Skitouren für Einsteiger: Tipps für den Berg

So behältst du die Orientierung und kommst auch als Anfänger sicher auf den Berg und wieder herunter. SportScheck Bergführerin Julia von der Linden gibt Tipps, wie du dich beim Skitourengehen richtig verhältst.
Skitouren Tipps

Das Besondere am Skitourengehen ist die Natur. Mit Fellen unter den Ski kannst du dir weit weg vom Alpinskizirkus die einsamen Berggipfel vornehmen. Um abseits der Pisten sicher unterwegs zu sein, gibt es einige Dinge zu beachten. In unserem Beitrag zur Planung und Ausrüstung erklärt Berg- und Skiführerin Julia von der Linden von der SportScheck Berg- und Skischule Vivalpin alles zur richtigen Vorbereitung. Heute geht es endlich in den Schnee! Im Mountain Tutorial Video beschreibt Julia, was es beim Aufstieg und der Abfahrt zu beachten gibt und wie du bei deiner ersten Skitour die Orientierung behältst.

Skitouren: Die Basics

Für Einsteiger empfiehlt Berg- und Skiführerin Julia eine möglichst kleine Gruppengröße. Zwei bis vier Personen sind ideal. Auf keinen Fall solltest du alleine losziehen. Bevor es los geht, prüfen alle Tourengeher nochmal ihren Rucksack und kontrollieren, ob alles Nötige eingepackt ist. Eine Packliste hat Julia schon im letzten Mountain Tutorial. Vor dem Start solltest du sicherstellen, dass Schaufel, Sonde und Erste-Hilfe-Set im Rucksack griffbereit sind. Das LVS-Gerät wird direkt an den Körper geschnallt. Den Helm für die Abfahrt nicht vergessen!

Vor dem Start der Skitour

Ohne Felle kein Aufstieg. Skifell an der Skispitze einhängen und mittig, ohne die Kanten zu bedecken, mit etwas Druck nach unten streichen und befestigen. Die Bindung – von Typ zu Typ unterschiedlich – in den Walk-Modus stellen, einsteigen und fixieren. Im nächsten Schritt kontrolliert man die LVS-Geräte aller Gruppenteilnehmer. Alle Geräte sollten im Sende- und im Empfängermodus funktionieren. Julia „checkt“ die Gruppen, indem sie selbst in den Empfängermodus geht und die Gruppe ihre Geräte in den Sendemodus stellt. Nacheinander passieren alle Gruppenmitglieder Julia. Die Berg- und Skiführerin erklärt: „Der LVS-Check ist zu Beginn jeder Tour routinemäßig zu machen.“

Skitouren Rucksack
Vor dem Start checken: Habe ich alles dabei? Sind die LVS-Geräte funktionstüchtig?

Der Aufstieg

Während des Aufstiegs empfiehlt Julia darauf zu achten, dass man in einem stetigen Tempo und gleichmäßigen Schritt unterwegs ist. Den Ski dabei bodennah in der Spur zu führen und nicht vom Boden abheben. Das spart Kraft. Eine wichtige Technik zum Richtungswechsel in steileren Lagen ist die Spitzkehre. So funktioniert’s: Stabil stehen, den Bergski anheben und um 180° Grad in die neue Gehrichtung absetzen. Der Oberkörper dreht sich zum Hang, soweit wie möglich in die neue Richtung. Die Stöcke an den Hang und sich aufstützen. Sorgfältig das Gewicht auf den eben umgesetzten Ski, also den neuen Talski verlagern. Das verbliebene Bein nach hinten ausstrecken und den Ski umsetzen.

Während des Aufstiegs nimmt sich Julia immer wieder Zeit, den Schnee zu lesen. Wo kam der Wind her, wo könnte es Schneeverwehungen geben, wie stabil ist der Hang? Wenn es steiler wird, hält die Gruppe jeweils 10 Meter Abstand, um die Schneedecke zu entlasten.

Aufstieg bei der Skitour

Die Abfahrt

Nach einem anstrengenden Aufstieg und der verdienten Rast am Gipfel lockt die Abfahrt. Bevor es los geht, Bindung wieder in den Abfahrtsmodus bringen und Felle abziehen. Auch die Schuhe musst du zurück in den Abfahrtsmodus stellen. Als Gruppe sollte man sich vor dem Losfahren kurz auf eine Reihenfolge und den nächsten Sammelpunkt einigen. Dabei ist es laut Julia wichtig, dass die Etappen nicht zu lange sind, damit Kommunikation und Sichtkontakt nicht abreißen. Julia fährt voraus, der Rest der Gruppe folgt ihr jeweils mit 30 bis 40 Meter Abstand.

Das waren Julias Basics zur ersten Skitour. Wir empfehlen allen Anfängern, zum Start einen Skitourenkurs zu machen. Dort lernst du alles von Grund auf und kannst die einzelnen Tipps wirklich verinnerlichen. Zum Abschluss noch eine Bitte von Julia an alle Skitourengeher: „Achtet auf die Natur und die Tiere. Gerade im Winter brauchen diese viel Ruhe. Und die haben sie auch verdient.“

Abfahrt bei der Skitour
Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren