Bye-Bye Erkältung! Yoga für ein starkes Immunsystem

Der Winter ist da und damit auch die Erkältungs- und Grippewelle. Es ist schier unmöglich, komplett davor verschon zu werden, aber man kann viel tun, um das Immunsystem zu unterstützen. Hier zeige ich euch ein paar Yoga Übungen, die das Immunsystem stärken und dich hoffentlich gut durch den Winter bringen.
Yoga fürs Immunsystem: heraufschauender Hund
Heraufschauender Hund

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Sinah entstanden.

Prana Mudra

Das Prana Mudra stärkt das Immunsystem und gibt Energie. Setz dich in einen bequemen Sitz oder auf einen Stuhl. Bring bei beiden Händen Daumen, Ringfinger und kleinen Finger zusammen und strecke Zeigefinger und Mittelfinger aus. Lege deine Hände mit Mudra auf deine Knie und meditiere für 5 – 10 Minuten.

Nadishodana

Diese Atemübung bringt deine Energie wieder in den Einklang und befreit deine Atemwege. Die Wechselatmung ist eine wunderschöne Praxis für deinen Morgen.

Bring deine rechte Hand zu deiner Nase, nutze den Daumen für das rechte Nasenloch und den Ringfinger für das linke. Verschließe sanft das rechte und atme über das linke Nasenloch für 4 Sekunden tief ein, verschließe für 2 Sekunden beide Nasenlöcher und öffne dann die rechte Seite und atme über rechts aus. Dann über rechts einatmen, beide schließen und wieder über links ausatmen. Wiederhole die gleichmäßige Atmung für 5 Minuten und Ende den Zyklus mit der Ausatmung links. 

Yoga für ein starkes Immunsystem: Atemübung Nadishodana
Nadishodana

Herabschauender Hund

Eine der Hauptgründe für ein schwaches Immunsystem ist Stress und daher wirken sich Übungen, die dich ausgleichen, stärken und entspannen, positiv auf dein Nervensystem und somit dein Immunsystem aus. Der herabschauende Hund stärkt alle große Muskelgruppen, dreht die Welt kopfüber und aktiviert den ganzen Körper.

Komm aus dem Vierfüßlerstand in den herabschauenden Hund. Verteile das Gewicht möglichst gleichmäßig auf Hände und Füße, beuge dazu gerne deine Beine. Wichtig ist eine lange Wirbelsäule und ein entspannter Nacken. Bleibe hier für 5 - 10 tiefe Atemzüge.

Heraufschauender Hund

Der heraufschauende Hund zieht die gesamte Vorderseite lang und aktiviert somit deine Schilddrüse und deine Lungen.

Leg dich auf den Bauch und platziere die Hände eng neben deinem Brustkorb auf der Matte. Schieb die Füße in die Matte und aktiviere deine Beine, sodass die Knie sich bereits von der Matte lösen. Streckt die Arme, roll die Schulter nach hinten unten, heb den Blick diagonal nach oben und lass die Beine aktiv, sodass die Oberschenkel, Knie und Unterschenkel nicht mehr auf der Matte liegen.

Bleib hier mit aktivierten Bauchmuskeln für 3 – 5 Atemzüge.

Kamel

Das Kamel öffnet deine Lungen und Atemwege und aktiviert deinen Verdauungstrakt. Hier vorsichtig und achtsam praktizieren mit viel Raum im unteren Rücken.

Yoga gegen Erkältungen: Kamel

Komm auf deine Knie, hüftbreit auseinander und stell deine Zehen auf.  Bring deine Hände an deinen unteren Rücken, mit den Fingern nach unten. Schieb das Becken nach vorne und heb deinen Brustkorb hoch und rück. Bleib ganz aktiv in den Beinen und lass das Becken über den Knien. Lehne dich soweit zurück, wie dein unterer Rücken es zulässt, und falls möglich, greif mit deinen Händen nach den Fersen, streck die Arme und öffne die ganze Vorderseite. Lass den Kopf nur fallen, wenn dein Nacken gesund ist, sonst blicke diagonal nach vorne oben und trainieren deine Nackenmuskeln.

Bleibe hier für 5 – 10 Atemzüge. Komm danach erst neutral zum Sitzen auf deinen Fersen für 5 Atemzüge, bevor du dich im Kind erholst.

Auch mit Superfood kannst du übrigens dein Immunsystem stärken - mit Kurkuma zum Beispiel. Hier geht's zu Infos und Rezepten.

Baddah Konasana

Die Vorwärtsbeuge massiert die Lymphknoten in den Leisten und aktiviert somit die Lymphe, die unser System von Krankheitserregern und Giftstoffen reinigt.

Setz dich auf den Boden und bring die Fußsohlen vor dir zusammen. Lass die Knie nach außen fallen und lehne dich über deine Beine. Lass den Kopf Hängen. Bleibe hier für mindestens 10 Atemzüge.

Savasana

Das wichtigste, um den Körper zu regenerieren und zu stärken sind Pausen. Nicht die Pause vor dem Fernseher, sondern die ganz bewusste Pause und dem Körper damit die Möglichkeit geben, sich ganz auf Erneuerung und Reinigung zu konzentrieren.

Leg dich auf den Rücken, deck dich zu, mach ein entspanntes Lieblingslied an (Schau auf meinem Spotify Kanal „Sinah Soffia“ vorbei, da gibt es einige gute Savasana Lieder) und entspanne dich für 5-10 min.

Viel Spaß damit und immer gut einpacken,

Deine Sinah

Immunsystem in Schwung gebracht? Dann probier doch auch einmal Detox-Yoga!

Sinahs Yoga Tipps für ein starkes Immunsystem

Jetzt Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Melde dich an! 

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


Error: Unknown module type: POPUP