Pacemaker mit Wunsch-Zielzeiten dienen zur Orientierung und spornen die Läufer zu Höchstleistungen an. In der Cheering Zone an der Schwanenwikbrücke warten Familie und Freunde auf die Sportler und jubeln ihnen mit Cheering Sticks und Cheering Cards zu. Ein zusätzliches Streckenfoto hält diesen besonderen Moment fest. Im Start- und Zielbereich feuert Moderator Claudio Großner, unterstützt vom DJ-Sound, die Läufer an. Die extra für den RUN zusammengestellte Playlist ist auf Spotify unter „SportScheck RUN 2019“ verfügbar.

Jeder Finisher ist Sieger

Die Nachwuchssportler bis einschließlich zwölf Jahren eröffnen den Sommerabend um 19:15 Uhr mit dem DAK Kids RUN über 1,5 Kilometer. Um 20:00 Uhr gehen dann die Teilnehmer für die Strecke über 15 Kilometer an den Start, zwei Stunden später folgt der Startschuss für die 7,5-km-Läufer. Auf dieser Route gilt die Wertung für die Stadtmeisterschaft. Der Gewinner darf mit einem Pokal nach Hause gehen und sich ab sofort „Stadtmeister von Hamburg“ nennen. 400 Meter vor dem Ziel sorgt ein Under Armour-Lichttunnel für einen ganz besonderen Zieleinlauf und extra Ansporn. Vor der Wall of Fame im Ziel zeigen die Finisher ihre beste Siegerpose und können den Moment über eine digitale Foto-Sharing Box mit ihren Freunden und Familien teilen.

Spektakulär beleuchtete Strecke am Alstersee

Am Freitagabend treffen sich alle Läufer auf der Alsterwiese. Die Strecke führt einmal um die Außenalster herum und beginnt am westlichen Ufer. Die Nachwuchssportler vom DAK Kids RUN bleiben auf dieser Uferseite und absolvieren dort ihren 1,5 Kilometer langen Rundkurs. Alle anderen Teilnehmer folgen der Alster bis zum Eichenpark, laufen dann über die Krugkoppelbrücke ans andere Ufer und über die Bellevue- und Feenteichbrücke wieder in Richtung Innenstadt bis zum Hotel Atlantic Kempinski – dem „weißen Schloss an der Alster“. Von hier aus führt die Strecke über die Kennedybrücke und das Alsterufer zurück zum Start- und Zielbereich. Die 7,5-km-Läufer können nach einer Runde schon ins Ziel sprinten und sich von ihren Liebsten feiern lassen, während die 15-km-Läufer noch eine weitere Runde um die Außenalster drehen.

Startplätze per Online-Anmeldung

Bis zum 14. Juni können sich Läufer für den Night RUN in Hamburg online auf https://mein.sportscheck.com/nachtlauf-hamburg/ anmelden. Die restlichen Plätze werden bis eine Stunde vor Startschuss im Start- und Zielbereich an der Alster vergeben.

Über die Laufserie

Bereits 1979 begann die Erfolgsgeschichte der SportScheck-Läufe in München. 40 Jahre später zählt die Mutter aller Laufserien deutschlandweit 17 Stationen, über 80.000 Teilnehmer, tausende Zuschauer am Streckenrand und ist aus keinem Laufkalender mehr wegzudenken. 

Über SportScheck

SportScheck ist einer der führenden Sportfachhändler Deutschlands und stationär mit 17 Filialen vertreten. Das Sortiment ist auch im Web, im Mobile Shop und via Shopping-App in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten und seit 1991 zur Otto Group gehörenden Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Rund 1.300 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. „Unsere Mission ist, Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten, und SportScheck zu einem authentischen Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu machen.“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck. Gemeinsam mit der Sporterlebnisplattform Fitfox, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der SportScheck GmbH, wird die Umsetzung dieser Mission konsequent vorangetrieben.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.