Ski-Roadtrip in den Kanadischen Rockies: ab zum Powdern nach Alberta!

Skifahren oder Snowboarden in die Kanadischen Rockies – diesen Traum könnt ihr euch erfüllen, denn die Anreise ist einfacher als ihr denkt und der Aufenthalt wirklich erschwinglich. Nicht nur Freerider kommen im Champagne Powder voll auf ihre Kosten. Auch Genuss-Skifahrer und Wiedereinsteiger können entspannt durch den Pulverschnee carven – und das alles vor einer Bilderbuchkulisse.
Lake Louise Ski Resort Kanada
Lake Louise Ski Resort | © Banff & Lake Louise Tourism

Die Skisaison beginnt in Alberta bereits Anfang November und dauert bis Mitte Mai. Der Schnee ist zu hundert Prozent natürlich (ganz ohne Gletscherskifahren). In Kanadas sonnigster Provinz fahrt ihr im luftig-leichten Pulverschnee wie auf Watte – egal ob auf oder abseits der traumhaften Pisten in den Nationalparks von Banff und Jasper.

Gründe fürs Skifahren und Snowboarden in Alberta

Warum du unbedingt einen Skiurlaub in den Kanadischen Rockies machen solltest? Fast alle Resorts Albertas liegen mitten in den Nationalparks. Traumhafte Postkartenkulisse beim Skifahren inklusive! Der Platz auf den Pisten ist immens und die Weite des Areals schier unendlich. Das heißt, ihr habt den Berg praktisch für euch. Die Atmosphäre in den Skigebieten ist sehr entspannt – es gibt weder Gedränge noch Warteschlangen an den Liften.

Der pulvrig-leichte und trockene Pulverschnee – der berühmte „Champagne Powder“ – lässt euch wie auf Watte dahingleiten, und die Schneesicherheit ist stets gegeben: In Banff Sunshine Village fallen zum Beispiel durchschnittlich knapp neun Meter Schnee im Jahr. Das Beste, was euch passieren kann, ist ein Bluebird Day: Ein sonniger Tag mit strahlend blauem Himmel und Neuschnee. Und davon gibt es in den Kanadischen Rockies genug!

Bluebird Day beim Skifahren in Kanada
© Travel Alberta Jake Dyson

Durch das rücksichtsvolle und hilfsbereite Verhalten der Kanadier fühlt ihr euch sofort willkommen. Außerdem punkten die Resorts mit einem ganz besonderen Service, den es in Europa nicht gibt: Ihr könnt euch Begrüßungstouren mit den sogenannten Snow Hosts oder Ski Friends anschließen: Das sind einheimische Skifahrer, die euch gratis mit dem Skigebiet vertraut machen und die eigene Lieblingspiste zeigen.

Calgary – das Tor zu den Rockies

Calgary, Austragungsort der olympischen Winterspiele 1988, ist das Tor zu den Kanadischen Rockies und der ideale Ausgangspunkt für einen Skiurlaub dort. Air Canada fliegt täglich von Frankfurt nonstop nach Calgary und transportiert euer Skigepäck sogar gratis. Mit dem Auto braucht ihr circa 90 Minuten vom Flughafen Calgary nach Banff, mit dem Shuttlebus dauert es in etwa zwei Stunden.

Ski Big 3 im Banff National Park

Banff Skiurlaub in Kanada
© Banff & Lake Louise Tourism

Gleich drei Weltklasse-Skiresorts stehen euch im Banff National Park, dem ältesten Nationalpark Kanadas, zur Auswahl:  Mt. NorquayBanff Sunshine Village und Lake Louise Ski Resort. Zusammen werden Sie als Ski Big 3 bezeichnet und können mit nur einem Liftpass befahren werden. Das Bergstädtchen Banff eignet sich ideal als Quartier für euren Skiurlaub – es befindet sich im Zentrum des Nationalparks und wird auch als kanadisches St. Moritz bezeichnet. Lake Louise ist wesentlich kleiner und weltberühmt für den gleichnamigen Gletschersee – einer der meistfotografierten Motive der Welt. Mount Norquay ist der Hausberg von Banff, Sushine Village liegt 20 Minuten mit dem Auto entfernt und von Banff nach Lake Louise braucht ihr 45 Minuten. 

Tree-Skiing & Ski-in/Ski-out

Das Lake Louise Ski Resort ist besonders bekannt für das Tree-Skiing, also das Skifahren zwischen den Bäumen. Tree-Skiing ist ein einmaliges Erlebnis, bei dem Tiefschnee-Fans aus der Reserve gelockt werden. Andres als bei uns stehen die Nadelbäume nämlich ziemlich weit auseinander, sodass man genussvoll und entspannt Schwünge durch die Wälder ziehen kann. Das Lake Louise Ski Resort ist das größte Skigebiet in den Kanadischen Rockies und ist bei den World Ski Awards in Kitzbühel schon mehrmals hintereinander als „Best Ski Resort in Canada“ prämiert worden. Das Panorama ist wirklich wie aus dem Bilderbuch. Von einigen Stellen hat man sogar Ausblick auf den berühmten See Lake Louise mit dem Victoria Gletscher im Hintergrund.

Sunshine Mountain Lodge
Sunshine Mountain Lodge | © Banff & Lake Louise Tourism Noel Hendrickson

Das Skigebiet Sunshine Village bietet mit der Sunshine Mountain Lodge (die auf einer Höhe von 2.133 Metern liegt) die einzige Ski-in/Ski-out Unterkunft in einem kanadischen Nationalpark. Das heißt, ihr seid morgens als Erster auf der Piste und könnt am Abend die Stille der Winterlandschaft genießen, am besten vom Jacuzzi aus. Und wenn ihr Glück habt, seht ihr sogar die Nordlichter.

Marmot Basin – Juwel im Jasper National Park

Marmot Basin ist das nächstgelegene Skigebiet von der Provinzhauptstadt Edmonton und befindet sich im Jasper National Park, 20 Minuten außerhalb vom Städtchen Jasper. Es ist das Skigebiet mit der höchstgelegenen Talstation Kanadas und verfügt über ein sieben Quadratkilometer großes Areal. Bei den Experten sind die steilen Tiefschneehänge und Buckelpisten besonders angesagt, während sich die weitläufigen Abfahrten hervorragend zum entspannten Carven eignen.

Marmot Basin Skifahren Kanada
Marmot Basin | © Ryan Bray @braymationstudio

Double Black Diamond und grüne Abfahrten

Da die Skipisten-Kennzeichnung in Kanada anders als bei uns ist, möchten wir euch zur Orientierung die wichtigsten Unterschiede erklären. Die Anfängerpisten sind in grün ausgewiesen, im Gegensatz zu blau bei uns. Blaue Abfahrten entsprechen der Mittelstufe (=rot in den Alpen) und schwarze Pisten sind wie in Europa den wirklich erfahrenen Skifahrern und Snowboardern vorbehalten. Eine Steigerung gibt es in Kanada mit den Double Black Diamond-Abfahrten, die mit zwei schwarzen Rauten gekennzeichnet sind.

Skisafari – das ultimative Winterabenteuer

Das Wort Safari bekommt in den Kanadischen Rockies eine ganz spezielle Bedeutung im Winter. Eine Skisafari kombiniert mehrere Skigebiete miteinander. So habt ihr die Möglichkeit, während einer Reise unterschiedliche Gebiete und Orte kennenzulernen. Die klassische Skisafari in Alberta verbindet die Skigebiete Mt. Norquay, Banff Sunshine Village und das Lake Louise Ski Resort im Banff Nationalpark mit dem Resort Marmot Basin im Jasper National Park.

Malerischer Roadtrip auf dem Icefields Parkway

Icefields Parkway Kanada
Icefields Parkway | © Jason Hill @jasoncharleshill

Ein landschaftliches Highlight, das ihr bei eurem Skiurlaub auf keinen Fall verpassen solltet, ist der Icefields Parkway, der zu den schönsten Panoramastraßen der Welt gehört. Die Strecke ist gesäumt von unzähligen Gletschern und Seen und verbindet Lake Louise mit Jasper, führt also durch den Banff und Jasper National Park und ist 230 Kilometer lang. Gerade im Winter ist die Fahrt besonders beeindruckend, weil die verschneite Landschaft so imposant und gleichzeitig friedlich wirkt. Und im Gegensatz zum Sommer begegnet ihr in der kalten Jahreszeit nur sehr selten einem anderen Auto.

Entspannen in den heißen Quellen

Am besten könnt ihr einen ereignisreichen Tag auf der Piste in den Upper Hot Springs in Banff ausklingen lassen. Die heißen Quellen haben eine Temperatur von 39 Grad Celsius. Sie sind übrigens auch der Grund, warum der Banff National Park entstanden ist. Bahnarbeiter sind 1883 auf die heißen Schwefelquellen gestoßen, 1885 wurde der Nationalpark gegründet. Die Upper Hot Springs sind sogar bis 23 Uhr geöffnet. Das heißt, ihr könnt euch dort auch noch nach dem Abendessen entspannen und vom Außenbecken das wunderschöne Bergpanorama und den Blick auf den Mount Rundle genießen.

Hot Springs Alberta Kanada
© Travel Alberta Roth & Ramberg

Fazit: Schneeträume werden wahr in Alberta

Die Kanadischen Rockies haben alles, was ihr braucht, um im Winter draußen glücklich zu sein. Also, nichts wie anschnallen, abfahren und eintauchen in den berühmten Champagne Powder!

Aber Vorsicht, Suchtgefahr: Wenn ihr einmal das Skifahren in den Kanadischen Rockies erlebt habt, wollt ihr immer wieder zurück :)

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren