Kleidung
  • Anzüge
  • Babybekleidung
  • Bademode
  • Blusen
  • Caps
  • Gürtel
  • Hemden
  • Hosen
  • Hüte
  • Jacken
  • Jeans
  • Kleider
  • Mäntel
  • Mützen
  • Pullover
  • Röcke
  • Schals
  • Schmuck
  • Shirts
  • Socken
  • Stirnbänder
  • Tanks
  • Tops
  • Tücher
  • Westen
  • Wäsche
Größe Damen
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Größe Herren
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Kapuze
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Sportarten
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Futter
Schließen Übernehmen Zurücksetzen
Style

Parkas (211 Artikel)

1 2 3
1 2 3

Parkas kaufen


Parka kaufen

Viele Modetrends kommen und gehen. Nur wenige Kleidungsstücke können sich zeitlos nennen und haben sich über Jahrzehnte als Klassiker etabliert, so wie die Jeans, das kleine Schwarze oder eben auch der Parka. Diese robuste Outdoorjacke ist einfach nie out. Kein Wunder, denn er lässt sich leicht kombinieren, sieht cool aus und ist dabei auch noch funktional.


Dem Parka ist wie der Jeans, die Evolution vom rein praktischen und für die Arbeit genutzten Kleidungsstück zum modischen Must-Have perfekt gelungen. Ursprünglich wurde der Parka zu militärischen Zwecken in Alaska und Sibirien getragen. Später fand er Einzug in die US-Armee und die Bundeswehr, wo er als Winterkleidungsstück genutzt wurde. Das Wort "parka" stammt von den Inuit und bedeutet so viel wie Hitze, was damit eindeutig für seine wärmende Eigenschaft spricht. Heute ist die khakifarbene Outdoorjacke ein absolutes Basic-Teil, das in den Kleiderschränken modebewusster Damen und Herren einfach nicht fehlen darf.



Der Parka: modisch und funktional


Charakteristisch für den Parka sind die zwei großen Taschen auf der Vorderseite und die kleineren praktischen Taschen mit Reisverschluss im Brustbereich. Auch typisch für den Parka ist das herausnehmbare Innenfutter, das meist aus einem wollig-warmen Material besteht. Zudem verfügen Parkas über eine große Kapuze, die oftmals mit echtem oder künstlichem Fell besetzt ist. Dank dieser Features ist der Parka nicht nur sehr bequem, er schützt vor Wind und Wetter, auch im urbanen Großstadtdschungel. Der verstellbare Tunnelzug um die Taille und den unteren Saum sorgt außerdem für einen guten Sitz.



Perfektes Basic für vielsteige Styles


In den Kollektionen der Designer tauchen Parkas jede Saison immer wieder auf. Ob als leichter Baumwoll-Parka für die milden Temperaturen im Frühling oder als warme Daunenjacke mit pelzbesetzter Kapuze – Parkas sind das ganze Jahr im Einsatz.


In Punkto Styling kann man generell mit einem Parka nicht viel falsch machen. Denn er lässt sich prima zu verschiedenen Outfits kombinieren. Im Winter kannst du deinen Winterparka mit engen Jeans, Oversize-Strickpulli und lässigen Boots tragen. Bei Parkas für den Winter solltest du auf eine hochwertige Fütterung achten, so dass du auch bei Minusgraden nicht frierst. Die leichteren Sommermodelle kannst du auch zu weiten Hosen und Ballerinas oder Sneakern tragen, da sie nicht so voluminös sind. Parkas lassen sich sowohl sportlich mit Jeans und Pulli als auch feminin mit leichten Sommerkleidern stylen. Probiere einfach verschiedene Looks aus und kombiniere z.B. deinen derben Parka mit einem zarten Spitzenkleid, du wirst sehen, dass der Parka vielfältig einsetzbar ist.


Den klassischen Parka in Khaki mit fellbesetzter Kapuze gibt es mittlerweile auch in verschiedenen Beigetönen, Rostbraun, Marineblau und Schwarz, mit oder ohne Kapuze, kurz oder lang, tailliert oder gerade geschnitten, mit edlen Applikationen wie goldenen Zippern oder Knöpfen. Damit sind die Modelle so abwechslungsreich wie noch nie und praktisch zu allem tragbar.



Passende Parka für jede Figur


Der Parka ist relativ leicht zu stylen. Doch auch wenn sie sich alle ähneln: Die Modelle unterscheiden sich in Form und Länge und nicht jeder Parka steht jeder Figur. Wenn man nicht gerade hochgewachsen und schlank ist, sollte man einige Styling-Regeln befolgen. Kleine, zierliche Frauen können in einem voluminösen Parka schnell etwas verloren wirken. Deshalb sollten sie sich lieber für die kurze Variante, die auf Hüfthöhe endet und aus leichteren Materialien besteht entscheiden.


Der klassische, knielange Parka mit aufgesetzten Taschen, Kapuze und kuscheligem Innenfell ist für mollige Frauen eher unvorteilhaft. Schlichte grade geschnittene Modelle ohne große Taschen und voluminösem Innenfutter, betonen hingegen die vertikalen Körperlinien und strecken den Körper optisch.



Parka richtig pflegen


Klassische Parkas sind eher robuste Kleidungsstücke, die eine gelegentliche Wäsche gut vertragen. Wie und ob du dein Parka waschen kannst, hängt allerdings oft davon ab, ob sich die Kapuze und das Innenfutter mittels Reißverschluss oder Knopfleiste abnehmen lassen. Ist dies der Fall, kann die Außenhülle, die für gewöhnlich am meisten von Schmutz betroffen ist, einfach separat in die Waschmaschine gegeben werden.


Wenn es sich bei dem Innenfutter und der Kapuze um echtes Fell handelt, muss die Jacke zur professionellen Reinigung. Obwohl Kunstpelze in der Regel waschbar sind, neigen sie dazu nach dem Waschen struppig oder strohig auszusehen. Deshalb ist auch hier Vorsicht geboten.


Wie wasche ich Parkas am besten, damit sie nicht zerknüllt und unförmig aussehen? In jedem Fall solltest du dich an die Waschanleitung halten, bevor du den Parka in die Waschtrommel gibst. Manche Stoffe werden beim Schleudern in der Maschine faltig und die hohen Temperaturen im Waschprogramm können auch dazu führen, dass der Parka eingeht. Da man den Parka nicht so oft waschen muss wie ein T-Shirt oder eine Hose, empfehlen wir ihn von Hand zu waschen. Zum Trocknen solltest du deinen Parka an einem luftigen Ort gerade aufzuhängen, so hängen sich die Falten einfach von selbst aus und der Parka ist wieder so schön wie am Anfang.


nach oben zu den Produkten