Fußball WM: Das erwartet die deutschen Frauen in der K.o.-Runde

Die Fußball-WM der Frauen in Frankreich ist bereits in vollem Gange. Die Gruppenphase ist vorüber, nun stehen die Achtelfinals auf dem Plan. Dabei mischt auch noch das deutsche Team um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg mit. SportScheck Fußball-Experte Markus hat die Chancen in der K.o.-Runde für euch analysiert.
Frauen spielen Fußball WM

DFB-Frauen mit schwierigem Turnierstart

Die DFB-Frauen setzten sich in einer Gruppe mit Spanien, China und Südafrika als Gruppenerste durch. Der Auftakt gegen China war dabei vor allem durch harte Fouls geprägt. Letztlich war es Youngster Giulia Gwinn, die mit ihrem Treffer den optimalen Einstand ins Turnier sicherte.

Auch im zweiten Spiel gegen Spanien mussten sich die deutschen Frauen die drei Zähler hart erkämpfen, konnten aber letztlich durch ein Tor von Sara Däbritz erneut die volle Punktausbeute mitnehmen. Zum Abschluss der Vorrunde gab es dann ein deutliches 4:0 gegen Südafrika und damit verbunden der souveräne Einzug in die K.o.-Phase des Turniers.

Im Achtelfinale gegen Gruppendritten

Am Samstag geht es dann für Deutschland als Gruppensieger im Achtelfinale gegen das Team aus Nigeria, das sich als eine der vier besten Drittplatzierten in die K.o.-Runde gekämpft hat. Die weiblichen „Super Eagles (Spitzname des Männer-Nationalteams, d. Red.) sind sicherlich eine unbequeme Herausforderung, aufgrund ihrer unkonventionellen und teilweise auch physischen Spielweise. Bundestrainerin Voss-Tecklenburg warnte vor den Afrikanerinnen: "Wir wissen, dass Nigeria ein starkes Team ist. Speziell im letzten Spiel gegen Frankreich haben sie gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Wir wissen, dass da ein Brocken auf uns zukommt.“

Immerhin geht Deutschland im Achtelfinale den absoluten Topfavoriten aus dem Weg. Unter anderem wäre auch ein Duell mit Brasilien um Superstar Marta möglich gewesen.

Viele Favoriten

Nach den bisherigen Eindrücken aus der Gruppenphase zählen neben den DFB-Frauen sicherlich Schweden, die USA, England und WM-Gastgeber Frankreich zu den Favoriten auf den Titel. Besonders die Gastgeberinnen, angefeuert von einem frenetischen Publikum, sind  sicherlich hochmotiviert, sich vor heimischer Kulisse erstmals die Weltmeisterschaft zu sichern.

Ein Herz für Frauenfußball

DFB-Team hofft auf Maroszan

Beim deutschen Team ruhen die Hoffnungen, neben Däbritz, vor allem auf einer schnellen Rückkehr von Dszenifer Maroszan. Die Offensivspielerin hatte sich im Auftaktspiel gegen China am Fuß verletzt und fällt seither aus. Ihre Erfahrung und Klasse verhelfen der jungen deutschen Mannschaft zu mehr Stabilität und Ordnung im Spiel. Ein Ausfall von ihr im Achtelfinale wäre ein herber Rückschlag für das deutsche Team.

Deutsche Torhüterin noch ohne Gegentor

Außerdem soll Auftatktorschützin Gwinn mit ihrer Unbekümmertheit für Esprit im Spiel nach vorne sorgen. In der Verteidigung liegt die größte Last auf den Schultern von Torhüterin Almuth Schult, die in der Vorrunde ohne Gegentor blieb. Ähnliches muss sie auch im Achtelfinale und im möglichen weiteren Turnierverlauf leisten, dann könnte dem deutschen Team der ganz große Wurf gelingen und der dritte WM-Titel nach 2003 und 2007 eingefahren werden.

Das sind die Trikots der deutschen Mannschaft

Weltmeisterlich sind auf jeden Fall schon einmal die Trikots der DFB-Frauen. Die Adidas-Jerseys in weiß haben auf der Vorderseite im Brustbereich eine Deutschland-Flagge in cooler Streifen-Optik. Im weiteren Bereich sind dünne, graue Streifen über das Trikot gezogen. Über dem DFB-Logo prangen die zwei Sterne für die bisher gewonnenen WM-Titel.   

DFB Trikots Frauen Fußball WM 2019
DFB WM Trikot Damen 2019 Auswärts
DFB Frauen WM 2019 Trikot weiß

Das Auswärtstrikot kommt etwas schlichter daher, ist aber mindestens genauso ein Hingucker. Komplett in weinrot gehalten sorgen einzelne Schattierungen für ein modernes Design. Beide Jerseys sind eine Hommage an das Jahr 1989, in dem die deutschen Fußball-Frauen ihren ersten Titel bei einem internationalen Turnier eingefahren haben. Genau 30 Jahre später soll nun der dritte Weltmeister-Titel her.

Wir drücken den Girls die Daumen und sitzen im DFB-Trikot gebannt vor dem Fernseher! Die Spiele kannst du übrigens live auf ARD und ZDF verfolgen.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren