#48 Weekend Conditions

Neuschnee, Wochenende und relativ gutes Wetter - das heißt nichts wie raus. Aber bei aller Schneegeilheit hätten wir da noch ein paar Tipps, damit die erste Skitour nicht auch die letzte wird. Diese Situation hatten wir schon länger nicht mehr: Novemberschnee! Und davon so viel, dass es für die ersten Skitouren reicht. Nicht nur am Gletscher sondern auch in den heimischen Voralpen - ein Traum. Allerdings ist das weiße Gold in den Hochlagen bei Wind gefallen und das bedeutet, dass bereits ein einzelner Skifahrer triebschneegefüllte Rinnen auslösen kann. Der Lawinenwarndienst Bayern drückt sich so aus: "Gefahrenstellen liegen im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nordwest über Nord bis Südost" also ziemlich weit gestreut. Sehr ähnlich ist die Situation in Tirol. Auch hier trifft man im kammnahen Gelände auf störanfällige Triebschneekissen.
Wochenendconditions

Garmisch-Partenkirchen am 30.11.2017

Denn auch wenn der Winter noch sehr jung ist, gab es bereits die ersten schweren Lawinenunfälle. Wie also mit der Situation umgehen? Unsere Empfehlung neben einem defensiven Verhalten am Anfang der Saison ist der Blog vom Lawinenwarndienst Tirol. Geschrieben von zwei Lawinenexperten, die auch jeden Tag den Lagebericht erstellen, offenbart er viele Hintergrundinfos und liefert oft interessante Bilder und Stories. Pflichtlektüre, für alle Splitboarder/Skitourengeher/Freerider. Aber du kannst natürlich noch mehr tun, um im Winter sicher unterwegs zu sein. Bei unseren Kursen zum Beispiel lernst du von Profis nicht nur die Technik zum Skitourengehen und Freeriden sondern auch die Einschätzung der Lawinengefahr und den Umgang mit LVS-Geräten. Die notwendige Ausrüstung, bestehend aus Schneeschuhen, Freeride- oder Tourenski mit Fellen und die komplette Sicherheitsaurüstung stellen wir dir dabei kostenlos zur Verfügung.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren