Kanonenbahnlauf

eine der schönsten Landschaften Deutschlands gepaart mit den historischen Bauwerken einer über 100-jährigen Eisenbahnlinie

Ein Lauf der entlang der Kanonenbahn, der innerdeutschen Grenze sowie entlang der Wallfahrtskirche Hülfensberg führt. Hier genießt Ihr eine der schönsten Landschaften Deutschlands gepaart mit den historischen Bauwerken einer über 100-jährigen Eisenbahnlinie. Die Highlights der Strecken sind das Überqueren des ca. 25 Meter hohen Lengenfelder Viaduktes beim 7 und 15 km Lauf, sowie das Durchlaufen von 5 Tunneln und Überqueren von 2 Brücken beim Kanonenbahnlauf-Halbmarathon.

Beim Bambinilauf soll den jüngsten Sportlern die Möglichkeit gegeben werden sich kostenfrei am Laufsport zu probieren. Dabei dürfen die Jungen und Mädchen auf einer Runde um den Sportplatz ihren eigenen kleinen Wettkampf betreiben. Natürlich gibt es dabei nur Sieger und keine Verlierer. Auf jeden Läufer wartet eine kleine Überraschung im Ziel.

Der Schülerlauf über 1 KM startet mit einer Runde auf dem Sportplatz. Im Anschluss laufen die Kinder unterhalb der ehemaligen Kanonenbahnstrecke und kreuzen diese durch das Durchqueren einer Unterführung. Im Anschluss muss eine 300m lange leicht ansteigende Strecke überwunden werden, bis die Wendemarkierung erreicht ist. Im Anschluss geht es wieder zurück zum Sportplatz.

Der Schülerlauf über 2 KM startet mit einer Runde auf dem Sportplatz. Im Anschluss laufen die Kinder unterhalb der ehemaligen Kanonenbahnstrecke und kreuzen diese durch das Durchqueren einer Unterführung. Im Anschluss muss eine 800m lange leicht ansteigende Strecke überwunden werden, bis die Wendemarkierung erreicht ist. Im Anschluss geht es wieder zurück zum Sportplatz.

Der Höhepunkt des Kanonenbahnlaufes ist der Lauf über 15 KM. Wer flach gerne 21 KM läuft, der ist hier genau richtig. Aber auch alle anderen ambitionierten Hobbyläufer kommen hier auf ihre Kosten. Dies ist kein langweiliger Kurs durch eine Innenstadt. Hier geht es durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands gepaart mit den historischen Bauwerken einer über 100-jährigen Eisenbahnlinie. Das Highlight des Laufes ist das zweimalige Überqueren des ca. 25 Meter hohen Lengenfelder Viaduktes. Zunächst startet ihr mit einer Runde auf dem Sportplatz, so dass das Starterfeld schon etwas auseinandergezogen wird. Dann geht es neben die ehemalige Strecke der Kanonenbahn. Nach zwei Kilometern überquert ihr zum ersten Mal das 25 Meter hohe Viadukt. Am Bahnhof vorbei geht es nach 4  Kilometern ca. 1,5 Kilometer bergauf. Dabei sind etwa 120 HM zu bewältigen. Nun geht es entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze auf leicht welligem Terrain direkt auf dem sogenannten „Plattenweg“ entlang. Im Anschluss geht es hoch auf den Hülfensberg und dann geht es auf waghalsigem Gelände bergab bis nach Geismar. Dort angekommen werden die letzten 5 Kilometer bis ins Ziel wieder an der ehemaligen Kanonenbahn entlanggeführt, sodass auch kurz vorm Ziel noch einmal die super Aussicht auf diese landschaftlich einmalige Strecke aus 25 Metern Höhe geblickt werden kann.

Der 15 KM Lauf gehört zum „Neunspringe Eichsfeldcup“. http://www.eichsfeld-cup.de/cms/cup

5 Tunnel – 2 Brücken – der längste Radwegtunnel Deutschlands (1.529 m) – 21 km. Der Halbmarathon entlang der ehemaligen Kanonenbahn ist eine einmalige Laufstrecke, auf der die Läufer 5 Tunnel und 2 Brücken durch- bzw. überqueren. Nach dem Start auf dem Sportplatz laufen die Läufer gen Westen direkt auf den Kanonenbahnradweg. Nach der Hälfte der Strecke folgt der Richtungswechsel und es geht zurück ins Ziel - dabei werden sowohl 5 Tunnel als auch 2 Brücken doppelt belaufen. Insgesamt bedeutet dies 5 KM Tunneldurchlauf. Eine einmalige Laufstrecke im Herzen Deutschlands.

Der kleine Hauptlauf über 7 KM startet mit einer Runde auf dem Sportplatz. Dabei wird das Läuferfeld schon einmal auseinandergezogen. Für einen Sieg solltet ihr hier schon vorne dabei sein. Im Anschluss wird eine Unterführung der Kanonenbahnstrecke gemeistert. Ab hier fordern die nächsten 1,5 km die Läufer. Hier werden ca. 100 hm von den Läufern überwunden, bis sie auf einem wunderschönen Waldweg im Nordwesten der Ortschaft entlanglaufen und dabei das Barockschloss „Bischofstein“ queren. Nach einer 500 m langen bergab Passage geht es nun hinauf zum Bahnhof. Ab diesem Punkt wird neben der ehemaligen Kanonenbahnstrecke gelaufen. Als Höhepunkt überqueren die Läufer ca. 1 Km vorm Ziel das Lengenfelder Viadukt in einer Höhe von ca. 25m.

Der 7 KM Lauf gehört zum „Neunspringe Eichsfeldcup“. http://www.eichsfeld-cup.de/cms/cup