Schwimmen
Größe BHs/Bademode
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Passform Hose
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Bikinis (7 Artikel)

1
1

Schwimmbikini kaufen - darauf kommt es an

Schwimmbikinis für sportliche Badeschönheiten: Willst du beim Schwimmtraining in Halle oder Freibad oder bei der Schwimmaction im Baggersee oder Meer richtig Gas geben? Oder bei der Aquagymnastik ungestört im Wasser turnen? Wind und Wellen genießen oder dich beim Beach-Volleyball schwungvoll in den Sand schmeißen?

Mit einem Schwimmbikini hast du als sportlich Aktive den idealen Begleiter für Pool, Strand oder See: Beim Sportbikini liegt der Fokus darauf, dass er auch bei sportlichen Aktivitäten wie Schwimmen oder Beachvolleyball-spielen, fest sitzt. Somit ist er eine gute Alternative zum sportlichen Badeanzug, wenn du mehr Haut zeigen magst. Übers Verrutschen musst du dir keine Sorgen mehr machen, denn ein Schwimmbikini garantiert perfekten Sitz für sportbegeisterte Badenixen. Und nach dem Training kannst du dir glücklich und ausgepowert die Sonne auf den Bauch scheinen lassen für eine schöne Sommerbräune. Im SportScheck Onlineshop findest du eine große Auswahl an Schwimmbikinis für Sport und Spaß. Wir geben dir Kauftipps.


Kombinationskünstler Sportbikinis: Style, Passform & Bewegungsfreiheit


SportScheck:/schwimmbikini.jpg

Funktionalität und optimale Bewegungsfreiheit sind die wichtigsten Attribute bei der Wahl deines Schwimmbikinis: enganliegend soll er sich deinen Körperformen anpassen und selbst bei intensiven Bewegungen perfekten Sitz ohne Verrutschen garantieren.


So testest du die Passform deines Schwimmbikinis

Um zu prüfen, ob dein neuer Bikini das wirklich leistet, mach' ein paar "Trockenübungen" und teste so den Sitz bei typischen Schwimmbewegungen.

Denk' dran, dass Wasser Widerstand leistet und überlege dir, welchen Stil (z.B. Rücken oder Kraulen) du mit dem Bikini schwimmen möchtest und wie das Wasser dabei den Stoff bewegt. Beim Brustschwimmen "zieht" das Wasser den Bikini beispielsweise eher in Richtung Füße.

Ins Wasser zu springen ist mit normalen Strandbikinis wie z.B. Bandeaubikinis oft schwierig: Bikini-Oberteile können beim Eintauchen ins Wasser nach oben wegrutschen. Sportbikinis hingegen punkten mit festen, breiten Oberteilen für guten Halt: Entscheide dich im Zweifel ruhig für ein bisschen mehr Stoff, breitere Träger und einein Schwimmbikini mit besonders stabilisierenden Elementen (z.B. Unterbrustband).


Funktionalität und Design kombiniert

Ein Schwimmbikini soll aber nicht nur funktional, sondern zugleich auch stylish sein, damit auch deine modischen Ansprüche nicht zu kurz kommen. Neben dem schlichten, schwarzen funktionalen Modell gibt es Schwimmbikinis in großer Vielfalt bei Form, Farbe und Design, die dich nicht nur sportiv, sondern auch modisch begeistern werden. Raffiniert sind z.B. Schwimmbikinis zum Wenden: eine Seite unifarben, die andere bunt gemustert.


Marken und Modelle

Bei Marken wie Speedo oder Adidas liegt das Augenmerk neben einem schicken Design auf Hightech-Stoffen und Funktionalität bei den Sportbikinis, die sich auch gut für intensiveres Schwimmtraining oder den Triathlon eignen. Marken wie Puma, Arena, Chiemsee, Rip Curl oder Bogner führen Schwimmbikinis in tollen Farben und sportlichem Design. Hier zählen Passform und modische Aspekte. Klassisch sportlich und unifarben, trendy im Ethnoprint oder doch lieber blumig bunt – bei dem Angebot bleibt vor Freude kein Auge trocken.


Langlebige Schwimmbikinis: High-Tech-Fasern machen`s möglich


Wichtige Eigenschaften deines Schwimmbikinis sind spezielle Materialien (z.B. Endurance¹º® - oder Infinitex® -Technologie). Diese sind besonders elastisch und ermöglichen eine angenehme Passform ohne Reibung. Die Stoffe sind chlorresistent und praktischerweise schnelltrocknend und machen jede Bewegung mit. So bleibt der Schwimmbikini auch bei starker Beanspruchung formstabil und du hast lange etwas davon. Auch die Farben bleiben lange schön und leuchtend, denn die Stoffe sind lichtbeständig. UV-Schutz bei manchen Modellen schützt dich vor der Sonneneinstrahlung.


Der Schnitt deines Schwimmbikinis


Sportiver Klassiker ist das Bustier-Modell. Träger und ein Y-förmiger Schnitt am Rücken oder „Ringerrücken“ sowie ein Unterbrustband sorgen für stabilen Sitz, maximale Bewegungsfreiheit und hohen Tragekomfort. Gefütterte Oberteile sowie herausnehmbare Softpads bei manchen Modellen geben zusätzlichen Halt. Durch seine ergonomische Formgebung ist der Schwimmbikini angenehm zu tragen und unterstützt dich bei deinen sportlichen Aktivitäten. In figurbetonten und zum Teil auch knappen Schnitten fühlst du dich frei und kannst dich ungestört bewegen.

Oder du entscheidest dich für ein schickes Triangel-, Bandeau- oder Neckholder-Oberteil, bei manchen Modellen versehen mit einem gummierten Innensaum, Unterbrustband oder verstellbaren Features für sicheren Halt.


So sitzt dein Sportbikini perfekt


SportScheck:/schwimmbikini-strand.jpg

Für eine optimale und angenehme Passform sorgen elastische Materialen. Deswegen kann ein Schwimmbikini gerne etwas enger sitzen und sich deinem Körper anschmiegen. Gemeint ist damit natürlich nicht, dass er drücken sollte, sondern sich idealerweise wie eine „zweite Haut“ anfühlt. Dann macht er nicht nur eine tolle Figur, sondern auch jede sportliche Aktion mit. Die Größentabelle im Onlineshop gibt Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Größe für dich.

Diese Maße brauchst du:

  • Unterbrustweite: Maßband direkt unter der Brust anlegen und nicht zu fest ziehen.
  • Cup-Größe: Brust an der stärksten Stelle ausmessen. Oder du richtest dich nach deiner üblichen Konfektionsgröße.

Sportbikinihose


Auch bei der Schwimmbikini-Hose soll nichts verrutschen. Damit sie außerdem gut sitzt, eignen sich breiter geschnittene Bikinihosen.

  • Typisch für sportliche Schwimmbikinis sind hohe Beinausschnitte für optimale Bewegungsfreiheit.
  • Ein klassischer Slip verhüllt den Po gut verhüllt und bringt ihn optimal in Form.
  • Höschen mit Bändern zum Schnüren an den Seiten kannst du individuell anpassen. Möglicherweise halten sie aber nicht so stabil.
  • Schmal geschnittene Slips sehen sexy aus, sind aber nicht so rutschresistent wie die breiter geschnittene Variante.
  • Pantys machen sich gut und sitzen sicher. Je sportlich aktiver du bist, desto passgenauer sollte die Hose sein und breiter im Schnitt.

Zu guter Letzt: so pflegst du deinen Sportbikini

  • Spüle deinen Sportbikini nach dem Schwimmen mit klarem Wasser aus, um Chlor, Salz oder Sonnencreme zu entfernen.
  • Halte dich beim Waschen in der Waschmaschine an die Pflegehinweise (30° Grad oder kalt) und verwende keinen Weichspüler. Nicht zu stark schleudern lassen.
  • Trockne deinen Bikini nicht in der prallen Sonne, um die Farben zu schonen. Lasse ihn an der Luft trocknen. Keinesfalls im Trockner oder auf der Heizung trocknen, das beschädigt die Textilfasern.
nach oben zu den Produkten