Have You met...Strava?

Strava ist das soziale Netzwerk von Sportlern für Sportler und gleichzeitig die perfekte Tracking-App für Läufer und Radfahrer. Boom. Hört sich fantastisch an - ist es auch. Wer an dieser Stelle noch nicht im App Store ist und sich Strava holt, hat es entweder bereits installiert oder gerade einen dieser Gedanken: „Ich bin einfach nicht so der Social Media Typ, das ist nix für mich.“ „Ich hab bereits eine Tracking App, wozu brauch ich das?“ „Ja und?“ Und ich so... Weil Strava dein Sportlerleben verändert. Hört sich dramatisch an – ist es auch. Vor allem macht Strava aber eines: Verdammt viel Spaß. Beginnen wir mal damit, was man mit der App alles anstellen kann: • deine Aktivitäten tracken, aufzeichnen und analysieren, • anderen Mitgliedern folgen, dich mit ihnen vernetzen und dich mit ihnen messen, • Clubs beitreten für Infos, Inspirationen und Herausforderungen, • an Events und besonderen Challenges teilnehmen.

Es geht um die Community

Die Tracking-Möglichkeiten der App sind zweifellos toll und wenn ihr eine Smartwatch benutzt, landet ihr früher oder später sowieso bei Strava. Aber in erster Linie geht es um was Anderes: die Gemeinschaft. Und damit sind wir bei einer Besonderheit, die ihr schnell entdecken werdet, wenn ihr auf Strava richtig aktiv werdet. Ihr werdet sehr wahrscheinlich überraschend großen Bock bekommen, eure Aktivitäten dort zu teilen! Und zwar weil es eine Community von und für Sportler ist.

Yikes! No way! Werden sich die besagten Nicht-so-Social-Media-Typen jetzt denken. Abwarten! Hier werden Leute zu hyperaktiven Usern, welche andere Social Media Kanäle komplett verweigern. Denn man ist unter Gleichgesinnten.

Strava wird dich pushen...

Egal an welchem Punkt du in deinem Training bist, ob du auf einen Wettkampf trainierst, deine Leistung allgemein verbessern willst, oder ob du gerade mit dem Laufen angefangen hast: Strava wird dich pushen. Ob du willst oder nicht.

...und überzeugen

Es gibt Gründe warum die App so dermaßen boomt. Letztes Jahr wurden in Deutschland, Österreich und der Schweiz 9,6 Aktivitäten pro Sekunde hochgeladen. Strava Aktivitäten haben es mehr als nur einmal auf das olympische Siegerpodium geschafft. Und in Deutschland knackt Strava gerade die Million Nutzer.

Respekt statt Likes

„Sträva“ ist schwedisch und steht für „streben“. Doch das bedeutet nicht, dass die App nur für krasse Sportstreber gedacht ist. Sie ist für alle, die nach etwas streben. Dazu gehören Laufanfänger wie Tour-de-France-Teilnehmer.Auf Strava vergibt man aus diesem Grund auch keine „Likes“, sondern Respekt. Dieser wird in sogenannten „Kudos“ ausgedrückt. Denn es geht bei Strava nicht um die besten, schnellsten und stärksten Sportler. Es geht darum, aktiv zu sein, Sport zu treiben, sein Bestes zu geben, zu inspirieren und inspiriert zu werden. Auf Strava werden echte Sportgeschichten erzählt. Mit allen Höhen und Tiefen. Hört sich real an – ist es auch. Es geht darum, dass die Welt mit Sport eine bessere ist. Daran glaubt Strava - und ich übrigens auch. >>> Zum Strava App Download. [/fusion_text][fusion_youtube id="Afi2A7m4fWU" alignment="" width="800" height="" autoplay="false" api_params="" hide_on_mobile="small-visibility,medium-visibility,large-visibility" /][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren