SportScheck folgen

Fitness ohne Vertragsbindung: SportScheck investiert in fitfox.de

Pressemitteilung   •   Mai 29, 2017 12:25 CEST

Mit fitfox.de bietet SportScheck seinen Kunden ein breites Fitness-Angebot ohne Vertragsbindung

Seit Mai 2017 bietet SportScheck deutschlandweit Training in Fitnessclubs ohne Vertragsbindung. Durch die Beteiligung am Hamburger Startup fitfox.de erweitert SportScheck sein Ökosystem für Sport um Trainings-, Wellness- und Kursangebote ohne langfristige Mitgliedschaft. Zusätzlich zum bisherigen Angebot auf sportscheck.com finden Kunden auf fitfox.de die passenden Tageskarten, Wochen- und Monatsangebote.

Fitness-Anbieter können ab sofort die hohe Bekanntheit und Vermarktungs-Reichweite von SportScheck für sich, ihre Fitnessstudios und -kurse kostenfrei nutzen. Über eine einfache Registrierung bestimmen Studiobetreiber jederzeit über ihr Trainings- sowie Kursangebot auf der Sportplattform fitfox.de selbst. Mit über 80 Millionen Kundenkontakten über den eigenen Online-Shop, den SportScheck Katalog und über Social Media wird SportScheck das Angebot von fitfox.de deutschlandweit vermarkten und zur Sporterlebnisplattform ausbauen.

Die Vorteile für Fitness-Studios und Trainierende liegen auf der Hand

Fitness-Kunden sind in Zukunft völlig flexibel in der Studio- sowie Aktivitätenwahl und zahlen nur pro Besuch und nicht pauschal über Monate hinweg. Auf der anderen Seite eröffnet diese Kooperation Studiobetreibern einen wertvollen Kanal zu Kunden, die eine feste Vertragsbindung scheuen oder sich nicht auf eine Sportart festlegen wollen. Die Angebote starten ab 7 Euro pro Tag oder 40 Euro im Monat.

„Fitness on demand“ erweitert die SportScheck Erlebniswelt

Mit dem breiten Fitness-Angebot erweitert SportScheck sein Portfolio um ein weiteres Sportsegment. Der Sportfachhändler bietet damit noch mehr individuelle Sporterlebnisse und öffnet seine Plattform für alle Fitness-Anbieter in Deutschland. Mit Deutschlands größter Stadtlaufserie, den Winter- sowie Outdoor-Veranstaltungen und den Micro-Events wie „Sunrise Yoga“ oder „After-Workout“ bewegt SportScheck bereits jedes Jahr über 100.000 Menschen. „Die Kooperation mit Fitfox ist für uns ein weiterer Schritt, der Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu werden. Gemeinsam mit den Wachstumszielen der Gründer sehen wir großes Potential deutschlandweit in allen Metropolen das passende Fitnessangebot für Menschen anzubieten, die einen aktiven und sportlichen Lebensstil führen möchten“, kommentiert Jan Kegelberg, Geschäftsführer und Chief Digital Officer der SportScheck GmbH.

Die Fitness-Plattform fitfox.de wurde 2013 von Dustin Selke, Edwin Hammond und Max Tymoszuk in Hamburg gegründet und bringt bereits 150 registrierte Fitness-Studios in 15 deutschen Städten mit in die Kooperation. „In zwei Jahren wollen wir deutschlandweit in jeder Stadt über 100.000 Einwohner das passende Fitness-Angebot ohne Vertragsbindung anbieten“, sagt Dustin Selke, Fitfox-Mitgründer verantwortlich für Marketing und Sales.

Über SportScheck

SportScheck ist Deutschlands führender Sportfachhändler (nach Umsatz). Das Sortiment ist im Web, im Mobile Shop, via Shopping-App, per Katalog und stationär in 19 Filialen erhältlich. Die Firmenzentrale des 1946 von Otto Scheck gegründeten und seit 1991 zur Otto Group gehörenden Unternehmens ist in Unterhaching bei München. Rund 1.600 Mitarbeiter sind derzeit bei SportScheck beschäftigt. „Unsere Mission ist Menschen zusammen zu bringen, die einen aktiven, sportlichen Lebensstil führen möchten und SportScheck zu einem authentischen Treffpunkt für das Erlebnis Sport zu machen“, erklärt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.