Fitness-Tracker? GPS-Uhr? Welches Gadget passt zu mir?

Schritte zählen, Kalorienverbrauch checken, die Gesundheits- und Fitnessdaten besser im Blick haben als dein Coach – Fitness-Tracker gibt es wie Sand am Meer. Wir zeigen dir, welcher zu deinen Bedürfnissen passt.
Fitnesstracker kaufen

Egal, ob du Sport-Einsteiger oder Profi bist: Der Markt an Fitness-Trackern, Smartwatches und GPS-Uhren bietet mittlerweile für jeden das richtige Modell. Gab es früher nur klassische Sportuhren, hat sich das längst gewandelt. Doch was Segen ist, ist auch Fluch, denn es ist gar nicht so einfach, bei den vielen Angeboten noch den Überblick zu behalten. Denn nicht nur die Funktionen sind vielfältiger und vor allem smarter geworden, auch die Anzahl der Hersteller ist gestiegen. Die gängigsten Marken sind Polar, Garmin, Suunto oder Fitbit. Fast alle Marken bieten Modelle in den unterschiedlichsten Preisklassen an.

Fitness-Tracker kaufen: was du vorher wissen musst

Der wichtigste Schritt beim Kauf eines Fitness-Trackers ist, dass du dir Gedanken machst, welche (Fitness-) Ziele du hast und welche Daten für dich wichtig sind. Das ist gar nicht so einfach, denn schnell neigt man dazu zu sagen: Je mehr Funktionen und Daten, desto besser. Das kann aber auch nach hinten losgehen, denn die kleinen technischen Wunderwerke können einen mit all ihren Gimmicks überfordern und du verlierst den Spaß an deinem Wearable. Lass dich deshalb gerne beim Kauf beraten, wenn du dir über deine Ziele noch unsicher bist.

Welcher Fitnesstracker passt zu mir?

Was sind eigentlich Wearables und Co.?

Apropos Wearables: Noch so ein Begriff, der ständig auftaucht, wenn man von Fitness-Trackern spricht. Bevor wir die einzelnen Modelle und Preisunterschiede genauer unter die Lupe nehmen, deshalb ein kurzer Ausflug ins Lexikon der Modewörter: Es gibt keine feste Definition, was unter Fitness-Trackern zusammengefasst wird. Gängig ist aber, dass Schrittzähler, Fitness-Armbänder, Smartwatches und Sportuhren unter diesen Begriff fallen. Wobei die letzten beiden teilweise synonym genutzt werden; Smartwatches haben allerdings häufig noch Funktionen, die klassische Sportuhren nicht haben (Musik, Bezahlfunktionen, Nachrichten empfangen uvm.). 

Wearables sind definiert als „kleine, vernetzte Computer, die am Körper getragen werden und den Alltag des Trägers unterstützen sollen“. Ziel all dieser technischen Gadgets ist, die eigenen sportlichen und/oder alltäglichen Aktivitäten zu messen und besser im Blick zu behalten.

Ein paar Modelle stellen wir dir im Folgenden beispielhaft vor, um dir ein bisschen Orientierung im Tracker-Dschungel an die Hand zu geben:

Fitness-Tracker für Einsteiger

bis ca. 160 Euro

Fitnessarmband im Alltag

Du bist eher der gemäßigte Sportler? Dennoch möchtest du Bewegung und Co. tracken, um dich zu motivieren und fit zu bleiben? Dann können Fitness-Armbänder wie das FitBit ALTA oder das Polar A370 genau das Richtige für dich sein.

Das FitBit ALTA ist spritzwassergeschützt und kommt mit Farb-LCD-Display daher. Es wird am Handgelenk getragen, erkennt Aktivitäten automatisch und zeichnet sie auf. Neben dem Schrittzähler sind smarte Funktionen wie ein Bewegungs-Reminder, Kalorienzähler, Schlaferkennung und eine 24h-Herzfrequenzmessung integriert. Preis: ca. 80 Euro.

Der Polar A370 Fitness-Tracker kostet 120 Euro und ist schon ein etwas umfangreicherer Activity-Tracker: 24/7 Pulsmessung, vollständige Übersicht über deine tägliche Aktivität und deinen Kalorienverbrauch. Er legt für dich individuelle Ziele fest und motiviert dich, aktiv zu bleiben. Er erkennt sogar Schlafmuster. In Kombination mit einem Herzfrequenzmesser misst er dein aerobes Fitnesslevel.

Auch für kleines Geld bekommst du schon tolle Produkte, die dich motivieren können, dein Leben aktiver zu gestalten. Du glaubst gar nicht, wie sehr es triggern kann, wenn auf dem Schrittzähler erst 8.100 Schritte stehen und es 23.45 Uhr ist. Auch ohne Hund wirst du noch fix eine Runde um den Block gehen, um dein Tagesziel von 10.000 Schritten zu erreichen. Versprochen!

Sportuhren für Anspruchsvolle

bis ca. 300 Euro

Sportuhr beim Training

Darf es ein bisschen mehr sein? Du bist sportlich aktiv und es ist dir wichtig, deine Erfolge im Blick zu haben? Außerdem möchtest du auch deine Gesundheitsdaten fix abrufen und stetig optimieren können? Dann sind Fitness-Tracker und Smartwatches inklusive App und Online-Funktionen wohlmöglich dein Favorit. Hier ist die Auswahl extrem groß, daher nur exemplarisch einige Beispiele, um die wichtigsten Funktionen zu beschreiben.

Der Garmin vivoactive 4S GPS-Fitness-Tracker ist mit rund 270 Euro schon eines der teureren Angebote in dieser Preisklasse, watet aber auch mit vielen smarten Funktionen auf. Neben umfangreichen Fitness-Tools wie dem Garmin-Laufcoach, 20 vorinstallierten Sport-Apps wie Radfahren, Yoga oder Golf und animierten Trainings auf dem Touchdisplay kannst du deine eigenen, benutzerdefinierten Trainings erstellen. Auch für deinen Healthy Lifestyle bietet der Fitness-Tracker eine Menge: Die Body-Battery misst dein persönliches Energie-Level, der Pulse Ox Sensor die Sauerstoffsättigung deines Blutes, auch Stresslevel und Atemfrequenz werden überwacht. Zudem kannst du Wasserkonsum, Menstruation und Schlaf tracken. Deine Herzfrequenz wird direkt am Handgelenk gemessen. Da der Tracker wasserdicht ist, eignet er sich auch zum Schwimmen. Zudem kannst du mit dem vivoactive 4S Musik hören und sogar bezahlen. Klingt interessant? Hier haben wir das Vorgängermodell, die vivoactive 3, für euch getestet.

GPS-Uhr beim Trail Running

Die Polar Ignite ist mit ca. 200 Euro etwas günstiger, bietet aber dennoch ein umfangreiches Repertoire an Funktionen. Die Multisportuhr hat ebenfalls GPS und misst deine Herzfrequenz am Handgelenk. Die Uhr ist dein Partner beim Sport und im Alltag: Neben den gängigen Fitness-Funktionen wie 24/7 Activity Tracking, Schritten und Distanz, Kalorienverbrauch und Schlafqualität sowie dem Feedback zu Trainingseinheiten zeigt sie dir die Notifications deines Smartphones an. Du erhältst Alarme bei eingehenden Anrufen, Mitteilungen, E-Mails, Kalenderterminen und mehr. Einen Pluspunkt gibt's für das schicke Design.

Uhren dieser Kategorie sind darauf ausgelegt, dein täglicher Begleiter zu sein. Sie unterstützen dich nicht nur bei deinem Sportprogramm, sondern auch im Alltag.

High-End Tracker für Profis

bis ca. 900 Euro

Sport Uhr beim Outdoorsport

Die smarten Unterstützer findest du zwar ganz nett, du bist allerdings Profi-Sportler bzw. ambitionierter Hobby-Sportler und brauchst vor allem eine Uhr, die dich bei deinem Sport unterstützt. Dann ist eine klassische Sportuhr perfekt für dich. Sportuhren (zumindest mit umfangreichen Funktionen) gehören zu den teureren Kandidaten, ersetzen dafür aber quasi deinen Trainer aus Fleisch und Blut und können selbst Profi-Athleten adäquat im Training begleiten. Marathon-Läufer, Triathleten, Schwimmer, Rennradfahrer oder auch Skifahrer sind hier die Zielgruppe. Warum man so ein Gerät braucht? Triathlet Daniel erklärt es in seinem Produkttest zur Garmin FR 945.

Allein beim Hersteller SUUNTO ist die Auswahl an Trackern unfassbar groß. Was die Uhren auszeichnet? Ihre lange Batterielaufzeit. Dies ist insbesondere für Extremsportler (Ultraläufe, Trailrunning) ein wichtiges Kriterium. Die Suunto 9 BARO RED Sportuhr ist beispielsweise eine Multisport-GPS-Uhr für extrem anspruchsvolle Sportler und rangiert mit 599 Euro schon eher im oberen Preissegment. Sie ist laut Hersteller für langes, hartes Training, Rennen und extreme Abenteuer konzipiert. Neben den gängigen und von anderen Fitness-Trackern bekannten Funktionen wie Schrittzähler, Kalorienverbrauch und Co., hat diese Sportuhr einen digitalen Kompass, Höhenmesser und gibt dir Informationen über Temperatur und Wetter. Wichtig, vor allem wenn du gerne in den Bergen unterwegs bist. Die Uhr ist bis 10 bar wasserdicht und bietet Intervalltrainings für verschiedene Sportarten. Fokus ganz klar: Action!

Trailrunning mit Fitness-Tracker

Ein weiteres Beispiel aus dieser Kategorie: die Garmin FENIX 6X PRO SOLAR TITANIUM Sportuhr. Diese Uhr vereint die klassischen Funktionen einer Sportuhr mit denen einer modernen Smartwatch. Entsprechend ist der Preis aber auch stolz: ca. 850 Euro. Neben den bekannten smarten Tracking-Funktionen sowie Gesundheits- und Leistungsdaten hat diese Uhr ebenfalls einen Höhenmesser und Kompass sowie Thermometer und Wetterinfos. Vorinstallierte Sport-Apps für Trailrunning, Schwimmen, Laufen, Radfahren, Wandern, Skifahren und vieles mehr unterstützen dich bei deinem Lieblingssport. Erstelle deine eigenen Laufstrecken und lade sie auf die Uhr oder nutze die TopoActice Europa- und Skikarten. Dank Solar-Ladelinse wird die Akkulaufzeit verlängert. Ultra Runnerin Andrea hat die Fenix 6 genauer unter die Lupe genommen – hier geht’s zum Testbericht.

Übrigens: Viele der Fitness-Tracker bieten dir über ihre Online-Funktionen die Möglichkeit, dich mit anderen Sportverrückten zusammenzutun, euch gegenseitig zu motivieren, anzufeuern, Strecken zu teilen und vieles mehr.

Sicherheit: Was passiert mit meinen Daten?

Ein Punkt, den man bei Fitness-Trackern natürlich nicht außer Acht lassen darf, ist die Frage nach dem Datenschutz. Kurz gesagt: Keine Sorgen musst du dir bei einfachen Schrittzählern ohne Online-Funktionen machen. Diese geben deine Daten an niemanden weiter, außer an dich selbst.

Datensicherheit bei Fitnesstrackern

Sobald du ein Wearable mit GPS, Online-Notifications und umfangreichen Tracking-Funktionen trägst, werden deine Daten natürlich gesammelt. Verbraucherschützer betonen, dass sich die Datensicherheit zwar verbessert hat, aber je nach Gerät könne es nach wie vor Sicherheitslücken geben. Wer sich damit unwohl fühlt, kann beispielsweise versuchen, die Datenmenge so gering wie möglich zu halten, in dem wirklich nur die Funktionen genutzt werden, die man benötigt und auch nur, wenn man sie benötigt – beispielweise nur beim Sport. Ein weiterer Tipp: Lies dir die AGBs der einzelnen Hersteller durch. Hier kannst du erkennen, was mit deinen Daten passiert.

Fazit: Bei Fitness-Trackern hast du die Qual der Wahl. Nimm dir genügend Zeit, dein ideales Gerät zu finden und lass dich bei Bedarf in unseren Filialen beraten. Dann hast du damit garantiert lange jede Menge Spaß.

Wichtig zu wissen: Fitness-Tracker sind keine medizinischen Produkte sind und können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen. Die ermittelten Daten sollen dir lediglich helfen, einen aktiven und gesunden Lifestyle zu leben.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren