Mehr Grip beim Klettern: Chalk und Chalkbags

Chalk („Kalk“), also  Magnesiacarbonat kannst du beim Bouldern als Pulver, gepresster Block oder Chalkball in einem „Magnesiasackerl“ (auch bekannt als Chalkbeutel) transportieren.  Oder in flüssiger Form („Liquid Chalk“)  in einem kleinen Fläschchen. 

Du brauchst dieses Wundermittel gegen schwitzige Hände, für trockenen, festen und sicheren Grip beim Bouldern. Egal ob am Fels oder in der Kletterhalle.

Trainingsgeräte für mehr Bouldererfolg

Auch wenn du gerade nicht in der Halle oder am Fels unterwegs bist: Du kannst viel für deinen Bouldererfolg tun, mit dem richtigen Training. Denn beim Bouldern werden wie bei fast jeder Sportart ganz bestimmte Muskelgruppen beansprucht, die man sonst nicht so sehr nutzt. 

Campusboards - Was Du beachten solltest

Campusboards sind Trainings-Bretter speziell für Boulderer und Kletterer. Sie haben unterschiedlich große Leisten in unterschiedlichem Abstand und enthalten verschieden große und tiefe Fingerlöcher. Daran kann man sich hängen und hochziehen und so die Finger- und Armkraft trainieren.

Profiboulderer trainieren sehr viel an Trainingsbrettern, wie die Welt-Stars des Boulderns uns immer wieder in den Interviews versichern!

Sehr wichtig: Erste Hilfe Zubehör beim Klettern & Bouldern

Für die eigene Sicherheit: Crashpads

Infos, Tipps & Kaufberatung zu Bouldermatten: Vorstellung der verschiedenen Crashpads und Details wie Gewicht, Härte, Transportierbarkeit und Größe, die beim Kauf zu beachten sind.

Ohne Netz, aber mit doppeltem Boden: Auch wenn man denken könnte, dass beim Klettern auf Absprunghöhe nicht so viel passieren kann – bei manchen Boulderfelsen wird selbst gestandenen Profis etwas mulmig. Denn nicht immer ist gewährleistet, dass im Falle eines Sturzes eine sichere Landung gelingt.

Die Boulderbürste - Warum dieser kleine Helfer so wichtig ist

Chalk kommt beim Bouldern in rauen Mengen zum Einsatz, was sich nach einer Weile auch an neu verschraubten Klettergriffen bemerkbar macht. Hinzu kommt der schwarze, feine Abrieb der Gummisohlen der Kletterschuhe. Deswegen sehen die Bouldergriffe in der Halle nach einiger Zeit von oben alle, sagen wir mal „dunkelbunt“ aus.