#51 Weekend Conditions

Das Wochenende wird durchwachsen. Zumindest am Samstag. Der Sonntag bringt zwar gutes Wetter, aber nur die wenigsten können sich an Heiligabend in die Berge verabschieden. Macht aber nix. Denn es gibt ja Alternativen. Nachtskitouren zum Beispiel. Auch Afterworktouren genannt, finden die meist nach Feierabend statt.
Nachtskitour

Ein Trend, der auch den Berggasthaus-Betreibern zu gute kommt. Die haben die Skitourenabende in den letzten Wintern als Geschäftsmodell entdeckt. Und das Konzept bietet für alle viele Vorteile: Ohne große Gipfelambitionen geht's nach der Arbeit noch mal kurz raus. Da die Aufstiege in der Regel über gesicherte Skigebiete führen, muss sich auch niemand Gedanken um die Lawinensituation machen. Der Aufstieg mit Stirnlampe macht auch bekannte Hänge zu etwas Besonderem und oben lässt es sich bequem essen und umziehen bevor es über breite Pisten entspannt ins Tal geht. Ein Gesamtpaket, das auch wir gern genießen. Allerdings hängt auch nachts der Himmel nicht nur voller Rosen, auf ein paar Einschränkungen muss man sich schon einlassen: Im Dunkeln wird es nicht unbedingt einfacher, seine Ausrüstung zu bedienen. Das sollte also vorher schon reibungslos laufen. Oft sind die Aufstiege vereist und ohne Spur etwas mühsam zu begehen In manchen Skigebieten werden die Pisten erst nach den Skitourengehern präpariert - dementsprechend holprig sind sie dann bei der Abfahrt. Eine Übersicht geöffneter Hütten findest du zum Beispiel hier. Wir wünschen dir ein schönes Fest und viel Spaß im Schnee  

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren