Sag der Erkältung den Kampf an! 8 Tipps, um fit durch den Winter zu kommen

Es ist soweit, wir stecken mitten in der Weihnachtszeit - doch eine Erkältung kann der festlichen Stimmung ein abruptes Ende bereiten. Um schnell wieder gesund zu werden, gibt es ein paar hilfreiche Tipps, mit denen du eine Erkältung vorbeugen kannst und fit bleibst.
Erkältung und Schnupfen vorbeugen

Tipp 1: China Öl oder Pfefferminzöl zum Inhalieren

Ein wahrer Erkältungskiller ist das China Öl. Einfach unter die verschnupfte Nase gerieben lässt es dieser wortwörtlich freien Lauf. Sehr befreiend! Genügend Taschentücher sollte man trotzdem parat haben. Wenn gerade kein China Öl zur Hand ist, funktioniert das inhalieren mit Pfefferminzöl genauso gut.

Tipp 2: Wechselduschen für eine angeregte Durchblutung

Mit abwechselnd heißem und kaltem Wasser bringst du dein Immunsystem so richtig in Schwung. Deine Gefäße weiten sich zunächst unter dem heißen und ziehen sich dann unter dem kalten Wasser reflexartig wieder zusammen. Das regt die Durchblutung an und hilft deinem Immunsystem, sich gegen die lästigen Viren zu wehren.

Doch wie geht es richtig?

Starte mit der warmen Temperatur und wandere mit dem Duschkopf langsam vom rechten Fuß das Bein hoch, bis du die Hüfte erreichst. Wechsle nun die Seite und führe den Duschkopf langsam am linken Bein wieder zurück zum linken Fuß. Dasselbe machst du nun umgekehrt, beginnend am linken Fuß. Danach sind die Arme in gleicher Weise an der Reihe.

Nun folgt die Dusche mit kaltem Wasser. Mindestens zwei Durchgänge (heiß/kalt, heiß/kalt) solltest du durchführen. Achte darauf, dass du dich nach dem letzten Durchgang schnell wieder aufwärmst.

Tipp 3: Frische Luft tut gut

Frische Luft hilft gegen Erkältung

Mit frischer, angenehmer, aber nicht zu warmer Luft kannst du den Keim wortwörtlich im Keim ersticken. Regelmäßiges Lüften verhindert, dass sich die Krankheitserreger zu stark ausbreiten können. Achte aber dennoch darauf, dass du nicht zu sehr in der Zugluft sitzt. Auch ein Spaziergang an der frischen Luft tut der Seele und deiner Gesundheit gut.

Wusstest du schon? Auch mit Yoga kannst du dein Immunsystem stärken und deinem Geist und Körper etwas Gutes tun.

Tipp 4: Dampfbad um die Keime auszuschwitzen

Auch, wenn du dir dabei vielleicht ein wenig seltsam vorkommst, während du ca. zehn Minuten lang – abgedeckt mit einem Handtuch – mit deinem Kopf über einem Topf mit heißem Wasser und Kamillentee, Eukalyptusöl oder Salz hängst: Es hilft! Und wenn dir dabei langweilig wird, nutze doch einfach deine unfreiwillig geschenkten freien Minuten um dir endlich mal wieder ein schönes Hörbuch anzuhören.

Tipp 5: Ansteigendes Fußbad regt die Durchblutung an

Ansteigendes Fußbad für das Immunsystem

Stelle deine Beine bis etwa zur Wadenmitte in ein Wasserbad mit 35°C. Gerne kannst du auch noch ein Kräuteröl (z.B. Eukalyptusöl) hinzugeben. Gib dann innerhalb von zehn Minuten immer wieder etwas heißes Wasser dazu, bis das Fußbad eine Maximaltemperatur von etwa 41°C erreicht hat. Mit einem Wasserkocher geht das am einfachsten. Lasse deine Füße dann noch etwa fünf Minuten in dem Wasserbad. Durch die ansteigende Temperatur wird deine Durchblutung angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Tipp 6: Nasenspülung für freien Atem

Zugegeben: eine allzu gute Figur macht man auch bei diesem Lifehack nicht. Aber darum geht es ja auch gar nicht, Hauptsache man ist schnell wieder fit. Nachdem lauwarmes Wasser mit einer Kochsalzlösung von einem Nasenloch durch die Nasennebenhöhlen zum anderen gelaufen ist, ist deine Nase endlich wieder frei und setzt dem Hecheln durch den Mund ein abruptes Ende.

Tipp 7: Ingwertee heizt den Viren ein

Ingwertee gegen Erkältung

Ein gut durchbluteter Körper hilft bei der Gesundung. Während du mit einem Fußbad oder einer Wechseldusche die Durchblutung bereits von außen angeregt hast, hilft heißes Wasser mit Ingwer von innen. Die enthaltenen Scharfstoffe heizen den Körper auf und Krankheitserreger haben es schwerer, sich an den Schleimhäuten festzusetzen.

Tipp 8: Hühnersuppe - schmeckt lecker und ist gesund

Häufig leidet unter einer starken Erkältung auch der Appetit. Um genügend Energie für die Regeneration zu haben, sollte dennoch sollte nicht auf warme Mahlzeiten verzichtet werden. Ein altbewährtes Rezept ist die Hühnersuppe. Schmeckt lecker und bringt dich mit seinen entzündungshemmend wirkenden Zutaten schnell wieder auf Vordermann!

Eine vegane Alternative gibt es natürlich auch. An Stelle eines Suppenhuhns gibst du einfach Brokkoli und getrocknete, rote Linsen zu, um die wichtigen Inhaltsstoffe des Hühnerfleischs wie Cystein, Zink und Histamin zu bewahren.

Noch mehr Superfood für Körper und Immunsystem? Kennst du Kurkuma schon?

Hühnersuppe - auch die vegane Alternative - hilft bei Erkältung

Gute Frage: Kann ich Sport machen, wenn ich krank bin?

Lieber Sportsfreund, auch wenn du am liebsten gar nicht auf Sport verzichten möchtest: Die beste Lösung, um so wenig sportsfreie Zeit wie möglich zu haben, ist dennoch, mit dem Sport zu pausieren. Während der Zeit, in der du krank bist, ist dein Immunsystem ohnehin schon geschwächt. Schenke deinem Körper die Ruhe, die er für seine Regeneration braucht, um den schnellstmöglichen Wiedereinstieg ins Training zu gewährleisten. Denn wenn du auch bei Krankheit durchpowerst, verzögerst du den Gesundungsprozess und wirst im Endeffekt viel länger mit der Frage zu tun haben: Sport bei Krankheit - ja oder nein?

Laufen im Schnee

Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Melde dich jetzt an!    

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren