Fitness
Preis
Bitte gib einen korrekten Preiswert an.
bis
Schließen Übernehmen Zurücksetzen

Körperliches Wohlbefinden mit Kinesio-Tapes


Dein Nacken ist nach einem langen Arbeitstag im Büro komplett verspannt und du kannst dich nicht mehr richtig rühren? Dann ist ein Kinesio-Tape die perfekte Lösung für dich. Denn mit dem Taping sorgst du bei Verspannungen für die Entlastung und Stabilisierung deiner Muskeln. Im Rahmen einer Therapie ist gerade die Behandlung von Rückenschmerzen oder Kniebeschwerden mit den bunten Klebestreifen ideal. Aber auch bei einem einfachen Muskelkater kann dir ein Taping mit Kinesio viel Erleichterung verschaffen.


Kinesio-Tape in vielen verschiedenen Ausführungen


Überzeuge dich selbst im Shop von unserem Angebot an kinesiologischen Tapes. Es umfasst Packungen mit vorgefertigten Klebestreifen für eine einzelne Anwendung bis hin zu Bändern in Rollenform, die du selbst zuschneiden kannst. Wir bieten dir auch Grundausstattungen an, die Tapes, eine Schere sowie ein Sportgel enthalten und praktisch in einer Tasche verpackt sind.


Zusätzlich gibt es extra-starke Tapes, die für Linderung bei Zerrungen sorgen und spezielle Tapes, die bei Energieblockaden auf Schmerz- und Akupunkturpunkten angebracht werden und dir sofort Erleichterung bringen.


Die Vorteile unserer kinesiologischen Pflaster


Alle Klebestreifen in unserem Verkaufsprogramm sind aus qualitativ hochwertigen Materialien gefertigt. Sie sind atmungsaktiv sowie luftdurchlässig und beeinträchtigen dich dadurch auch nicht bei sportlichen Aktivitäten. Selbstverständlich sind die Klebebänder auch wasserbeständig und müssen daher auch beim Duschen nicht entfernt werden.


Die vorgeschnittenen Tapes für den Nacken sowie für die Hand oder die Knie sind sehr einfach anzuwenden, da sie genau für diese Körperbereiche gefertigt werden. Mit dem beigefügten Leitfaden kannst du sie genau an den Stellen auf der Haut anbringen, die für eine Entlastung und Entspannung der Muskeln sorgen. Bei den Tapes auf Rollen ist auch eine ausführliche Beschreibung dabei, in welcher Länge sie zugeschnitten und wie sie angebracht werden sollen, damit sie umgehend ihre positive Wirkung entfalten.


Mehr Lebensqualität nach einer Behandlung mit Kinesio-Tapes


Die Farben der Tapes haben eine besondere Bedeutung und daher solltest du sie gezielt wählen. Das Taping mit blauen Streifen wirkt beruhigend und lindert Schmerzen, aber reguliert auch übertrainierte Muskeln. Ein rotes Tape auf der Haut wiederum steigert die Energie, regt den Stoffwechsel an und eignet sich ideal für chronische Schmerzen. Ein gelbes Tape steigert das allgemeine Wohlbefinden und stärkt das Immunsystem.


Wie du siehst, mit einem Tape auf der Haut kannst du dein Lebensgefühl steigern, ohne dass du starke Medikamente einnehmen musst.


Mehr Weniger

Kinesio-Tape (21 Artikel)

1
1

Kinesio Tape kaufen - was muss ich beachten?

Kinesio Tape auf Schulter

Viele Profi-Sportler verwenden Kinesio Tapes zur Regeneration und Schmerzbehandlung. Aber auch Hobby-Sportler greifen vermehrt auf Kinesio Tapes zurück, um Blessuren auszukurieren. Doch es gibt einiges, was du beim Kauf und der Anwendung beachten solltest. Nachfolgend findest du einige wichtige Hinweise.

Was ist eigentlich ein Kinesio Tape?

Ein kinesiologisches Tape (kurz: Kinesio Tape) ist – vereinfacht ausgedrückt – ein Pflaster, das bei der Schmerztherapie und bei Sportverletzungen zum Einsatz kommt. Ursprünglich 1973 in Japan entwickelt, hat es in den letzten Jahren seinen Siegeszug durch die USA und Europa angetreten.

So gibt es mittlerweile keine sportliche Großveranstaltung mehr, bei der man nicht einen Profi zu Gesicht bekommt, der ein Kinesio Tape einsetzt. Leichtathleten, Fußballer oder Schwimmer – alle schwören auf die bunten Klebestreifen. Aber auch im Bereich der Freizeit- und Hobbysportler erfreut sich das Kinesio Tape einer immer größeren Beliebtheit.

Was unterscheidet ein Kinesio Tape vom herkömmlichen Tape?

Eine Sportverletzung zu tapen ist keine neue Idee. Mit dem althergebrachten Tape wurden Gelenke und Muskeln aber einfach nur ruhig gestellt. Dies bewirkt zwar eine Entlastung, allerdings bilden sich dadurch auch diejenigen Muskeln, die nicht mehr beansprucht werden, zurück und müssen im Anschluss erst mühsam wieder aufgebaut werden. Zusätzlich kann es zu Stauungen im venösen Blut- und Lymphsystem kommen, was wiederum den Heilungsprozess verzögert.

Ein Kinesio Tape ist im Gegensatz dazu elastisch. Je nach Hersteller kann es sich auf bis zu 180 Prozent seiner ursprünglichen Länge ausdehnen; üblich sind allerdings Werte zwischen 130 und 140 Prozent. Damit schränkt es den Sportler in seinem Bewegungsspielraum nicht ein. Der verletzte Bereich wird zwar gestützt, bleibt aber mobil. Die negativen Auswirkungen einer herkömmlichen Tape-Behandlung lassen sich damit vermeiden.

Wie wirkt ein Kinesio Tape und bei welchen Verletzungen kann ich es einsetzen?

Die Einsatzmöglichkeiten eines Kinesio Tapes sind zahlreich. Muskel- und Gelenkverletzungen können ebenso behandelt werden wie akute Rücken- oder Kopfschmerzen. Für den Sportler sind vor allem drei Einsatzgebiete interessant:

  • Verspannungen und Krämpfe: Gerade Läufer haben häufig mit diesen Problemen zu kämpfen. Das Aufkleben eines Kinesio Tapes auf die betroffenen Körperpartien bewirkt eine Stimulation der Mechanorezeptoren der Haut. Dadurch wird ein Reiz an den darunterliegenden Muskel gesendet. Die Muskelspannung kann so erhöht oder gesenkt werden. Schmerzhafte Verspannungen lösen sich.
  • Prellungen: Bei einer Prellung entzündet sich das Gewebe und schwillt an. Ein Kinesio Tape sendet bei jeder Bewegung einen Reiz an die Haut, ähnlich einer leichten Massage. Diese Stimulation wiederum regt das Lymphsystem und den Blutfluss an. Die Entzündung heilt schneller ab. Der Effekt ist vergleichbar mit einer Lymphdrainage.
  • Muskelverletzungen: Die stimulierende Wirkung des Kinesio Tapes aktiviert nicht nur die Mechanorezeptoren der Haut, sondern blockiert gleichzeitig die Schmerzrezeptoren. Angebracht mit maximaler Zugkraft werden so nicht nur die Schmerzen bei Muskelverletzungen gemildert, sondern dem Sportler wird auch wieder ein normaler Bewegungsablauf ermöglicht. Schonhaltungen werden vermieden und der Muskel kann wieder mit maximaler Kraft eingesetzt werden.

Wie wirken Kinesio Tapes an unterschiedlichen Körperstellen und wann setze ich es dort ein?

  • Knie: Das Knie wird bei akuten Schmerzen getaped, um diese zu lindern. Auch als vorbeugende Maßnahme schon vor dem Sport kann sich der Einsatz des Tapes empfehlen.
  • Schulter: Bei nicht näher lokalisierbaren Schmerzen im Schulterbereich ist ein Tapen des Deltamuskels zu empfehlen. Das Tape wirkt den Schmerzen entgegen und unterstützt den Muskelapparat.
  • Rücken: Der Rücken wird vor allem dann getaped, wenn es zu Bewegungseinschränkungen im Bereich der Wirbelsäule kommt. Das Tape hat hier speziell eine stützende Wirkung und wirkt mobilisierend. Ein Einsatz empfiehlt sich vor allem im Bereich der Lendenwirbelsäule.
  • Sprunggelenk: Ein Kinesio Tape am Sprunggelenk empfiehlt sich als unterstützende Maßnahme bei akuten Gelenkbeschwerden oder zur Stabilisierung der Achillessehne. Manche Ärzte tapen in diesem Bereich auch, um einen Hallux valgus zu behandeln.
  • Wade: Die Wade wird in der Regel bei Schwellungen getaped. Durch die stimulierende Wirkung des Kinesio Tapes gehen diese schon bei leichten Bewegungen deutlich zurück.
  • Ellenbogen: Tapen in diesem Bereich lindert akute Schmerzen. So lässt sich zum Beispiel ein Tennisarm sehr gut mit einem Kinesio Tape behandeln.
  • Nacken: Im Nackenbereich wirkt ein Kinesio Tape vor allem gegen Verspannungen und Muskelbeschwerden. Auch bei Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule ist ein Tapen des Nackens sinnvoll
  • Finger und Arm: Bei zahlreichen Beschwerden im Bereich von Arm und Fingern bietet sich eine Behandlung mit Kinesio Tape an. Sehnenscheidenentzündungen, das Karpaltunnelsyndrom oder einfache Prellungen können so gut behandelt werden.
Eigentaping mit Kinesio Tapes

Das Kinesio Tape richtig anbringen

Was muss ich beim Eigen-Taping beachten?

Ein Kinesio Tape ist kein einfaches Pflaster, sondern ein hochentwickeltes, medizinisches Heilmittel. Bevor du also mit dem Tapen beginnst, solltest du dich über diese Erstinformation hinaus in die Materie einlesen. Hinter Kinesio-Taping, den verschiedenen Methoden und Klebetechniken steckt schließlich eine kleine Wissenschaft.

Grundsätzlich sollte man bei der Kinesio Tape Anwendung auf folgendes achten:

  • Die betreffende Hautpartie sollte immer sauber, trocken und fettfrei sein.
  • Am besten hält das Tape auf rasierter Haut. Bei Behaarung hält der Kleber weniger gut und lockert sich schneller.
  • Die Klebestellen des Tapes werden stets angebracht, ohne das Tape zu dehnen.
  • Der Kleber wird durch Wärme aktiviert. Damit das Tape hält, reibst du mit der flachen Hand vorsichtig darüber, bis du merkst, dass es sicher sitzt.
  • Vermeide Falten im Tape. Falten führen schnell zu Blasen.
  • Die Kanten des Tapes sollten stets rund geschnitten werden. So hält es am besten und entfaltet die maximale Zugkraft.
  • Nach dem Anbringen kann es zu einem leichten Juckreiz kommen. Hält das juckende Gefühl länger als eine Stunde an, entferne das Tape wieder!

Selbst richtig zu tapen ist keine leichte Aufgabe. Sportwissenschaftler beziffern den Erfolg jedoch mit immerhin 60 Prozent. Sollten deine Beschwerden nach dem Tapen weiterbestehen, hast du vermutlich einen Fehler gemacht. Es kann aber auch sein, dass du deine Symptome nicht richtig gedeutet und dir eine ernsthafte Verletzung zugezogen hast. Eine ärztliche Beratung ist bei Schmerzen immer ratsam!

Muss ich beim Kauf etwas beachten? Vor allem, wenn ich selbst tape?

Ein Kinesio Tape erhältst du entweder als vorgeschnittene Pflaster oder als Tape-Rolle. Da die Ecken des Kinesio Tapes für optimale Wirkung und sicheren Halt immer rund geschnitten werden sollten, empfehlen wir Dir für den Anfang die vorgeschnittenen Pflasterstreifen.

Wie entferne ich das Tape am besten und wie lange hält es?

Ein richtig angebrachtes Kinesio Tape hält maximal eine Woche. Danach verliert es an Elastizität und sollte entfernt werden. Wie bei einem Pflaster kann das ein bisschen weh tun. Bewährt hat es sich, das Tape mit einem medizinischen Desinfektionsmittel einzureiben, denn dadurch löst sich der Kleber. Ist gerade kein Desinfektionsmittel zu Hand, zieh das Tape immer nahe der Haut und mit langsamen, gleichmäßigen Bewegungen ab. Nicht reißen!

Kann ich mit Kinesio Tape auch in die Sauna oder ins Schwimmbad gehen?

Ein Kinesio Tape ist wasserbeständig. Der Kleber hält auch beim Duschen, Schwimmen oder bei erhöhter Schweißbildung. Einem Saunabesuch oder Schwimmtraining steht also nichts im Wege.

Wann sollte ich ein Kinesio Tape nicht verwenden?

Manche Menschen neigen zu einer allergischen Reaktion auf den verwendeten Kleber. Sollte deine Haut sich stark röten, jucken oder Quaddeln bilden, solltest du auf den Einsatz des Tapes verzichten. Ärzte raten weiterhin von der Verwendung ab, wenn ein Sportler an chronischen Hautkrankheiten leidet, mit Cortison behandelt wird, aktuell einen Sonnenbrand auskuriert oder sich wegen einer Thrombose in Behandlung befindet.

Farben bei Kinesio Tapes

Farben bei Kinesio Tapes

Warum gibt es Kinesio Tapes in unterschiedlichen Farben?

Es gibt den recht weit verbreiteten Irrglauben, die einzelnen Farben würden für die unterschiedliche Zugkraft des jeweiligen Kinesotapes stehen. Das stimmt nicht. Die verschiedenen Farben haben ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin, der Farbpsychologie und der Farbtherapie. Den verschiedenen Färbungen werden unterschiedliche Wirkungen nachgesagt.

  • Rot: Rot beziehungsweise Pink wirkt anregend und steigert die Energie. Rot ist weiterhin eine dunklere Farbe innerhalb des Farbspektrums, absorbiert also mehr Licht. So soll die Temperatur unterhalb des Tapes erhöht werden.
  • Blau: Blau wirkt beruhigend und lindert Schmerzen. Als hellere Farbe des Farbspektrums soll sie außerdem für eine niedrigere Temperatur unterhalb des Tapes sorgen.
  • Gelb: Gelb hebt die Stimmung und wirkt harmonisierend.
  • Schwarz: Schwarzes Tape soll für mehr Stabilität sorgen. Außerdem absorbiert Schwarz das meiste Sonnenlicht und sorgt demnach für die höchste Temperatur unter dem Tapestreifen.
  • Beige: Beiges oder hautfarbenes Tape gilt als neutral. Ihm wird keine weitere Eigenschaft zugeschrieben.

Nicht alle Sporttherapeuten messen dem die gleiche Bedeutung bei. Während die Medizin von der positiven physiologischen Wirkung des Tapes überzeugt ist, gibt es zahlreiche Ärzte, die meinen, die Farbe spiele keine Rolle.


nach oben zu den Produkten
Bilder: istock/YouraPechkin, istock/KatarzynaBialasiewicz, istock/Patricia Chumillas Rodri