Mehr Nachhaltigkeit im Gepäck: Deine etwas andere Packliste für Bali

Bali ist ein absoluter Traum! Die Insel hat alles, was das Herz begehrt. Von Natur, gutem Essen, Strand, Sonne über Party, Yoga, Shopping bis hin zu den wohl die nettesten Menschen der Welt. Sinah hat eine Liste zusammengestellt, wie du beim nächsten Urlaub in Indonesien den Plastikkonsum drastisch reduzieren kannst.

Meiner Meinung nach ist es unsere Aufgabe als Besucher dieser Insel, ganz genau darüber nachzudenken, wie wir unseren Plastikkonsum im Urlaub reduzieren können. Indonesien hat ein riesiges Problem mit Müll und vor allem Einwegplastik. Die Strände werden zugemüllt, Flüsse als Müllabfuhr missbraucht und viel Abfall direkt ins Meer gekippt.

Das passiert vor allem, da die nötige Infrastruktur für die Müllabfuhr und das Bewusstsein für den Schaden von Plastik  nicht vorhanden ist. Dazu werden noch Unmengen von Müll angeschwemmt, die nie auf Bali konsumiert wurden.

Deswegen lege ich euch ans Herz, dass ihr es zu eurer Aufgabe macht, nicht nur zu Hause auf den Plastikkonsum zu achten, sondern besonders wenn ihr zu Gast in Ländern seid, die damit große Schwierigkeiten haben.

Wollen wir Freunde sein? Deine Umwelt. So langsam sickert das Thema Nachhaltigkeit immer tiefer in die Sportindustrie. Was du davon hast? Umweltfreundliche Produkte mit hoher Funktion zum Beispiel. 

Deine Packliste für den Bali-Urlaub

Bali, Packliste, Nachhaltigkeit, plastikfrei, Zero Waste, Urlaub, SportScheck
Mit Sinahs Packliste bist du bestens ausgestattet für deinen Bali-Urlaub | Photo by Sinah SportScheck

1. Klean Kanteen

Leider kann man das Leitungswasser auf Bali nicht ohne Bedenken trinken. Daher neigt man als Urlauber dazu, dauernd Plastikflaschen zu konsumieren. Das kannst du leicht umgehen, indem du eine wiederverwendbare Trinkflasche mitbringst. Diese kannst du an den zahlreichen Wasserspendern in Cafés, Restaurants und Hotels auffüllen.

Auch perfekt um auf dem langen Flug nicht unzählige kleine Plastikbecher zu verwenden: Bitte die Stewardess darum, deine Flasche direkt aufzufüllen.

Hier findest du meine geliebte große Klean Kanteen, die beinahe 2L Wasser transportiert. Ich nenne sie liebevoll „Big Mama“.

2. Wasseraufbereitung

Je nachdem wie abenteuerlich du unterwegs bist, gibt es vielleicht keine Wasserspender, um „Big Mama“ aufzufüllen. Dafür gibt es diese kleinen Katuschen, um verunreinigtes Wasser aufzubereiten. Es gibt sogar solche mit Strohhalmen, sodass man beim Abenteuerurlaub direkt aus unbekannten Naturquellen trinken kann. Einfach einpacken und Wasser selber trinkbar machen. Hier bleibt auch kein komischer Chlorgeschmack zurück, nur der Eigengeschmack des Wassers.

3. Strohhalm

Meine absoluter Favorit, um Plastikflaschen zu vermeiden: Kokosnüsse. Auf Bali gibt es Unmengen von Kokosnüssen und du kannst in jedem Café und Restaurant eine ganze Kokosnuss frisch an den Tisch bestellen. Aber Achtung! Dafür lauert eine andere Plastikfalle: Der Strohhalm!

Es gibt mittlerweile viele Restaurants, die auf plastikfreie Alternativen umgestiegen sind. Aber um den verhassten Plastikstrohhalm zu vermeiden, bringe ich einfach meinen eigenen mit. Gewöhn dir an, nachzufragen, welche Strohhalme benutzt werden oder bestell direkt  alle Getränke ohne Strohhalm. Gemeinhin schmeckt das Getränk aus dem Glas-, Bambus- oder Edelstahlstrohhalm auch viel besser!

4. Besteck

Das ist wieder ein Tipp für die Abenteurer unter euch: Eigenes Besteck mitbringen. Da wir meistens in den Restaurants direkt essen, sind wir noch nicht mit Plastikbesteck in Berührung gekommen, konnten es aber sehr praktisch für Obst unterwegs nutzen. Einfach am Markt Dragon Fruit, Papaya und Mango plastikfrei kaufen und mit eigenem Besteck verspeisen. Mit dem Aluminiumbesteck "Sea to Summit" bist du bestens ausgerüstet.

Offline-sein: Warum wir eine Auszeit mit Digital Detox brauchen. Erfahre jetzt mehr.

5. Bikini

Ein großes Müllproblem unserer Zeit ist auch der übermäßige Konsum von Textilien. Aber wer möchte schon auf Bali immer denselben Bikini tragen? Daher empfehle ich hier einen meiner absoluten Lieblingsbikinis: Denn er ist nicht nur aus recyceltem Materialien sondern auch wendbar und sozusagen 4 Bikinis in einem. Hier holst du dir deinen Billabong Wendebikini - Oberteil / Hose.

6. Regenjacke

Es kann schon mal passieren, dass es auf Bali wie aus Eimern schüttet und viele Touristen und auch Balinesen greifen dann zu billigen Plastikponchos. Ich empfehle hier im Vorfeld eine leichte Regenjacke mitzubringen. Ist super praktisch und ich packe sie einfach in den Rucksack, denn sie nimmt keinerlei Platz weg und wiegt nichts. Die Jacke ist nicht komplett wasserdicht, aber man trocknet ja schnell wieder. Denn kalt wird es eigentlich auf Bali nie.

 7. Rucksack

Ich liebe Rucksäcke und bin schon immer jemand, der eher im Nomadenlook unterwegs ist mit viel zu vielen Sachen. Ich muss keine Plastiktüten beim Shoppen oder Lebensmittel einkaufen nehmen, kann meine Trinkflasche, Strohhalm, Regenjacke, Badetuch und Bikini einstecken. Auf Bali wird alles mit dem Roller gemacht und da ist ein wasserfester, robuster Rucksack einfach ideal. 

8. Buff

Auf Bali kommt man am einfachsten mit dem Roller voran. Auch wenn der Verkehr für uns Deutsche echt gewöhnungsbedürftig ist. Ich liebe es mittlerweile, aber bei dem wirklich starken Verkehr atmet man die ganze Zeit die Abgase ungefiltert ein. Geheimtipp: Nehmt ein Buff mit. Das ist nicht direkt zur Vermeidung von Plastik, nur mein kleiner persönlicher Tipp. Mit dem Buff kannst du wenigstens ein wenig filtern, was du einatmest und deinem Körper nicht weiter schaden.

9. Müll-Sammel-Tasche

Für den kleinen, aber sehr wichtigen Zusatzschritt kann man noch einen Jutebeutel oder einen Turtle Bag mit nach Bali nehmen. Damit kannst du ab und zu mal einen kleinen Beach-Clean-Up einbauen. Das haben wir ein paar Mal gemacht und jedes Mal so nette Reaktionen bekommen. Man unterschätzt die positive Wirkung, wenn man einfach mal eine Tasche Müll aufsammelt und zum nächstgelegenen Mülleimer bringt.

Viel Spaß auf Bali und schau doch mal bei Instagram (@sinahdiepold) bei mir vorbei, da findest du noch viele weitere Tipps!

Deine Sinah

Jetzt Vorteile sichern und mit dem SportScheck-Newsletter immer top informiert sein. Hier meldest du dich an.

SportScheck, Sinah, Bali, Urlaub, Nachhaltigkeit, Klean Kanteen
Sinah entspannt auf Bali | Photo by Sinah SportScheck
Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren