Radsport
Größe Hosen Damen
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Größe Hosen Herren
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Futter
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Fahrradhosen – attraktive und funktionelle Sportmode für Radler


Der Radsport erfordert Ausdauer, Energie und dazu natürlich die passende Kleidung. In unserem Online-Shop bei SportScheck findest Du Fahrradhosen in vielen Größen und Längen. Alle Modelle überzeugen durch hochwertige Materialien und ein modisches Design.


Es gibt viele Faktoren, die sich auf den Spaß während einer Radtour auswirken. Während das Gewicht des Rades die Geschwindigkeit und Ausdauer des Fahrers bestimmen, ist für das körperliche Wohlbefinden die Auswahl der richtigen Kleidung unabdingbar. Eine Fahrradhose, die eine zusätzliche Polsterung besitzt, ist dabei ein besonders wichtiger Faktor. Der Laie erkennt eine hochwertige Polsterung einer Fahrradhose auf den ersten Blick an der Form. Bei einer ergonomischen Form ist es im vorderen und hinteren Bereich breiter, über das Schambein bis zum Gesäß verläuft es schmäler. Polsterungen, die hingegen nicht unterteilt sind, können zu Faltenbildung und somit zu Reib- oder Druckstellen führen. Des Weiteren kann man hochwertige Sitzpolster, wie man sie zum Beispiel in einer Trägerhose findet, neben der ergonomischen Form auch an der Unterteilung erkennen. Die verschiedenen Sitzzonen sind unterschiedlich, da das Gewicht nicht gleichmäßig über die Polsterung verteilt ist.


Atmungsaktive Materialien und weiche Sitzpolster für mehr Komfort


Damit das Sitzpolster seine Funktion einwandfrei erfüllen kann, muss es eng am Körper anliegen. So bildet es zwischen Sattel und Sitzknochen eine zusätzliche Schicht, die vor unangenehmen Druckgefühlen schützt. Vor allem bei Rennrädern ist der Fahrradsattel ohne ausreichend eigene Polsterung sehr hart. Auf diesen Sätteln solltest du auf längeren Strecken daher nur mit einem geeigneten Sitzpolster fahren. Neben der Polsterung schützen Fahrradhosen ihre Träger auch vor dem Auskühlen. Daher sind die Modelle aus atmungsaktivem Material hergestellt. Es leitet die entstehende Feuchtigkeit schnell von der Haut weg, wodurch die Wärme des Körpers erhalten bleibt. Bei SportScheck findest du neben langen und anschmiegsamen Biketights für Damen und Herren auch Shorts und Bikebodys in verschiedenen Ausführungen. Elastische Softshellhosen wiederum bieten auch bei ungemütlicher Witterung optimalen Schutz vor Nässe und Kälte.


Darauf sollte man beim Kauf von Fahrradhosen achten


Neben der Materialqualität und der Verarbeitung ist ein korrekter Sitz der Fahrradhose sehr wichtig. Die Bündchen sollten nicht zu eng sitzen und keinesfalls einschneiden. Bei Bedarf solltest du auf die nächste Größe zurückgreifen. Beinabschlüsse aus Silikon sorgen auch bei intensiver Bewegung für den nötigen Halt. Flache und elastische Nähte tragen dazu bei, Druckstellen zu vermeiden. Das macht die Modelle in unserem Online-Shop sind ideale Begleiter für die nächste Radtour. Entdecke jetzt die große Auswahl und bestelle deine neuen Fahrradhosen online bei SportScheck.


Mehr Weniger

Fahrradhosen (183 Artikel)

1 2 3
1 2 3

Fahrradhose kaufen – darauf kommt es an

Fahrradhose Jeans als Fahrradhose? Keine gute Idee, wenn man sportlich unterwegs ist. Doch was muss ich beim Kauf einer neuen Fahrradhose beachten? Unser Kaufberater zeigt dir, worauf du bei der Wahl einer passenden Hose achten solltest.

Worin unterscheiden sich Fahrradhosen von anderen Sporthosen?

Im Gegensatz zu einer normalen Sporthose, wie zum Beispiel Jogging-, Gymnastikhosen oder Leggings, ist eine Fahrradhose auf die speziellen Anforderungen des Radsports hin ausgelegt. Auffälligstes Alleinstellungsmerkmal einer Radlerhose ist die Polsterung im Schritt- und Gesäßbereich, auch Sitzeinsatz genannt. Dieser ist deutlich sichtbar und verleiht der Fahrradhose eine weniger hübsche Optik; allerdings schützt der Sitzeinsatz dich auf langen Rad-Touren vor wunden Stellen und schmerzhaften Abschürfungen.

Größe und Passform

Wie muss eine Fahrradhose sitzen?

Radhosen sind möglichst enganliegend, um dem Wind einen minimalen Widerstand zu bieten. Im Idealfall schmiegt sie sich wie eine zweite Haut um deine Beine. Gleichzeitig darf sie nirgendwo drücken oder zwicken. Lege auch ein besonderes Augenmerk auf den Verlauf der Nähte. Sitzen diese bei deinem Körperbau zu weit hinten, scheuern sie schnell.

Wie finde ich die passende Größe?

Die Hersteller geben die Größe einer Fahrradhose in der Regel entweder als Konfektionsgröße oder als internationale Größe an. Bist du dir bei deiner Größe noch unsicher, miss mit einem Maßband deinen Taillenumfang nach. Bei der Umrechnung und genauen Bestimmung hilft dir unsere Tabelle.


Größe Herren

Taillenumfang

78-81

82-85

86-89

90-93

94-99

Konfektionsgröße

46

48

50

52

54

Internationale Größe

S

M

L

XL

XXL


Größe Damen

Größe Damen

Taillenumfang

63-65

66-69

70-73

74-77

78-81

Konfektionsgröße

34

36

38

40

42

Internationale Größe

XS

S

M

L

XL

 

Gibt es Unterschiede bei Fahrradhosen für Damen und Fahrradhosen für Herren?

Fahrradhosen bestehen aus extrem elastischen Materialien. In der Regel sitzt dasselbe Modell in der richtigen Größe bei beiden Geschlechtern optimal – beim Schnitt und bei der Polsterung gibt es allerdings Unterschiede:

  • Schnitt: Frauen mit einer sehr weiblichen Figur, zum Beispiel ein breiteres Becken oder ein weiterer Hüftumfang, profitieren von einer speziell für sie geschnittenen Radlerhose.
  • Sitzeinsatz: Als Frau solltest du vor allem auf den Sitzeinsatz achten. Gelegentlich wird geraten, dass eine möglichst kleine Polsterung am besten ist; hier stehen oft auch optische Argumente im Raum. Der sportlichen Realität entspricht das hingegen nicht. Der Sitzeinsatz sollte genau so groß sein wie bei Männern. Außerdem sind einige Fahrradhosen für Damen auch im Genitalbereich gepolstert. Bei den Herren spart man diese Stelle in der Regel aus, um keine empfindlichen Bereiche einzuquetschen.

Was muss ich über die Form des Sitzeinsatzes wissen?

Der Sitzeinsatz deiner Fahrradhose schützt dich nur dann optimal, wenn er auch zum Sattel deines Fahrrads passt. Schließlich positionierst du dich auf einem Rennrad ganz anders als auf einem Mountainbike. Je nach Sattel werden also auch andere Stellen deines Körpers belastet.

Eine grundlegende Empfehlung als Hilfestellung: MTB-Fahrer wählen einen breiten Sitzeinsatz. Für das Rennrad bevorzugst du besser eine schmalere Polsterung.

Merkmale einer Fahrradhose

Die Farbe der Fahrradhose

Radlerhosen sind hauptsächlich in Schwarz erhältlich und das aus gutem Grund: Denn schwarze Farbe absorbiert das meiste Sonnenlicht, was unter anderem deine Muskulatur schneller aufwärmt oder die Hose nach einem Regenschauer schneller wieder trocknen lässt. Zudem haben schwarze Radhosen den Vorteil, auch bei einem abfärbenden Sattel oder nach einer öligen Reparaturmaßnahme immer noch „sauber“ auszusehen.

Lang und kurz – kalt und warm

Eine lange Fahrradhose kann gegenüber Bike Shorts einige Vorteile haben. Zum einen bewahrt sie dich bei sinkenden Außentemperaturen vor dem Auskühlen. Zum anderen schützt sie bei einem eventuellen Sturz besser vor Verletzungen als eine kurze Fahrradhose.

Bist du bei schlechtem Wetter auf dem Fahrrad unterwegs, ziehe über eine kurze Radhose am besten eine Regenhose. Achte nur darauf, dass die Regenhose nicht zu weit ist, ansonsten verfängt sie sich möglichweise in der Kette. Außerdem muss sie nicht nur wasserabweisend, sondern auch atmungsaktiv sein und sollte an den Beinen eng abschließen.

Die Fahrradhose mit Trägern

Im Profibereich siehst du fast ausschließlich Trägerhosen. Diese haben den Vorteil, dass sie sehr sicher sitzen und in keinem Fall verrutschen. Außerdem drücken diese Hosen nicht auf deinen Bauch. Für helle Trikots bekommst du diese Hosen auch mit weißen Trägern. So scheinen diese nicht durch deine Oberbekleidung.

Die kleinen feinen Unterschiede zwischen Rennradhosen und Mountainbike-Hosen

Zwischen Fahrradhosen für das Rennrad und Fahrradhosen für das Mountainbike gibt es in der Tat einige feine Unterschiede:

Rennrad: Hosen für den Rennradfahrer sind hauteng geschnitten, um die Aerodynamik zu verbessern. Aus dem gleichen Grund haben diese Radhosen auch keine Taschen. Rennradhosen für Herren sind zusätzlich aufgrund der speziellen Haltung im Schritt deutlich verstärkt. Zudem findest du sie häufig mit Trägern.

Mountainbike: Mountainbike-Hosen sind etwas bequemer geschnitten. Sie bestehen in der Regel aus einer weiten Überhose und einer herausnehmbaren Innenhose, der sogenannten Bibshorts. In dieser ist die Polsterung eingearbeitet; häufig fungiert die Bibshorts auch als Kompressionshose. Die Überhose ist weiter geschnitten und besitzt zusätzlich oft noch ein paar hilfreiche Taschen.

Die richtige Pflege einer Fahrradhose

Wie wasche ich meine Radhose?

Vorweg: Damit du möglichst lange etwas von deiner Radlerhose hast, wasche sie am besten nach jedem Einsatz. Die Kombination aus Schweiß, Sonnenschutz und Sitzcreme ist für das Material extrem ungesund.

Deine Fahrradhose kannst du gerne in die Waschmaschine stecken. Für die Fasern ist am besten ein Schonwaschprogramm mit 30 Grad. Nimm dazu am besten ein flüssiges Waschmittel, da Pulver ins Gewebe eindringen und die Fasern verstopfen kann. Verzichte auch immer auf Weichspüler, denn dieser enthält Tenside und schädigt ebenfalls die Kunstfasern.

Wie trockne ich meine Radhose?

Große Hitze ist generell schlecht für das Material, aus dem deine Fahrradhose besteht. Es verliert an Elastizität und bekommt schlimmstenfalls sogar Risse. Packe deine Hose deshalb nie in den Trockner. Auch die Heizung ist eine schlechte Wahl.

Eine Wäscheleine an einem schattigen Ort ist die ideale Lösung. Radhosen bestehen aus schnelltrocknenden Stoffen, daher musst du nie lange warten, bis du sie wieder von der Leine nehmen kannst.

Meine Hose hat ein Loch. Kann man sie noch retten?

Ein kleines Loch in deiner Hose lässt sich durchaus reparieren. Allerdings solltest du das besser nicht selbst versuchen. Die Technik zum Nähen von Stretchmaterial hat eine handelsübliche Nähmaschine nicht mit an Bord. Auch eine geplatzte Naht sollte ein Profi reparieren.

Damit es nirgendwo scheuert, werden die Einzelteile einer Fahrradhose in der Regel mit einer Flachnaht vernäht. Wenn du versuchst, das Ganze mit der Nadel zu flicken, hast du schnell eine Stelle, an der du dir die Haut aufreibst. Bringe deine Fahrradhose zur Reparatur daher am besten immer in eine Änderungsschneiderei.

Wie lange hält eine Fahrradhose?

Die Lebensdauer deiner Fahrradhose hängt natürlich stark von Einsatz und Pflege ab. Das größte Verschleißteil ist die Polsterung. Wenn du merkst, dass die Geschmeidigkeit und Federwirkung des Einsatzes nachlässt, wird es Zeit für eine neue Hose. Auch Auflösungserscheinungen am Material, durchgescheuerte Stellen und deutlicher Abrieb sind Indikatoren für einen baldigen Austausch.


nach oben zu den Produkten