Radsport
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Sportarten
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Komfortable Fahrradhandschuhe für jede Jahreszeit


Fahrradhandschuhe bieten viele Vorteile und sind optimal auf die Bedürfnisse des Sportlers abgestimmt. Bei SportScheck findest du Fingerhandschuhe für den normalen Gebrauch, wärmende Fahrradhandschuhe für die kalte Jahreszeit und auch leichte Ausführungen mit abgeschnittenen Fingerspitzen, die eine maximale Schweißverdunstung gewährleisten.


Sowohl die Arme als auch die Hände des Radfahrers sind während einer Tour hohen Belastungen ausgesetzt. Sie stützen einen großen Teil des Körpergewichtes und müssen eine Vielzahl an Stößen aufnehmen. Gerade auf längeren Touren und bei Downhill-Fahrten kann dies zu Problemen für die Gelenke und Handflächen führen. Fahrradhandschuhe sind speziell auf die Bedürfnisse des Radfahrers abgestimmt. Außerhalb der Innenflächen besitzen sie eine hohe Dehnfähigkeit, sodass sie sich glatt anschmiegen, die Handinnenseiten sind mit einer komfortablen Polsterung versehen. So wird der Druck optimal reduziert, Stöße gedämpft und einer unangenehmen Blasenbildung entgegenwirkt. Bei Stürzen schützen die Handschuhe zudem vor schmerzhaften Abschürfungen.


Fahrradhandschuhe für die kalte Jahreszeit


Kalte Luft und Fahrwind führen zu unangenehm kalten Händen und mindern den Fahrspaß. In unserem Onlineshop findest du Fahrradhandschuhe, die dich optimal vor Kälte und auch vor schmerzhaften Druckstellen schützen. Die eng anliegenden Modelle sind elastisch und überzeugen durch eine hohe Winddichtigkeit. Gleichzeitig bieten sie einen zuverlässigen Feuchtigkeitsaustausch und stellen eine hohe Atmungsaktivität sicher. Handschuhe für die kalte Jahreszeit verfügen in der Regel über hohe Stulpen, die auch die Handgelenke vor dem Auskühlen schützen. Der Handballenbereich, auf dem der meiste Druck lastet, ist mit einem komfortablen Gelpolster versehen. Freeride- und Downhill-Handschuhe weisen zudem eine Polsterung an den Fingerknöcheln auf, sodass auch diese optimal geschützt sind. Gleichzeitig engen dich die Handschuhe nicht ein und lassen dich deine Hände frei bewegen.


Luftige Fahrradhandschuhe für den Sommer


Auch während der heißen Sommermonate musst du nicht auf die Vorteile von Fahrradhandschuhen verzichten. In unserem Shop findest du eine Vielzahl leichter Modelle mit abgeschnittenen Fingerspitzen, die kurz hinter dem ersten Fingergelenk enden. Diese ermöglichen eine maximale Schweißverdunstung und Wärmeabfuhr. Die eng geschnittenen Handschuhe sitzen wie eine zweite Haut und bieten eine hohe Dehnfähigkeit. In Höhe der Handgelenke befindet sich meist ein Riegel mit Klettverschluss, sodass sie sich jedem Handgelenk perfekt anpassen lassen. Die Handinnenflächen sind ebenfalls gepolstert und aus strapazierfähigem, griffigem Material gefertigt. Dieses sorgt für einen optimalen Halt und verhindert, dass die Hände vom Lenker abrutschen. In unserem SportScheck-Onlineshop kannst du dich über die verschiedenen Modelle ausführlich informieren und diese auch gleich ganz bequem bestellen. Wir bieten hochwertige Fahrradhandschuhe für jede Jahreszeit sowohl für Herren und Damen als auch für Kinder – werde gleich fündig bei SportScheck!.

Mehr Weniger

Fahrradhandschuhe (55 Artikel)

1
1

Fahrradhandschuhe kaufen – darauf kommt es an

Fahrradhandschuhe für MoutainbikeFahrradhandschuhe sind mehr als ein nützliches Gimmick. Sie festigen den Griff am Lenker und schützen deine Hände bei Stürzen. Unser Kaufberater hilft dir, die richtigen Handschuhe für jede Gelegenheit zu finden.

Was ist der Vorteil von Fahrradhandschuhen?

  • Schutz bei Stürzen: Im Gegensatz zum Helm gehören Fahrradhandschuhe beim Biken oft nicht zur Grundausstattung. Im Grunde sollten sie es aber, denn auch sie sind für deine Sicherheit zuständig. Bei einem Sturz reißt du deine Arme automatisch nach vorne, um den Fall mit deinen Händen abzufedern. Selbst bei kleinen Karambolagen kann das zu schmerzhaften Abschürfungen an deinen Handflächen führen. Fahrradhandschuhe bewahren dich davor.
  • Stoßdämpfung: Beim Radfahren absorbieren Hände und Arme einen Großteil der Stöße und Vibrationen. Gerade auf unebener Piste wie beim Mountainbiking kann das schnell zu Schmerzen und Taubheitsgefühl führen. In Fahrradhandschuhen ist eine Stoßdämpfung eingearbeitet, die hilft, deine Arme und Hände zu entlasten.
  • Schutz vor Blasen: Deine Hände werden beim Biken schnell feucht; gleichzeitig reiben sie permanent am Lenker. So holst du dir schnell Blasen. Ein Fahrradhandschuh absorbiert den Schweiß, wodurch die deine Hände sicher und trocken bleiben.
  • Schweißaufnahme: Auf der Außenseite eines Fahrradhandschuhs befindet sich ebenfalls ein Material, das Feuchtigkeit absorbiert. Wenn dir der Schweiß also ins Gesicht rinnt, kannst du ihn mit deinem Handschuh mühelos wegreiben.
  • Brillenreinigung: Ein angenehmer Nebeneffekt von Fahrradhandschuhen: Egal, ob Sehhilfe, Sonnen- oder Radbrille – Spritzwasser oder Regen nehmen dir schnell die Sicht. Das Obermaterial von Fahrradhandschuhen ist weich und nimmt Feuchtigkeit gut auf. Damit verschaffst du dir schnell wieder klare Sicht.

Aus welchem Material besteht ein Fahrradhandschuh?

Früher war Leder das Material der Wahl, heute bestehen moderne Fahrradhandschuhe aus Kunstfasern wie Polyamid, Polyester oder Elastan. Stoffe aus diesen Fasern haben viele positive Eigenschaften. Sie sind:

  • Atmungsaktiv: Feuchtigkeit kann von deinem Körper durch das Material nach außen gelangen. So bleiben deine Hände trocken.
  • Schweißabsorbierend: Damit Feuchtigkeit überhaupt wieder abgegeben werden kann, muss der Stoff sie erst einmal aufnehmen. Kunstfasern saugen Schweiß auf wie ein Schwamm.
  • Wärmeisolierend: Das Material schützt deine Hände vor dem Auskühlen. Gleichzeitig dringt die Hitze bei schönem Wetter nicht bis zu deiner Haut durch.

Kunstfasern haben außerdem den Vorteil, dass sie extrem dehn- und belastbar sind. So behalten deine Handschuhe auch nach längerem Tragen ihre Form und passen sich optimal den Konturen deiner Hand an.

Eignen sich als Alternative nicht auch ganz normale Handschuhe?

Kurz gesagt: Nein. Es hat schon seinen Grund, dass es für den Radsport eigene Handschuhe gibt. Diese sind speziell für die ergonomischen Belastungen beim Radfahren entwickelt worden. Nur Radhandschuhe verfügen zugleich über atmungsaktive und feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften sowie über Polsterungen an der Handinnenfläche, dem Handballen, dem ersten Daumenglied und den Fingergliedern.

Wie finde ich die passende Größe?

Bei Handschuhen richtet sich die Größenangabe nach dem Umfang deiner Hand unterhalb deiner vier Finger in Zentimetern. Den Daumen spreizt du beim Messen ab und am besten nimmst du ein flexibles Schneidermaßband. Hast du deine Hand erfolgreich vermessen, hilft dir unsere Tabelle weiter.

Fahrradhandschuhe Herren

Umfang in cm

18,5

19,5

21

22,5

23,5

24,5

26

27,5

29

Handschuhgröße

7.0

7.5

8.0

8.5

9.0

9.5

10.0

10.5

11.0

S

S

M

M

L

L

XL

XL

XXL


Fahrradhandschuhe Damen

Umfang in cm

16,5

17,5

19

20,5

22,5

23,5

Handschuhgröße

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

8.5

XS

S

M

M

L

XL


Gibt es Unterschiede bei Fahrradhandschuhen für Damen und Herren?

Da es an den Händen zwischen Mann und Frau kaum Unterschiede gibt, unterscheiden sich auch Radhandschuhe für die beiden Geschlechter nicht voneinander. Natürlich ist die richtige Größe entscheidend. Aber genau, wie es Männer mit kleinen Händen gibt, haben manche Frauen sehr große. Entscheidend für  die Wahl ist letztendlich nur der persönliche Geschmack, was die Optik angeht.

Wie muss mein Fahrradhandschuh sitzen?

Dein Radhandschuh sitzt optimal, wenn er eng anliegt, aber nicht spannt. Ist er zu weit, dann rutscht er hin und her. Das führt zu Abschürfungen und unsicherem Halt auf dem Rad. Ist er zu klein, beginnt er auf deiner Tour die Hände unangenehm einzuengen, denn deine Finger schwellen ein wenig an, wenn sie durch die Anstrengung gut durchblutet werden. Achte also darauf, dass der Handschuh weder rutscht, noch einengt.

Mache auch immer den „Fausttest“: Balle deine Hand zu einer Faust und prüfe, ob der Handschuh verrutscht, wenn er wieder in seine Ausgangsposition zurückkehrt. Achte zudem darauf, wie sich deine Hand anfühlt, während du die Faust machst; denn oft kommt es vor, dass sich der Handschuh zwar in normaler Haltung gut anfühlt, sobald du aber greifst, deine Finger nicht im vollem Umfang abknicken können.

Am Handgelenk fixierst du deinen Handschuh mit einem Klettverschluss. Damit kannst du ihn ideal auf deinen Armumfang einstellen. Fixiere ihn so, dass du nicht herausrutschen kannst. Ziehe den Klett aber nicht so stramm, dass er dir den Arm abschnürt.

Was muss ich bei Fahrradhandschuhen für Kinder beachten?

Radfahrerhandschuhe für Kinder unterscheiden sich in ihrer Funktion nicht von denen für Erwachsene. Sie schützen vor Verletzungen bei Stürzen, sind schweißabsorbierend und stoßdämpfend. Die Größen richten sich nach dem Alter des Kindes.

Fahrradhandschuhe Kinder

Alter

2-3

4-5

6-7

8-9

10-11

12-13

14-15

16-17

Handschuhgröße

1

2

3

4

5

6

7

8


Welche Details sollte ich beachten?

Was ist der Vorteil von Fahrradhandschuhen mit langen beziehungsweise kurzen Fingern?

Fahrradhandschuhe findest du in den Varianten Kurz- und Langfinger. Die Entscheidung für das jeweilige Modell hängt ab vom Einsatzgebiet.

  • Kurzfinger: Kurzfingerhandschuhe sind bei warmem Wetter schlicht bequemer zu tragen. Da deine Finger frei bleiben bist du außerdem in deinen Bewegungen weniger eingeschränkt. So bist du weiter in der Lage, einen Touchscreen zu bedienen oder kleine Reparaturmaßnahmen am Fahrrad durchzuführen, ohne vorher die Handschuhe ausziehen zu müssen. Auf der anderen Seite schützen sie dich dafür weniger gut bei schlechtem Wetter oder einem Sturz. Der Form der Handschuhe ist es außerdem geschuldet, dass sie deine Hand nur bis zum ersten Fingerglied polstern.
  • Langfinger: Langfingerhandschuhe eignen sich vor allem als Fahrradhandschuhe für den Winter. In ihnen bleiben deine Hände auch bei sehr kalten Temperaturen angenehm warm. Zudem sind sie wasserdicht und die zusätzliche Polsterung kann bei besonders intensiven Radsportarten wie MTB oder Downhill ein echter Vorteil sein. Ist es hingegen besonders warm draußen, dann sind Langfingerhandschuhe oft nicht angenehm zu tragen. Zudem musst du die Radhandschuhe jedes Mal ausziehen, wenn du ein Smartphone oder Navi bedienen möchtest – außer du entscheidest dich für ein Modell mit Touchscreen-Beschichtung an den Fingerkuppen.

Gibt es für spezielle Radsportarten besondere Handschuhe?

Ja – je nachdem, welchen Sport du ausübst, kommen für dich andere Modelle in Frage:

  • Mountainbike: MTB-Fahrer profitieren von Handschuhen mit langen Fingern und einer besonders guten Polsterung. Denn wenn es zu einem Sturz kommt, ist ein solcher gerade beim Mountainbike meist sehr heftig. Außerdem schützen sie deine Finger vor Verletzungen durch auffliegende Steinchen und ähnlichem.
  • Rennrad: Rennradhandschuhe sind am besten fingerlos, denn bei intensiven Spurts und steilen Anstiegen kommst du ordentlich ins Schwitzen. Die Polsterung ist nicht ganz so wichtig wie bei anderen Radsportarten, schließlich bist du meist auf einwandfreien Pisten unterwegs.
  • Downhill: Bergab wählst du am besten Handschuhe mit langen Fingern, um bei Stürzen besonders gut geschützt zu sein. Da du bei deiner Sportart kräftig durchgeschüttelt wirst, achte auf eine gute Polsterung. Viele Downhill-Fahrer schwören auf eine zusätzliche Dämpfung an den Fingerknöcheln.

Wie pflege ich meine Handschuhe?

Wie oft sollte ich meine Fahrradhandschuhe waschen?

Idealerweise reinigst du deine Handschuhe nach jedem Gebrauch. Das dient zum einen natürlich der Sauberkeit und Hygiene. Zum anderen beugst du unangenehmen Gerüchen vor, denn Kunstfaser neigt dazu, Schweißgeruch anzunehmen.

Dürfen meine Fahrradhandschuhe in die Waschmaschine?

Natürlich solltest du immer die individuellen Pflegehinweise deiner Handschuhe beachten, aber Handschuhe aus Kunstfaser dürfen grundsätzlich immer in die Waschmaschine. Verwende am besten ein Schonwaschprogramm bei 30 Grad. Verzichte dabei aber auf einen Weichspüler, denn dieser kann das Material dauerhaft beschädigen. Es verliert an Elastizität und wird brüchig.

Wäschst du deine Handschuhe mit deinen anderen Sachen zusammen, schließe unbedingt den Klettverschluss. Ansonsten kann er die übrigen Textilien beschädigen.

Wie trockne ich meine Fahrradhandschuhe?

Deine Handschuhe dürfen auf keinen Fall in den Trockner. Die dort herrschenden hohen Temperaturen sind extrem schlecht für die Kunstfaser. Auch pralles Sonnenlicht schädigt das Material. Am besten hängst du sie an einem schattigen Plätzchen auf. Da deine Fahrradhandschuhe aus schnell trocknenden Materialien bestehen, musst du nicht lange warten, bis sie wieder einsatzbereit sind.

Wie lange halten Fahrradhandschuhe?

Die Lebensdauer von Radhandschuhen hängt natürlich sehr von ihrer Einsatzhäufigkeit ab. Durch die ständigen Stöße, der Schweißbildung und der Reibung am Lenker sind sie einer ziemlichen Belastung ausgesetzt. Wenn sich deutlich Abriebstellen an den Fingern zeigen, oder die Nähte sich sichtbar weiten, wird es Zeit für ein neues Paar Handschuhe. Als Faustregel gilt, dass dich ein Paar zuverlässig auf bis zu 10.000 Kilometern begleiten kann.


nach oben zu den Produkten